Axel Thelen

Elisabeth Thelen

educcare wird von dem Autor Axel Thelen gegründet und geleitet. Er will einfach einen Beitrag zur Bildung und Erziehung in unserer Gesellschaft leisten", sagt Geschäftsführer und Gründer Axel Thelen ganz bescheiden. myTaxi (verkauft an Daimler) und kaufda (verkauft an Axel Springer). Gerald Rabeneck, Axel Thelen. Er zu Microsoft, Mytaxi zu Daimler und Kaufda zu Axel Springer.

Die Verkosterin

Was ist die allerwichtigste Lebensfrage: Was will ich wirklich? Man kann die Antwort im Alltag wiederfinden. Axel Thelen wechselt nach einer Laufbahn in der IT-Branche in eine völlig neue Industrie - die Betreuung von Kindern. Der in rheinischem Gesang erzählte Axel Thelen versprüht eine entspannte Sturheit. Thelen hat jetzt ein gutes Verständnis für pädagogische Fachbegriffe.

Lange Zeit waren die Vertreter der für die Zulassung von Kindertagesstätten verantwortlichen Behörden, mit denen Thelen und Bernd Schmidt ihre Ideen intensiv vorangetrieben haben, kritisch gestimmt. Zwei Jahre lang hatte Thelen & Co. in Stuttgart eine Anti-Kammer, bevor sie ihren ersten eigenen Waldorfkindergarten eröffnete. Der ruhelose Thelen hat das schon frühzeitig unter Beweis gestellt. Thelen, sagt er, hat seinen Beruf größtenteils selbst definiert.

Im Idealfall sollten auch Schülerinnen und Schüler etwas dazugelernt haben. hat Thelen eine Pause gemacht, um darüber nachzudenken, was er jetzt tun könnte. Hier hatten die Thélens ihre Schlüsselerlebnisse. Wonach die Erziehungsberechtigten sonst noch Ausschau halten werden. Pater Thelen war beeindruckt: "Sie wußte viele Sachen über meinen Jungen, die ich nicht wußte.

Wie viele andere Familienmitglieder war auch Thelen mit der Betreuung von Kindern in Deutschland nicht zufrieden. Doch in Thelen wurde die Vorstellung geboren, einen weiteren Weg zu gehen. Jetzt wußte er, mit was er seine Zeit verbringt. Es war den Stiftern ein Anliegen, dass ihre Kindertagesstätten keine Luxuseinrichtungen für Wohlhabende sind, sondern allen Erziehungsberechtigten offen stehen. 3. "Gute Konzepte fehlen nicht", sagt Thelen, "sondern nur eine gute Durchsetzung.

Wo immer Thelen und Ben Benjamin auftraten, hörten sie es: Sie ist sehr ausführlich und schildert zahllose "Prozesse" vom "herzlichen und echten Empfang der Söhne und Töchter" bis zur Adoption. So können die Pädagogen so kompetente Informationen liefern wie Thelen in Brasilien. Auch die 2005 von der BASF in Ludwigshafen ins Leben gerufene Aktion "Offensive Bildung" hat zur Gründung des Konzerns beigetragen.

Thelen hat es wieder einmal getan und eine neue, selbst recherchierte Aufgabenstellung bewältigt. Für Thelen wird eine Maximalgröße von 50 bis 60 Anlagen für den Bereich für den Bereich Erziehung angestrebt. Mit Carla Köhler wurde sie von einer medienbegeisterten Lehrerin gefragt. Es ist nicht leicht, alle Stationen des Lebens dieser Mädchen zu verfolgen. Carla Köhler beendet im Mai das zweite Rechtsanwaltsexamen.

Für ihren Weg ist eine Lehrerin zuständig, die ihren Schülerinnen und Schülern etwas außerhalb des normalen Stundenplans angeboten hat, mit dem sich Frau Köhler beschäftigt hat. Köhler präsentierte drei Jahre lang "Humboldt-TV", ein Programm von Schülerinnen und Schülern für Kinder, auf dem Offenen Kanal Ludwigshafen. Ihre Lehrerin war sehr glücklich, als sie sofort den Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz Kurt Beck ("Was machst du hier?") anerkannte.

Als freiberufliche Journalistin hat Carla Köhler Wettbewerbe für Zuhörer betreut, Spielfilme begleitet und als freiberufliche Redakteurin mit MusikerInnen und PolitikerInnen Gespräche geführt, um routinemäßige und Arbeitsbeispiele zu erhalten. "Während die meisten Anwälte lange über die Quälereien des Revisionskurses referieren, ist Carla Köhler in dieser Zeit der Rechtsvorbereitung für das Staats-Examen kaum eine Strafe wert.

