Anon Raider test

Anon-Jäger Test

Folgende Modelle überzeugten im Test: Testsieger und Preis-Leistungs-Verhältnis. Herzlich willkommen zu unserem Anon-Raider-Test. Uvex race+ Skihelm schwarz-weiß matt - Uvexrace+Skihelm - SCOTT Seeker Skihelm schwarz. Der Raider ist mit einer passiven Belüftung ausgestattet. Snowboard-Helm Raider von Anon Men im Test*.

? Snowboard Helme Test 2017 - beste Board-Helme im Test!

Der Anon Raider ist unser erstes Testprodukt im Snowboardhelm-Test. Die Anon ist ein hochspezialisiertes Unternehmen, das sich auf funktionelle Wintersport-Accessoires spezialisiert hat. Der Raider ist ein Schutzhelm, der neue Standards in puncto Leistung und Formgebung setzt. Die Anon GmbH besticht durch verschiedene selbst entwickelten Techniken. Der Raider besticht zudem durch ein passives Luftzufuhrsystem, einen Wärmeschutzhelm-Einsatz und die Easy Fit-Idee.

Das Ergebnis ist ein hochwertiger Schutzhelm mit einem tollen Aussehen, der Sie lange anspricht. Vorzüge - für den Kauf: Der zweite Skihelm kommt ebenfalls von Anon. Visuell unterscheiden sich die Blitze nicht nur durch die Einfärbung, sondern auch durch eine geringfügige Änderung im Dessin. An der Vorderkante des Blitzes erscheint eine kleine Umrandung.

Außerdem verwendet Anon eine einfarbige Kopfstütze und Farbkontrastbänder für den Blitzgerät. Nach wie vor verwendet Anon die gleiche Konstruktionsmethode für diesen Panzer. In Kombination mit einem Fleecefutter und Kapselgehörschützern sorgen all diese Eigenschaften für eine hervorragende Leistung. Pluspunkte - für den Kauf: Die Nr. 3 in unserem Snowboardhelm-Test ist der Anon Striker.

Der Stürmer kann, wie bei anderen Sturzhelmen von Anon, zwischen unterschiedlichen Farbtönen gewählt werden. Der Großteil des Strikers wurde auch im Druckgussverfahren hergestellt. Insgesamt ist das Ergebnis ein Schutzhelm, der keine Langeweile aufkommen läßt und durch sein vielseitiges und hochwertiges Aussehen besticht.

Vorteil - für den Kauf:

Snowboard-Helm Test 2018| Die besten Snowboard-Helme im Überblick

Willkommen zu unserem großen Snowboard-Helm Test 2018 Hier stellen wir Ihnen alle unsere geprüften Snowboard-Helme vor. Wir wollen Ihnen die Einkaufsentscheidung erleichtern und Ihnen bei der Suche nach dem besten Snowboard-Helm behilflich sein. Außerdem gibt es auf dieser Webseite einige Hinweise, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Snowboard-Helm haben.

Class A umfasst Vollschutzhelme und Class B Teilschutzhelme. Snowboard-Helme sowie Ski-Helme sind in unterschiedlichen Grössen erhältlich. ist ein Ski- und Snowboard-Helm mit einer Besonderheit. Die Ski- und Snowboard-Helme von Swain Royal gehören zur Kategorie der Halbschalen-Helme. Weil der Ski- und Snowboard-Helm Swain Royal mit dieser Marke versehen ist, hat er die Tests bestanden und erfüllt damit die Mindestanforderungen der Europanorm.

Der Halbschalenhelm ist auch ein Schutzhelm der Kategorie B. Der Halbschalenhelm ist für Ski- und Snowboardfahrer geeignet. Swain Royal wird mit Hilfe der In-Mold-Technologie gefertigt. Der Ski- und Boardhelm Swain Royal ist in den Grössen S, M, L und XL erhältlich. Die Besonderheit dieses Helmes ist der RECCO Lawinenreflektor, der Ihnen den optimalen Rundumschutz bei einem Lawinenunglück gibt.

Rettungskräfte sind mit RECCO-Detektoren ausgerüstet, mit denen sie den Spiegelreflektor am Schutzhelm mittels eines Suchzeichens lokalisieren können. Die Ski- und Snowboardhelme von Swain Royal verfügen über eine Skibrille und herausnehmbare Brillenhalterungen. Der Kinnriemen besitzt zudem einen einfachen Verstellmechanismus. Er hat 15 Belüftungsöffnungen, von denen 8 mit Zuluft- oder Fortluftöffnungen mit mechanischer Steuerung nachgerüstet sind.

