Brixton Wiki

Wiki Brixton

Das Brixton ist ein Stadtteil von London und ist ein multipler Veranstaltungsort. Im Herzen von San Francisco ist Blimes Brixton ein MC und Sänger mit einer unvergleichlichen Leidenschaft für Kunst. Grizeganek, K.; Frost, I.

; Gross, D. Die Qual der Wiki-Wahl. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, können Sie hier bei Wikipedia nachlesen. Browse Sale Online Taxi Driver King Kong Company Wallets Of Course The Guns Of Brixton Wiki For Sale Cheap Fashion pVSoIH.

mw-headline" id="Weblinks

Der Brixton ist eine U-Bahn-Station der Londoner U-Bahn in London Borough of Lambeth. Der Südterminal der Victoria Line befindet sich in der Tarifzone 2 der Brixton High Street. In 2013 haben 27,22 Mio. Passagiere den Hauptbahnhof genutzt[1] Der Ort befindet sich etwa 100 Metern nordöstlich des Chatham Main Line Viadukts.

Sie wurde am 23. Juli 1971 zusammen mit dem südlichen Teil nach Victoria eröffnet[2] Drei Fahrtreppen führten von der Kassenhalle zu den Perron. Es gibt einen Spurwechsel direkt im Norden des Bahnhofs. Deshalb ist eine einspurige Kehrschleife vorgesehen, die sich bis zum 1,2 km entfernten Herne-Hill-Bahnhof im Südosten erstrecken soll.

Verkehr für London, 2014, Zugriff am 27. Juni 2014 (Excel, 228 kB, Englisch). ? Victoria Line. Clives Untergrundbahnführer, aufgerufen am 26. Jänner 2013.

mw-headline" id="Einzelnachweise">Einzelnachweise="mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Brixton_Academy&veaction=edit&section=1" title=": Einzelnachweise ">Bearbeiten> | | | | Quellcode]>

Bei der Brixton Academy (Official O2 Brixton Academy) handelt es sich um eine Eventhalle in Brixton, London. Es wurde 1929 nach Entwürfen der beiden Architekturbüros Thomas Somerford und E.A. Stone[1] erbaut und war zunächst ein Kinosaal unter dem Titel "The Astoria". Die Astoria wurde 1972 stillgelegt und im selben Jahr als Konzertsaal unter dem Titel "Sundown Center" wieder eröffnet, aber nach viermonatiger Pause mangels Erfolg wieder aufgelöst.

Man wollte das Haus abreißen, aber sie wurden ausrangiert. Im Jahre 1981 wurde es als Konzertsaal wiedereröffnet, aber 1982 wegen erneuter Finanzprobleme aufgelöst. Im Jahr 1983 erwarb Simon Parkes das Haus für 1 und öffnete es als Brixton Academy. Die Brixton Academy hat unzählige Live-Alben bekannter Gruppen mitgeschnitten.

O2 Academy Brixton.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Das Hamburger Band-Kollektiv um Musikproduzent, Komponist und Bandmanager Krisz Crosser. Seit 2005 hat er die Band gegründet. Das ist ein Spruch. Im ersten Teil des Namens bezieht sich die Band auf das gleichnamige Viertel im Londoner Süden, bekannt für seine musikalische Szene und symbolträchtige Funktion als Soul of Black Britain - ein Platz, den Crosser in den 80er Jahren oft und gern aufsuchte.

Mit 15 Jahren fing Krisz Kreuzer an, mit Guitarre und Bluesharp zu musizieren, beeinflußt und angeregt von den Blues-Meistern der ersten Stunde wie Son House, Elmore James, Sonny Boy Williamson oder Muddy Waters[2]. Im Laufe der Jahre spielte er in verschiedenen Rhythm and Blues- und Reggaebands seiner Heimatgemeinde Münster[3].

Obwohl er als Pop-Promoter, Festival-Organisator, TV-Moderator und später als Musik-Produzent in Hamburg tätig war, ist er seiner Passion für den Jazz über all die Jahre hinweg stets gerecht geworden[4]. Kreuzers musikalischer Anspruch war es vor allem, "einen neuen Klang aus den Einflüssen des Altblues, gemischt mit anderen Stilen, zu schaffen"[6]. Zur Umsetzung dieses Konzepts hat er 2005 zusammen mit seinen Freunden das Band-Kollektiv "Brixtonboogie"[7] gegründet.

Das Debüt-Album der Formation Urban Blues ist im Herbst 2009 erschienen. Der Großteil der Werke wurde von Kreuzern und Co-Autoren verfasst. Er ist eine internationale Formation. In der aktuellen Besetzung sind Wayne Martin (vocals) aus New Orleans, Mascha Litterscheid (vocals) aus Hamburg, Bryan Sanders (rap) aus Las Vegas, Trina Hamlin (vocals) aus New York City und Nataly Dorra (vocals), die in Kampanien aufwuchs.

Auch Krisz Kreuzer (Gitarre, Bass, Harfe) versteht sich als Impulsgeber und Moderator dieses Musikkollektivs[8]. In ihrem Klang verbinden sich traditionelle Bluesmusik mit Musik aus unterschiedlichen Zeitepochen. Dadurch wird ein Klang erzeugt, den Kritiker als eine Form von Blues-Crossover in seiner Ganzheit bezeichnen[9], bei dem der Blau "als Gelenk, Stütze und Drehpunkt der individuellen Stilelemente"[10] fungiert.

? Der " Urban Blue " für Brixtonboogie. November 2009, veröffentlicht am Donnerstag, den 17. Februar 2016. The Blue of today. musikline. de, veröffentlicht am Sonntag, den 29. November 2009. Armin Fuhrer: The Blue of Big-City Slaves. Online-Fokus, den Sie am Mittwoch, den 20. August 2009 aufgerufen haben. Biographie über das Thema Biographie für Sie.

Läut. de, abgeholt Freitag, 29. November 2009. ? Sabine Oelmann: Blues you can use. Erstaunlich: n-tv. n-tv. de, Sept. 2009, aufgerufen am 29. October 2009. n-tv. n-tv. n-tv. n-tv. 2009. http. c. ? Brixtonboogie. Bizarres Radio, erschienen am 29. November 2009. ? Brixton Boogie: Urban Blues. 1@2Template:Toter Link/wwww.soundbase-online. com (Seite nicht mehr aufrufbar, Suche in Webarchiven) Info: Der Link wurde als fehlerhaft gekennzeichnet.

? Der Blues von Urban Blues. Laute. de, abgeholt am 29. September 2009.

Mehr zum Thema