Lediglich so viel, dass sie während ihres Studiums lernte, das Geschehen in der ganzen Welt, zum Beispiel im europäischen Recht, zu klassifizieren, und dass sie nach dem vierten Fachsemester fast zu Boden fiel, als ihr die spannenden Aspekte des Bau- und Verwaltungsrechts nicht offenbart wurden. "Sie hat die Staatsanwältin in Sitzungen vertreten und erfahren, dass das Hofgericht auch eine kleine Auftrittsbühne ist, wie sie es im Medienunternehmen erlernt hatte.

Die Leute gehen dorthin, fragen: Können wir etwas für Sie tun? Es geht um Kommunikation, und die formalen rechtlichen Verfahren kommen nicht immer voran. "Wie die Lehrkräfte der Medien-AG und der Staatsanwaltschaft in Lederhose gab es auch in Atlanta mit dem Konsul eine Person, die für diese Phase im Bildungswesen von Carla Köhler einflussreich war.

Jetzt wird Carla Köhler ihre Diplomarbeit verfassen. Der erste Betreuungsdienst für MigrantInnen wurde von Herrn Dr. med. Nare Jeschilyurt -Karakurt ins Leben gerufen. Bei der Gründung von Deta-Med im Jahr 1999 wußte sie nicht, wie sie es machen sollte: eine Gesellschaft zu managen. Ich habe nur eine abgeschlossene Berufsausbildung als Krankenpflegerin und eine abgeschlossene Pädagogik ", sagt der 40-Jährige.

Die kleine Schwester ist eine kleine Dame, die sich auskennt. "Lhre Familien kommen als Türken nach Deutschland. "Ich wurde von meinen Familien zu einer Erziehung gezwungen. Mit 17 wollte ich verheiratet werden, meine Mama sagte: "Man heiratet nur, wenn man eine Schulbildung hat und selbstständig ist", sagt dazu Norbert W. A. E. Karakurt und bestreitet auch das klischeehafte Bild von tuerkischen Toechtern, die ihren Toechtern ein selbst bestimmtes Dasein nicht gestatten.

Es wurde von Herrn Karakurt benutzt - man muss eine Ausbildung wollen. Sie war in ihrem ganzen Dasein keine Gabe und nichts Selbständiges, sondern ein wertvolles Unterfangen. "Mit der Ärztin als Partnerin hat sie ihren ersten Krankenpflegedienst in Deutschland gegründet.

Damals fing ein Vorgang an, auf den sie kein Training vorbereitete: "Ich habe jeden Tag etwas anderes erlernt. "Bei der Gründung von Deta-Med wußte ich nicht einmal, welche Tarife ich den Krankenversicherungen berechnen konnte. Das war ein tolles Betreuungskonzept, aber ich hatte keine wirtschaftliche Idee", sagt sie, "und es hört sich an, als ob sie heute von den Fehlern ihres Anfängers belustigt und geschockt ist.

Der Jungunternehmer wußte nicht einmal, wie viel sie für einen Kranken verdienen würde. "Was eine häusliche Krankenpflege ist, wussten die Deutschen nicht. "Das änderte sich, als der Wohlfahrtsstaat den Berlinern im Radio und Fernsehen sagte, dass er ihnen hilft, wenn sie erkrankt sind.

Daß ihr Unternehmen überlebte, verdankt sie auch dem Erkennen und Korrigieren von Fehlern durch sie. "Ich habe das Personalmanagement erst sehr spät erlernt. Denn was sie neben ihrer Bildung zur Gründung und Erhaltung von Deta-Med benötigte, hat sie ein etwas verspottetes, altmodisch anmutendes Wort: "kluger Bauer". "Christian Laue führte, wie viele seiner Vorfahren, ein sorgenfreies Dasein.

In seiner Küche in Bonn saß Christian Laue mit allen grünen Pflanzen an seinem Tisch und verfasste den "Erfahrungsbericht eines 32-jährigen Hartz-IVlers". Laue hat nach 16 Studiensemestern Wirtschaftswissenschaften mit der Bestnote 3,5 absolviert. Laue, ein gutaussehender Mann, der als Schüler ohne Probleme durchgekommen ist, sagt, dass seine Akte für ihn nicht schwer war, weil er mit den mehr als 200 Anmeldungen, die er jetzt verfasst hat, viel über sich selbst denken musste.

