Bones Brigade

Knochen Brigade

Powell Peralta Bones Brigade, das ist das ganze Kinn. Die Bones Brigade: Eine Autobiographie ein Film von Stacy Peralta mit Tony Alva, Steve Caballero. Ergänzen Sie Ihre Bones Brigade Plattensammlung. Die komplette Diskographie von Bones Brigade. Zwischen der ersten Krise und der bombastischen Rückkehr des Skatens ins öffentliche Bewusstsein entstand die Bones Brigade.

Knochenbrigade - in Autobiographie

Der Dokumentarfilm der Bones Brigade kommt! Es gibt seit den frühen 1980er Jahren kein besseres Skateboard-Team als die Bones Brigade seit mehr als einem Jahrzent. Weil damals niemand anders als Steve Caballero, Tony Hawk, Rodney Mullen und Lanze Mountain die Brigade bildeten. Diese beherrschten alle Wettbewerbe, sind um die ganze Erde geflogen, schufen das "moderne Skatevideo", trieben das Skateboarden in eine neue Epoche, entwickelten den so genannten Streetstyle und sind auch heute noch große Namen in der Skateboard-Szene.

Über Autobiographie

GESCHICHTE: Steve Caballero, Tommy Guerrero, Tony Hawk, Mike McGill, Lance Mountain & Rodney Müllen sind die Grundpfeiler der sagenumwobenen BONES BRIGADE.... KRITIK: Surfer, Skateboardfahrer, Unternehmer, Drehbuchautor und Direktor Stacy Peralta, ein Alleskönner unter den "Funsportlern", stellt ein würdige Monument für das von ihm mit Hilfe von George Powell gegründete Skateboard-Team dar.

An ihre Stelle tritt eine Singstimme, die dem Zuschauer erläutert, dass ihr Redner immer nur so lange Schwierigkeiten bereitet hat, bis er seinem Lebensinhalt einen neuen Stellenwert gibt. Es ist Peralta gelungen, von Beginn an Stimmung zu schaffen, ohne das, was präsentiert wird, oberflächlich aufzutreten. Es werden abwechselnd Interview-Situationen und Original-Bilder gezeigt.

Das Ergebnis ist eine verständliche und verständliche Darstellung, die immer dann Highlights setzen kann, wenn die Fotos für sich alleine stehen. Die ehemalige Mitarbeiterin einer legendäre Skateboard-Crew (Z-Boys), Stacy Peralta, hat in den 80er Jahren sechs Nachwuchstalente gesammelt und in die BONES BRIGADE verwandelt. Das wird deutlich, wenn George Powell (Powell/Peralta Skateboards) als Ökonom der Gruppe zu Wort kommt.

Ende der siebziger und anfangs der achtziger Jahre war das Skateboarden des heutigen "Fransensports" recht gut für die Massen geeignet. Obgleich wirtschaftlich eine katastrophale Situation, ist dies nicht die schlimmste für BRIGADE. Es wird bleiben und Skateboarden wird ein Kultursport werden, auch dank ihm. Peralta weist im Gegensatz dazu darauf hin, dass Skateboarden immer ein Geschäft ist und verdeutlicht den rasanten Anstieg von Powell/Peralta durch die Verlagerung von wettbewerbs- zu marktstrategischem Agieren.

Es wird sehr glaubwürdig dargestellt, dass Skateboarding "Leben" für alle ist - ein auch sehr stressiges Leben: Als Rodney Mullen, der Begründer von Flachland Ollies, vom Skateboardfahren ausgeschlossen wird, wenn Mr. Nine Hundred Tony Hawk nicht antreten wird, weil man ihn nicht mag und Lance Mountain an sich selbst glaubt, dann spürt man mit diesen Leuten.

Aber Peralta weiß, wie man diese Empfindungen auf subtile und unaufdringliche Weise zum Publikum bringt. Auch wenn gelegentlich der Gedanke aufkommt, dass der Film ein Lied des Lobes für sich selbst anstimmen will - was vielleicht immer dann geschieht, wenn seine Jungen ihn zu einer Väterfigur erziehen und ihm mehrmals danken - bekommt die Reportage ihre Echtheit.

Mehr zum Thema