Aktuell beurteilen rund 100% aller Internetkritiker den Ski- und Snowboard-Helm von Swain Royal als gut, d.h. entweder 4 oder 5 Sterne. Er ist ein qualitativ hochstehender Ski- und Snowboard-Helm für wenig Geld. Für den Einsatz mit dem Flugzeug ist der Einsatz von Adobe Acrobat Reader erforderlich. Er ist mit den Testnormen CE EN 1077 und ASTM 2040 ausgezeichnet.

Der Helm zählt zur Gruppe B der Schihelme und ist somit ein Halbschalen-Helm. Die AIRTRACKS Masters sind nicht nur mit der europÃ?ischen PrÃ?fnorm, sondern auch mit der in Europa wenig verbreiteten, in den USA und Europa Ã?blichen ASTM 2040, versehen, aber es gibt auch Schutzhelme, die sowohl europÃ?ischen als auch amerik....

Der Halbschalenhelm ist für Freizeit- und Freizeitsportler geeignet, die gern auf der Piste sind. Die Helme schützen den Oberkopfbereich und sind biegsamer und zudem leicht. Die Ski- und Snowboardhelme der Marke Airbus sind in Hartschalentechnik für höchste Ansprüche an Komfort und Fahrsicherheit konzipiert.

Diese Technik lässt im Schutzhelm Platz für eine Zwischenlüftung. Mit den Luftkanälen und dem Hightech-Innenmaterial, das je nach Anforderung trocknet, abkühlt oder sich erwärmt, kann die Raumtemperatur optimal geregelt werden. Sie können diesen Schutzhelm in den Grössen XS, S, M, L und XL sowie in den Farbvarianten Blue, Black und White haben.

Er ist höhenverstellbar und besitzt ein Reißverschluss-Kinnschloss. Durch die stufenlose Größenverstellung des Helmes können Sie den Kopfumfang des Helmes ganz nach Ihren Wünschen anpassen. Das Kinnschloss mit Reißverschluss sichert ein Verrutschen des Helmes, so dass er perfekt auf dem Körper liegt und Ihnen den größtmöglichen Halt bietet.

Die Skibrille hat einen Skibrillehalter, ein Ventilationssystem und einen gepolsterten Kinnriemen. Das Innenpolster kann nicht entfernt und gewaschen werden, da es sicher im Schutzhelm ist. Allerdings hat der Ski- und Snowboarderhelm der Marke Airbus einen guten Luftaustausch. Aktuell beurteilen ca. 95% aller Internetkritiker den Ski- und Snowboarderhelm mit 4 oder 5-Sterne.

Nachteilig, d.h. mit einem oder zwei Sternchen, wurde der Schutzhelm noch von keinem der Gutachter beurteilt. Besitzt der Schutzhelm eine Skibrille? Welche Grössen gibt es für diesen Schutzhelm? Sie können den Ski- und Boardhelm der Marke Airbus in den Grössen XS, S, M, L und XL kaufen. Die Anon Raider Snowboardhelme sind Helme mit einfachem aber attraktivem Aussehen.

Es hat eine sehr gute Ausrüstung zu einem unschlagbar günstigen Gesamtpreis. Die Anon Raider Snowboardhelme gehören zur Kategorie der Halbschalen-Helme und sind mit dem Sicherheits-Zertifikat CE EN 1077 ausgezeichnet. Der Anon Raider Snowboardhelm ist mit dieser Kennzeichnung versehen, hat die Tests bestanden und erfüllt damit die Mindestanforderungen der europ.

Der Halbschalenhelm ist auch ein Schutzhelm der Kategorie B. Der Halbschalenhelm ist für diejenigen geeignet, die ihre freie Zeit auf der Piste genießen möchten. Der Anon Raider Snowboardhelm verwendet die Endura-Schalenbauweise. Außerdem besitzt diese Ausführung einen Einbeulschutz. Aus diesem Grund sollte der Schutzhelm ein zuverlässiger Begleiter für mehrere Jahre sein.

