Alternative Fashion

Ersatzmode

Abseits des Mainstreams kehrt die Berlin Alternative Fashion Week (BAFW) zurück. Sie finden hier Öffnungszeiten, Adressen und mehr über Geschäfte der Modemarke SinWeaver Alternative Fashion (c) in München. Sie finden hier Öffnungszeiten, Adressen und mehr über Geschäfte der Modemarke SinWeaver Alternative Fashion (c) in München. Seitdem haben wir ein ständig wechselndes, aber immer alternatives Sortiment. Sie finden hier Öffnungszeiten, Adressen und mehr über Geschäfte der Modemarke SinWeaver Alternative Fashion (c) in München.

Abgebrochen: Berlin Alternative Fashion Week: Frühjahr Sommer 2018

Auch die Berlin Alternative Fashion Week (BAFW), bei der jeder Modedesigner einen Ort fernab vom Mainstream vorfindet, ist wieder da. Auch in diesem Jahr nehmen vom 16. bis 17. November wieder begabte Gestalter, Interpreten und Musikanten an der siebenten Auflage der Mensa in der Berghainer Manege teil. Wir haben bereits zwei Mal über das BAFW Bericht erstattet. Selbstverständlich handelt es sich dabei vor allem um Modenschauen.

Sie bietet seit 2014 Nachwuchsdesignern die Chance, ihre kreativen Ideen mit denen von Künstlern und Künstlern zu kombinieren. Das BAFW ist auf Nonkonformität und den Bruch mit manifesten Gender-Rollen angewiesen. Im Anschluss an die Mercedes Benz Fashion Week im Jänner 2017 findet im Maerz die sechste Ausgabe des Modespektakels statt.

Hier kann man sich mit Designern wie TZUJI oder tHERAPIE treffen. Die ganze Sache hat in der Mensa in Bergenhain stattgefunden. Auch für die Frühjahrssommerausgabe 2018 wurde wieder derselbe Standort ausgewählt. Einige Gestalter sind bereits festgelegt und Sie können bereits Karten erstehen! TZUJI wurde durch Larry Tees Beziehung zur sich ständig weiterentwickelnden Elektro- und Club-Szene der 90er Jahre geschaffen.

Tees Leben in Berlin und gab sein Modedebüt auf der Londoner Fashion Week 2014. TZUJI Fashion ist casual und besticht durch helle Materialien, die an Sportbekleidung erinnernd sind. Die Modemarke Tata Christiane wurde 2017 von Julie Bourgeois und Hanoi Gabriel ins Leben gerufen. Sie ist bekannt für die Arbeit mit KünstlerInnen aus den Bereichen Performances, Music und Photographie.

Das Ziel der Wrackkreation: hochqualitative Bekleidung für gehobene Ansprüche, die das Markenethos "Being the best you can be! Ein Markenzeichen, das für lndividualität steht.

Alternativer Fashion Week in Berlin: Fashion von unten auf basisdemokratische Weise

In Berlin gibt es eine neue Fashion Week. Ab heute, Dienstag, wird erstmals die Berlin Alternative Fashion Week (BAFW) stattfinden. Das BAFW wird zunächst kein Modeschauspiel sein, das die großen Größen der Branche in die Metropole bringt und nach dem sich die Kritik immer wieder sehnt - die alternative Fashion Week steht noch am Anfang -, sondern ein demokratischer Basisversuch, nachhaltig und einzigartig zu sein.

"â??Wir sind ein transparenter Betrieb, dem jeder beitreten kannâ??, erklÃ?rt Adam Rose aus Berlin. Der 29-jährige ist Tüftler, der das BAFW leitet. Für ihn und seine Partner, den Engländer Ray Williamson, 23, und Olof Larsson aus Schweden geht es nicht um herkömmliche Catwalk-Shows wie in Paris, Mailand oder der Fashion Week in Berlin, die seit vielen Jahren meist zwei Mal im Jahr etwas Alltägliches zeigen.

Für Rose, Williamson und Larsson geht es darum, Fashion als ein für alle zugängliches Thema zu machen: für die beteiligten Gestalter, das professionelle Publikum und vor allem für die Menschen, die die Kleider am Ende erwerben und anziehen sollen. Elitäre Modetrends sind nicht ihr Fach. Mit dem Cinéma de Modes wird die Berlin Alternative Fashion Week (BAFW) am kommenden Dienstag, 26. September, eröffnet.

Das BAFW organisiert diesen Filmabend gemeinsam mit dem City-Blog iHeartBerlin und dem Berlin Fashion-Filmfest. Das Blog bietet auch eine Mode-Web-Serie namens Cinéma de Mode auf seiner Website. Inwiefern selbständige Gestalter ihre Idee wirkungsvoll und gestalterisch umsetzen können, ist das Motto der BAFW-Gespräche am kommenden Wochenende. Das Expertengespräch findet um 20 Uhr im Rainmaking Loft Berlin in der Startgalerie, Charlottenstraße 2, Mittel statt.

Durch zwei experimentelle Shows, Prognosen und Alchemie, die mehrere Gestalter vertreten, soll der Zauber der einstmals lokalen Kultur wieder aufleben. Sie können die Kleidung am Sonntagmorgen auf dem Catwalk einkaufen. Die Altmarkthalle befindet sich auf dem Grundstück des Künstlerhaus Berlin-Neuwest, Köpenicker Str. 55 inmitten der Stadt. Bei Dunkelheit im Freien geht das BAFW zum Abschluss ins Landesinnere von New Westberlin, einer weiteren Feier mit Panoramablick.

Sie wollen eine Aktion ins Leben rufen, die nicht nur dem Publikum offen steht, sondern auch den Konsumenten aufzeigt, woher die Kleidung kommt, die sie später im Geschäft vorfinden werden. Die Macher des BAFW sind zum Beispiel an Slow Fashion als Gegenstück zu Slow Food interessiert - der Kunde soll sich des Werts und des Werts des Produkts bewusst werden.

Anders ausgedrückt: Ja zu Kleinproduzenten, nein zu Discountern: "Mode ist kein Fastfood", so Williamson, der für die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Alternative Fashion Week verantwortlich ist. "Und wir wollen das Bewußtsein unabhängiger Gestalter schärfen. Und wir wollen der Bevölkerung beweisen, dass Bekleidung hält und kein unnötiger Geldverlust sein darf", sagt Rose.

"Unseren Gestaltern bieten wir eine freieren Bühne, auf der sie ihre Entwürfe vorstellen können", so Rose. Veranstalter und Modedesigner haben zwei gleichberechtigte Show-Sequenzen erarbeitet, an denen bis zu zehn Modedesigner mitwirken. Rose, Williamson und Larsson wollten nur im kleinsten Umfang einen fixen Bezugsrahmen geben.

"Jedem Konstrukteur ist es möglich, seinen eigenen zu zeigen", schildert Larsson. "Mit vielen Gestaltern machen wir das BAFW als Ganzes möglich. "Die Basis ist das Netz der Teilnehmer", sagt Rose. "Deshalb engagiert sich niemand nur wegen des Geldes", sagt Larsson. Ihre alternative Modefamilie dreht sich um Passion.

Mehr zum Thema