Burton Boards

Die Burton Platten

Also banden sie ein Seil an die Nase des Boards und zogen die Nase aus dem tiefen Schnee. Mit dem Snowboard hat die größte Lawine aller Zeiten in den Bergen begonnen. Der Grundgedanke dieser Entwicklung ist es, den Einstieg ins Snowboarden zu erleichtern. Burtons neue Snowboards für die kommende Saison lassen keine Wünsche offen. Speziell für Anfänger hat Burton Boards, Stiefel und Bindungen entwickelt und getestet.

Snowboard für Männer, Frauen und Kleinkinder

Unglücklicherweise konnten keine Resultate erzielt werden. Unglücklicherweise konnten keine Resultate erzielt werden. Unglücklicherweise konnten keine Resultate erzielt werden. Es sollte eine {boardSize} sein. Grösse {boardSize} wäre optimal, aber das haben wir nicht vorrätig. Sie können eine dieser beiden Grössen auswählen - {boardSize1} oder {boardSize2}. Sie können eine dieser Grössen auswählen - {boardSize1} oder {boardSize2}, aber wir haben diese Grössen nicht auf Vorrat.

Wie wird vorbestellt? Falls ein Produkt als Vororder gelistet ist, ist es noch nicht verfügbar, kann aber bereits auf Burton.com erstanden werden. Bei Vorbestellungen wird die Auftragsbestätigung per E-Mail verschickt.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Firma Burton ist ein amerikanischer Snowboard-Hersteller, der Snowboard, Bindung, Bekleidung, Zusatzausrüstung und Schutz herstellt. Die Firma beheimatet unter anderem die Brands R.E.D., Gravis Footwear, Anon Optics und Analoge Streetwear. Die Burton wurde 1977 von Jake Burton Carpenter gegrÃ?ndet. Anfänglich waren die Boards noch aus Restholz und ohne Ecken und Kanten, aber die Firma hat sie im Lauf der Jahre perfektioniert.

Zunächst wurden einstellbare Gummibänder als Fußgurte und rutschfeste Oberflächen am Brett angebracht, um die Stabilität zu verbessern. Erste Kleinserien wurden für $88/Stück angeboten, allerdings in geringerem Umfang. Die Erfolge blieben zunächst aus, und das Geschäft machte zu Beginn viele Einbußen. Die Firma ist auch bekannt für permanente Logo-Redesigns, die es einfach machen, Boards oder Sammlungen zu timen.

Inzwischen ist Burton zu einem der grössten Snowboard-Hersteller der Erde herangewachsen. Burton produziert seit 1995 hauptsächlich Freestyle-Boards, die sich seither zunehmender Popularität erfreuen. 2. Burton Snowboards setzte sich trotz harter Konkurrenz in den 90er Jahren durch, seine gut abgesetzten und innovativen Produktdesigns halfen dem Betrieb, an die Marktspitze zu avancieren.

Die Firma organisiert heute viele Wettkämpfe, die bei den Vereinen offiziell gültig sind, stellt Snowboardfilme mit teilweise ungewöhnlich hohem Budget her, stellt eine vollständige Palette von Sportprodukten her und rüstet das Olympia-Snowboardteam in den USA aus. Burton Snowboards werden vor allem in Burlington, Vermont, aber auch in Österreich (Uttendorf, Salzburg), der VR China und Polen gefertigt.

Burton ist außerdem Eigentümer des Snowboardherstellers Forums-Snowboard, der Protektoren-Reihe R.E.D., der Skate Streetwear- und Snowboardbekleidungsmarken Analoge, der Schuhmarken Gravis und der Snowboardmarke Anon. 2004 erwarb Burton die vier Snowboard-Marken Forums-Snowboarden, Jeenyus-Schneebretter, Foursquare Outerwear und Special Blend (SB) Outerwear von Vierstern. 1] Das Untenehmen ist auch Eigentümer von Kanalinsel Surf Co.

Burton wurde im Lauf der Jahre oft dafür kritisiert, dass er ein Monopol im Snowboarden anstrebt. Die inzwischen zu einer Gruppe gewachsene Firma hat aufgrund ihrer Grösse einen sehr grossen Einfluß auf den von vielen Beteiligten skeptisch gesehenen Bereich des Sports. Von Burton werden mehrere Snowboard-Profis wie Craig Kelly, Sani Alibabic, Terje Håkonsen, Martin Freinademetz, Jim Rippey, Tadashi Fuse, Nicolas Müller, Frederik Calbermatten, Olympiasieger Shaun White, Kevin Pearce, Victoria Jealouse unterstützt,

Mehr zum Thema