Bonfire

Lagerfeuer

Die Bonfire ist eine deutsche Hardrockband. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "bonfire" - deutsch-englisches Wörterbuch und Suchmaschine für deutsche Übersetzungen. Bonfire Night ist auch bekannt als Fireworks' Night oder Guy Fawkes Night. Definition des Lagerfeuers: Ein Lagerfeuer ist ein Feuer im Freien, normalerweise um Müll zu verbrennen..

.. Pünktlich zum Sommer präsentiert Frequenztherapie seine Single "Bonfire".

Historie">Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Bonfire ist eine Hard Rock-Gruppe aus Deutschland. Es wurde 1972 in Ingolstadt von Hans Ziller unter dem Firmennamen Kakumen und 1986 in Bonfire umgetauft. Die 1972 von Hans Ziller gegründete Gruppe wurde 1978 von Claus Lessmann verstärkt. 1981 wurde mit Hans Ziller, Horst Meier-Thorn, Hans Hauptmann und Hans Forstner das erste selbst betitelte Dreieralbum eingespielt.

Mit der Namensänderung von Jörg Deisinger (Ex-Dynastie) am Kontrabass und Dominik Hülshorst (Ex-Darxon) am Drumset wurde 1986 das Bonfire-Debüt Don't Touch the Light veröffentlicht, an dem zwei neue Musiker teilnahmen. Dominik Hülshorst ging 1987 in den Ruhestand, sein neuer Arbeitsplatz wurde Kymera.

Er wurde durch Edgar Patrik ersetzt, der vorher bei der Gruppe St. Peter mitgespielt hatte. Noch im gleichen Jahr erschien im Oktober das neue Werk Fireworks. Die 1991er Platte Knock Out ist gescheitert. Kurze Zeit später verlässt Claus Lessmann die Gruppe. Lessmann und Mag. Bonfire waren ohne die beiden schöpferischen Geister fertig. Im gleichen Jahr haben Lessmann und Reimann die EP Glauben dran unter dem Titel "Lessmann/Ziller" herausgebracht, deren sechs Songs alle auf Deutsch sind.

1995 erwarben Lessmann und Liller die Naming Rights für Bonfire vom Rest der Musik. Mit der limitierten Edition Frudenfeuer wurde zugleich ein neues Werk herausgebracht, das ausschliesslich Songs mit deutschem Text beinhaltet. Engel und Jörg Deisinger, die bereits 1993 ihre Scharade mit dem Kurzzeitmitglied Michael Bormann fortgesetzt hatten, probierten ihr Können mit solchen Aktionen wie Demon Drive (1995, nur Schleifer) und Sabu aus.

1997 erscheint das neue Line-Up mit dem neuen Line-Up - Claus Lessmann, den beiden Sängern Hans Ziller und Chris Lausmann, dem Bassisten Uwe Köhler und dem Drummer Jürgen "Bam Bam Bam" Wiehler, von denen einige von Ez Livin' mitgebracht wurden. Auch Claus Lessmann ist bekannt als Dolmetscher des berühmten Liedes des Bayern Fußballclubs Bayern, dem sogenannten Sterns des SÜDENS.

Diese wurde 2005 erneut durch den bisherigen ständigen Mitglied Chris "Yps" Limburg ersetzt. Lessmann und Räuber komponierten die Stücke für die Rock-Oper The Räuber, die von 2008 bis 2010 im Ingolstädter Städtischen Theater aufgeführt wurde. Freudenfeuer spielte auf der Bühne und machte die Rock-Oper zu einer der gelungensten Vorstellungen des Ingolstädter Theater mit mehr als 50 Auftritten.

Bei Bonfire erschien die neue Scheibe The Räuber, sowie eine Doppel-DVD mit dem gesamten Werk, den Filmen und der neuen Fassung von You make me feel. In Jänner 2009 kündigte die Gruppe an, sich von Jürgen "Bam-Bam" Wieler "im beiderseitigen Einverständnis und in aller Freundschaft" zu verabschieden. Damit ist Dominik Hülshorst, der bereits von 1985 bis 1987 für Bonfire spielte, nach mehr als zwanzig Jahren wieder zum Schlagzeuger zurückgekehrt.

Im Jahr 2010 hat Bonfire die einzige deutschsprachige Hymne auf Universal Music während der Weltmeisterschaft in Südafrika veröffentlicht. Bonfires neuster Longplayer Branded erscheint am Freitag, den 22. Februar 2011 mit zwölf Titeln, darunter neue Ausgaben der bereits erschienenen Titel I Need You und Rivers of Glory. Und auch dieses neue Werk erreicht wieder die Top 100 der Albumcharts.

Im Jahr 2012 trennen sich Bonfire und Drummer Domino Hülshorst einvernehmlich. Den vakanten Posten besetzte Harry "Fireworks" Reischmann, der bereits im MÃ??rz 2012 mit der Gruppe in der Ukraine war. Das Livealbum der Gruppe wurde im April 2013 in den USA veröffentlicht. Überraschenderweise verliess im Okt. 2014 Claus Lessmann die Gruppe.

Im Jahr 2015 verabschiedete sich Bonfire auch von ihm. Der 22-jährige Tim Breideband, der 2016 mit Bonfire auf eine große Europatournee zum 30-jährigen Bestehen von Bonfire ging. Lessmann beschuldigte "die Juden", "noch" Geld am Hoheitsgebiet des Holocausts zu erwirtschaften, und forderte: "Das muss aufhören!

In Die Zeit's Blog schreibt Jan Jetter, dass Lessmann "an vielen Stellen einen neuen Nerv traf"[3]. 1997, ISBN 1-896522-35-1. Bonfire kündigt Alexx Stahl als neuen Vokalisten an.

Mehr zum Thema