Er ist einer, der, weil er beim Reden glaubt, eine lange Zeit für seine Urteile bräuchte. Vor der Highschool geht er weg, weil er mit seinen Müttern im Knast sitzt. Umstritten ist seine Leidenschaft für den Fußball, die ihn laut seinen Eltern auch von der Schulbank abhält. "und amüsierte sich gut.

Dort ist Laue allein unterwegs; das geliehene Kapital erhält er von seiner Ehefrau, die aus einer reichen Gastfamilie stammt. Die Studentin Laue wird in China einen Fachvortrag über Venture Capital in Europa und Amerika geben. Auch heute noch spricht er mit Begeisterung darüber, er hat den Kongresspass gestrichen. Laue kommt wieder an die Uni und wird cool begrüßt.

Neben seinem Unterricht macht Laue dies und das. Laue ist durch den Tod von Ehefrau und Sohn vom Kurs abgekommen. Wie Laue sagt, wurde das Personal einmal im Monat umgestellt. Wenn das Telefongeschäft zusammenbricht, wird Laue gefeuert - und nicht sehr unzufrieden damit. Die Laue strebt eine Stelle im Bereich des Controllings an und wäre mit einem Anfangsgehalt von 20.000 EUR pro Jahr zurechtgekommen.

"Aber das war er nicht, denn er hatte in seinem ganzen bisherigen Lebensweg viel erlernt. Trotz aller Schwierigkeiten mit dem Zufall scheint Laue nicht unbefriedigt zu sein. Das kommt eines Tages zur Einsicht, dass man die vielen verschiedenen Optionen, die das Alltagsleben zu bieten hat, ausnutzen kann. Jetzt ist Laue es.

Manchmal ist ein solches Verhalten aber auch so. Die 17-Jährige hat bereits mehr über sich und die ganze Lebenswelt erfahren als viele andere Menschen - abseits des Lehrplans und ganz ohne Zensuren. Hier wohnt Zefanja seit der fünften Jahrgangsstufe. Seitdem dort die ganze Familie wohnt, muss der heute 17-jährige auf dem Bauernhof aushelfen.

Die Erzieherin von Zephanja an einer Volksschule in Berlin legt nicht viel Gewicht auf den Austausch, wie er sagt: "Sie sagte immer: "Deshalb haben ihn seine Eltern, nachdem er gelesen und geschrieben hatte, an einer Freischule in Tempelhof eingeschrieben, die ihn noch heute charakterisiert. Von Zeit zu Zeit gab es Kämpfe mit anderen Studenten, aber die Lehrkräfte griffen nicht ein und erklärten den Eltern: "Das wird geregelt.

Zephania konnte sich durchsetzen: "Das gab mir viel Selbstvertrauen. "Er hat an dieser Hochschule das selbständige Handeln erlernt. Dann ging ich mit meinen beiden Freundinnen zu den Lehrerinnen und wir sagten: "Mach die Zigaretten aus, wir wollen Mathe machen", erzählt Sephanja. Zephania hat es nach einem Jahr des Spielens gewusst:

Nichtsdestotrotz hatte Sephanja dort eine der bedeutendsten Lernerlebnisse, aber außerhalb des Zeitplans. Abgesehen vom kleinen Maschinenbausektor lernte er, dass er sich nicht gerne auf das Team konzentriert. "Der Gedanke, nach Südamerika zu gehen, scheitert am Willen der Erziehungsberechtigten, zumal sie ihn auf der Farm brauchen.

Dreieinhalb Jahre lang fliegt er dort hin und kann sein Wissen aus dem Hüttenbau an der unabhängigen Hochschule und im Bereich des Roboterbaus anwenden: "Sie können dort alle Bleche einwandfrei nachbauen, haben aber keine Vorstellungen für neue Dinge, weil sie nicht wissen, was in der ganzen Welt ist. "Früher habe ich gedacht: Es geht den Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern schlecht, und ich habe großes Glück, in Deutschland zu sein.

"Zephaniah zieht Schlussfolgerungen aus diesem jüngsten Bildungsabenteuer: "Sofort ein Maschinenbaustudium zu machen, ist mir zu theoriebetont. "So soll also die schulische Tätigkeit ein Mittel zum Zwecke des Reisens sein: "Ich habe kein Hindernis, etwas Schlichtes zu tun, als Bauarbeiterin oder so, das habe ich hier auf dem Bauernhof erlernt.

In der Tat, es war eine Lehre fürs Leben:

Mehr zum Thema