Der Anon Raider Snowboardhelm ist in den Grössen S, M, L und XL erhältlich. Die Helme und Ohrpolster sind Audio-kompatibel. Sie können diesen Schutzhelm in unterschiedlichen Grössen erwerben, aber er ist nicht einzeln grössenverstellbar. Obwohl der Schutzhelm aufgrund seines einfarbigen Designs schlicht gehalten ist, hebt er sich von einer Vielzahl von Schutzhelmen ab.

Die Anon Raider Snowboardhelm ist Audio-kompatibel, was heißt, dass Sie während des Snowboardens mit Ihrem MP3-Player oder Ihrem Handy unterwegs sind. Die Anon Raider Snowboardhelm hat einen Skibrillehalter, ein abnehmbares Innenkissen und herausnehmbare Ohrmuscheln. Mit diesen Funktionalitäten läßt der Schutzhelm keine WÃ?nsche offen. Die Helme sind mit einem Passivbelüftungssystem ausgerüstet.

Die in den Schutzhelm eingebauten Lüftungskanäle geben also vorn Frischluft ab und geben auf der Rückseite die Nässe ab. Mit diesen eingebauten Kanälen wird sichergestellt, dass die Skibrillen nicht beschlagen und Sie den ganzen Tag über ein gutes Raumklima unter Ihrem Schutzhelm haben. Aktuell beurteilen rund 73% aller Internetkritiker den Anon Raider Snowboardhelm mit 4 oder 5 Sterne gut.

Dabei werden besonders positive hervorgehoben: Nachteilig, also mit einem oder zwei Stars, wird der Schutzhelm von 4 Gutachtern auf den neuesten Stand gebracht. Eignet sich dieser Schutzhelm auch für Sie? Er ist sowohl für Männer als auch für Männer gleichermaßen gut einsetzbar. Besitzt dieser Schutzhelm ein Einstellrad? Nein. Der Schutzhelm ist nicht verstellbar.

Die Navigator Helm ist ein sehr guter Ski- und Snowboard-Helm. Die Navigator Parrot Ski- und Snowboardhelme gehören zur Kategorie der Halbschalen-Helme und sind mit dem Sicherheits-Zertifikat CE EN 1077 ausgezeichnet. Der Navigator Parrot Ski- und Snowboard-Helm ist mit dieser Kennzeichnung versehen, hat die Tests bestanden und erfüllt damit die Mindestanforderungen der Europanorm.

Der Halbschalenhelm ist auch ein Schutzhelm der Kategorie B. Der Halbschalenhelm ist für Ski- und Snowboardfahrer geeignet, die ihre freie Zeit auf der Piste genießen möchten. Die Navigator Parrot wird mit In-Mold Technologie gefertigt. Den Navigator Parrot Ski- und Boardhelm gibt es in unterschiedlichen Grössen und auch in der Grösse verstellbar.

Sie können den Schutzhelm in folgenden Farbvarianten kaufen: schwarz, braun, gelb, braun, schwarz, orange, weiss und rosa. Die Navigator Skibrille passt hervorragend zu diesem Kopf. Aber man muss mit den unterschiedlichen Grössen vorsichtig sein - nur XS bis XL und XS bis XL werden voneinander getrennt. Deshalb hat dieser Ski- und Boardhelm am Heck, im Unterteil des Helmes, ein Einstellrad, mit dem die Helmgrösse angepasst werden kann.

Die Navigator Parrot Helme haben eine Skibrille, ein abnehmbares Innenkissen und herausnehmbare Ohrmuscheln. Mit diesen Funktionalitäten läßt der Schutzhelm keine WÃ?nsche offen. Momentan beurteilen ca. 82% aller Internetkritiker den Navigator Parrot Ski- und Snowboarderhelm mit 4 oder 5 Sterne sehr gut. Gegenwärtig wird der Schutzhelm von 2 Gutachtern mit einem oder zwei Sternchen bewerte.

Die beiden Gutachter, die das Erzeugnis ablehnen, beziehen sich auf die ungeeigneten Abmessungen. Welcher Skihelm ist am besten geeignet? Wer eine Schutzbrille trägt und ein lästiges Zusammendrücken der Gläser unter dem Skihelm verhindern möchte, für den kann ein Visierhelm die ideale Wahl sein.

Herkömmliche Sturzhelme mit separaten Skibrillen und zusätzlichen Brillen darunter passen oft nicht sehr gut zusammen und führen zu einem reduzierten Tragkomfort. Sie sind mit einem permanent integrierten Schirm ausgestattet, der Sie vor Sonneneinstrahlung, Sturm und Witterung schützt und genügend Raum für die darunter liegende Schutzbrille bietet.

