alternative Skate

Schlittschuhalternative

Inzwischen haben sich viele verschiedene Skateboard-Varianten entwickelt, die alle ein eigenständiger Sport sind. Das Nordic Cross Skating - eine Alternative zum Inlineskaten. Schlittschuhlaufen war anfangs noch kein eigenständiger Sport, sondern lediglich eine Ergänzung oder unvermeidliche Alternative zum Surfen. Alte Werbung für das DDR-Skateboard Germina Speeder. Die echte Alternative zu Skateboards und Inlineskates.

Schlittschuhlaufen statt Ritalin: Eine Alternative für ADHS Kids

"help across the board" - ganz nach eigenem Leitspruch demonstriert "skate-aid" mit Erfolg, wie Skateboards als Alternative zur Drogentherapie von ADHS eingesetzt werden können. Seit 2012 ist dieses Themengebiet integraler Teil von Titus Dittmanns Aktion in Kooperation mit der kinder- und jugendpsychiatrischen Gemeinschaftspraxis Dr. Dirksen, um Kinder einen ritinfreien Weg in die Praxis der Kinder zu ebnen.

In diesem Jahr fanden am Dienstag das Skating statt, aber bedauerlicherweise auch der Abschluss des Kurses, bei dem wir dabei sein und den Erfolg der jugendlichen Kursteilnehmer bewundern konnten. Hier erlernen die Kids zwischen 10 und 14 Jahren durch den Trainer Ali Krick nicht nur, sich über einen langen Zeitabschnitt auf das Skateboarding zu fokussieren, Agressionen, Ängste, Frustration oder Stress zu reduzieren, sondern auch Spass an körperlicher Betätigung und Anspannung.

In dem Skaterpalast wird das Rollbrett nicht nur als Ersatz für Medikamente verwendet, sondern als persönlichkeitsförderndes Mittel, bei dem die Kinder über sich hinauswachsen, ihre motorischen Fähigkeiten trainieren und sich ihren eigenen Weg in eine neue, von Ritalin freie Zeit bahnen. Während der Fahrt auf den Brettern motiviert man sich selbst, lernt immer wieder aufsitzen, weiter zu trainieren und über sich hinaus zu gehen.

Gerade deshalb geht es in diesem Lehrgang nicht um die fremde Kontrolle eines Lehrers, wie man sie beispielsweise aus dem Schulsport kennen lernt, sondern darum, einen Raum zu kreieren, in dem sich die Kinder selbst mitbestimmen. Die verdammten coolen Kniffe der Beteiligten auf und mit dem Rollbrett, das gute Feedback der Erwachsenen und ein anderer Parcours für 2016 machen klar, dass Titus in diesem Zusammenhang eine wirkliche Alternative zu Ritalin für die Kinder hat.

Es wäre also wirklich erstrebenswert, dass "Skaten statt Ritalin" noch mehr Menschen inspiriert und in Zukunft von den Kassen wiedererkannt wird. Es wäre kühler und, wie die Reaktion beweist, genauso wirkungsvoll für die Kinder, wenn sie nach dem Besuch des Arztes mit dem Medikament nicht mehr in eine Drogerie, sondern gleich in die Skatehalle gehen würden.

"More than magic" ist das Leitmotiv, mit dem der "Magier, Denker & Hypnotiseur" in Münster sein publikum und nun auch unsere Leserschaft mit seinen Beiträgen zaubert.

Mehr zum Thema