Der Sichtbereich unter dem Schutzhelm ist oft grösser als bei Skihelmen mit separater Skibrille, und die Schirme nebeln nicht. Bei zu lockerem Kopf ist der Schutz bei einem Fall nicht 100%ig gewährleistet. Zu enge Helme können bei unangenehmen Druckpunkten die Freude am Snowboarding mindern.

Haben Sie Schwierigkeiten, sich zwischen zwei eng beieinander liegenden Helmgrössen zu entscheiden, ist es in der Regel besser, den eng anliegenden Schutzhelm zu verwenden. Bevor Sie einen Schutzhelm kaufen, sollten Sie immer überprüfen, ob er das Sicherheitszeugnis besitzt, um sicherzustellen, dass er die erforderlichen Sicherheitsvorschriften erfüllt. Sie sollten auch auf die Güte der Füllung in der Innenschale des Helmes achten, bevor Sie ihn kaufen.

Achten Sie auch auf die Möglichkeiten des einstellbaren Kinnriemen und ob der Gurt auch unterlegt ist. Achten Sie auch darauf, dass der Snowboard-Helm mit Belüftungsschlitzen versehen ist. Welcher Snowboard-Helm ist für mich am besten geeignet? Die richtige Helmgröße ist äußerst entscheidend, damit Ihr Snowboard-Helm Sie optimal absichern kann.

Für die Wahl der richtigen Helmgrösse sollten Sie Ihren Kopumfang so gut wie möglich wissen, da die Grössen je nach Produzent oft unterschiedlich sind. Zusätzlich zum Umfang des Kopfes sollten Sie auch auf den Kinnriemen achten. Bei einem Snowboardhelm sollten Sie auch Ihre Skibrillen mitliefern, da die Verträglichkeit von Helm und Skibrillen gewährleistet sein sollte.

Wie kann ich einen Snowboard Helm erstehen? Grundsätzlich kann man einen Helm in fast jedem Sportfachgeschäft erwerben, besonders vor oder während der Winterzeit. Natürlich wäre es ideal, wenn Sie den Snowboard-Helm eine Weile testen könnten, um mögliche Druckpunkte oder Montageprobleme zu erkennen. Für persönliche Einkaufstouren ist die fachmännische Betreuung ein großer Pluspunkt, bei einer Bestellung über das Web muss man sich selbst mit den notwendigen Angaben versorgen, außerdem erweist sich die Rücksendung der Waren oft als nicht so leicht und ärgerlich, wobei man den Snowboard-Helm behalten kann, obwohl er nicht richtig liegt.

Wie viel kosten Snowboardhelme? Snowboardhelme müssen nicht unbedingt kosten. Wer sofort einen günstigeren Schutzhelm kauft, spürt das auch im Tragkomfort, der nach der Schutzwirkung das wichtigste Merkmal ist. Wenn Sie zu den Hobby-Snowboardern gehören, die ein- bis zwei Mal im Jahr Skifahren oder Snowboarden gehen, erhalten Sie einen qualitativ hochstehenden Schutzhelm für 90 bis 200 EUR.

Wenn Sie den Schnee nutzen, um die Hänge so oft wie möglich zu verunsichern, wird sich ein etwas kostspieligerer Schutzhelm aus ausgesuchten Materialen auszahlen. Durch die verschiedenen Einsatzgebiete und Ihre eigenen Vorlieben ist ein gewisser Skihelm am besten für Sie und Ihre Anforderungen geeignet. Deshalb stellen wir Ihnen im nachfolgenden Kapitel die verschiedenen Modelle vor und zeigen Ihnen, welcher Skihelm der passende für Sie ist.

Sie haben jedoch kein integriertes Schild, so dass Sie eine Skibrille oder Snowboardbrillen erwerben müssen, was in der Praxis sehr aufwendig ist. Ein UV-Schutz kann Ihnen der Schutzhelm daher auch nicht bieten. Außerdem liegt ein solcher Schutzhelm sehr fest an, was auch rasch zum Schweißausbruch führt.

Zudem ist Ihr Hörvermögen etwas beeinträchtigt, da der Schutzhelm für Sie verhältnismäßig nahe am Kopfende sitzen muss. Wozu ist ein Skihelm mit Sonnenblende und was sind seine Vor- und Nachteile? 4. Den letzten Typ von Snowboardhelmen, den wir Ihnen in diesem Zusammenhang präsentieren wollen, ist ein Skihelm mit integrierter Blende.

Die Sonnenblende an diesem Schutzhelm kann leicht nach unten geklappt werden, um Ihre Haut vor UV-Strahlen zu schützen, was sehr gut für die Augengesundheit ist. Solch ein Schutzhelm ist für Sie besonders gut für Brillenträgerinnen und -träger interessant. Weil, wie Sie wahrscheinlich schon wussten, Ihre Schutzbrille nicht unter jeden Schutzhelm paßt.

Darüber hinaus beschlagen solche Snowboardhelme nicht so rasch wie gewöhnliche Ski-Brillen und sind daher einfacher und rascher zu handhaben als konventionelle Ski-Brillen. Außerdem bietet ein solches Schild in der Regel einen besseren Überblick als eine reine Ski-Brille. Wenn Sie jedoch daran interessiert sind, mit einem solchen Fahrradhelm in den USA zu reiten, sollten Sie wissen, dass solche Sturzhelme in der Regel nicht dem US-Standard genügen.

Zudem sind sie oft teuerer als herkömmliche Sturzhelme ohne Visiere, aber man muss keine externen Skibrillen mitbringen. Dies erleichtert Ihnen die Entscheidung, ob ein spezieller Schutzhelm für Sie geeignet ist oder nicht. Wie bei Skihelmen werden auch bei Snowboardhelmen prinzipiell zwei Schutzarten unterschieden, und zwar die Schutzklasse A und die Schutzklasse B.

Sturzhelme der Kategorie A sind Vollschutzhelme, Sturzhelme der Kategorie B sind Teilschutzhelme. Sturzhelme der Schutzklasse A für Gesicht, Ohr und Schläfe. Bei den Snowboardhelmen der Kategorie B handelt es sich meistens um Sturzhelme mit Ohrpolster. Diese sind besser belüftet und komfortabler als Sturzhelme der Kategorie A. Zwischendurch gibt es ein Lüftungssystem, in dem die Luft durch den Schutzhelm durch die Rinnen fließt und Hitze und Feuchtigkeit abführt.

Eine gute Snowboardjacke muss Ihnen gut stehen. Falls das alles nicht helfen sollte, sollten Sie den Schutzhelm wechseln. Die Bequemlichkeit des Tragens ist nicht nur für den Kinnriemen, sondern für den gesamten Sturzhelm gültig. Passt Ihr Schutzhelm nicht richtig, kann er Sie nicht komplett absichern.

Also such dir einen Skihelm, der wirklich perfekt passt und dir ein gutes Feeling gibt. Bei einem guten Skihelm gibt es auch ein Einstellrad für die jeweilige Kopfgröße oder Kopfform. Setzen Sie den Schutzhelm auf, setzen Sie ihn in die gewünschte Stellung und drehen Sie dann das Einstellrad, das normalerweise am hinteren Teil des Kopfs angebracht ist.

Prinzipiell sollte der Skihelm zu Ihnen passen, die Größeneinstellung sollte nur zur Feineinstellung verwendet werden. Falls Ihr Motorradhelm kein Sonnenblende hat, ist es besonders hilfreich, die richtige Schutzbrille für Ihren Skihelm zu bekommen. Achten Sie beim Erwerb der beiden Geräte darauf, dass sie miteinander verträglich sind und die Gläser am Schutzhelm angebracht werden können.

Beim Kauf des Snowboardhelms und der Brillen vom selben Anbieter kann man in der Praxis davon ausgehen, dass beide Geräte zusammen passen und somit bestens eingesetzt werden können. Eine gute Lüftungsanlage sollte nicht unterschätzt werden. Belüftungsschlitze am Sturzhelm schützen Sie vor zu schnellem Schweiß und vor Nässe.

Die Wahl eines Snowboardhelms mit herausnehmbarer Innenpolsterung ist zweckmäßig, um die Polster bei Bedarf säubern zu können. Nein. Ein Skischutzhelm ist ein Schneebretthelm und umgedreht. Sie sollten Ihren Schutzhelm aus Gründen der Sicherheit nach jedem Fall oder alle 3 bis 5 Jahre auswechseln.

Mehr zum Thema