Camo & Krooked

Tarnung & Kröpfung

Das Unternehmen zur Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (CAMO) ist ein von der EASA zugelassenes Unternehmen zur Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. Unsere CAMO bietet Ihnen Dienstleistungen in den folgenden Bereichen an: Wir als zertifizierte CAMO+ Organisation kümmern uns um die Verwaltung und Prüfung Ihrer Flugzeuge in unserer CAMO. Wie sind Sie auf den Namen Camo & Krooked gekommen? Die Geschichte hinter Camo & Krooked ist die:

mw-headline" id="WeblinksQuelle Text]>

Ein Unternehmen zur Führung der Erhaltung der Lufttüchtigkeit ist ein Unternehmen, das die Erhaltung der Flugtüchtigkeit von Flugzeugen sicherstellt. Dieser Wartungs- und Testbetrieb wurde von der EASA festgelegt. Flugtauglichkeit von Flugzeugen wird durch ARCs (Airworthiness Review Certifications) nachweisbar. In dem ersten Definitionsentwurf für die CAMO waren nur die staatlichen Behörden befugt, ARC vorzustellen.

Die EASA hat deshalb CAMO plus vorgestellt. Ein CAMO plus ist zur Ausstellung von ARC befugt. Jedes Flugzeug, das von einer CAMO instand gehalten wird, muss nach einem vom Flugzeughersteller definierten Wartungsprogramm (IHP) instand gehalten werden. Kann das IHP für eine große Anzahl identischer Flugzeuge, z. B. einen Luftfahrzeugtyp, beantragt werden, muss der Flugzeughersteller ein Standard-Wartungsprogramm (SIHP) aufstellen.

Ein Luftfahrzeughalter muss sich beim Bundesamt, das auch für die Zulassung von CAMOs verantwortlich ist, registrieren und sich für die Beteiligung am Programm eintragen. Nur die in Annex II der so genannten Grundverordnung aufgeführten Flugzeuge sind von der Anwendung des Systems ausgeschlossen. Es handelt sich um Altflugzeuge, für die der Flugzeughersteller noch keine exakten Wartungsanweisungen angegeben hat.

Nach wie vor werden diese Flugzeuge auch in einem alten LTB-Typ getestet.

Erhaltung der Flugtauglichkeit (CAMO)

Aufrechterhaltungsorganisationen ( "Continuing Airworthiness Management Organisations", CAMO) sind entweder in ein Luftfahrtgesellschaft oder unabhängige Aufrechterhaltungsorganisationen eingebunden. Neben ihrer Grundlizenz können sie das Recht haben, die jährliche erforderliche Inspektion an Flugzeugen im Rahmen der VO ( "Verordnung (EG) Nr. 216/2008") vorzunehmen und unter bestimmten Bedingungen Fluglizenzen zu erteilen.

Der CAMO hat unterschiedliche Aufgabenstellungen. Unter anderem werden Wartungsprogramme für Flugzeuge erstellt und die notwendigen Umbau-, Reparatur- und Wartungsarbeiten initiiert bzw. abgestimmt. Zum Tätigkeitsbereich der CAMO gehören auch die technische Inspektion des Luftfahrzeugs (sofern eine solche vorliegt) sowie die Führung der entsprechenden Daten.

Die Bewerbung wird mit EASA-Formular 2, EASA-Formular 4 und einem CV des CAMO-Managers durchgeführt. Ein Exemplar der "Anybody's CAME" (Continuing Airworthiness Management Exposition) wird dem Bewerber zur Verfügung gestellt, was ihm den Beginn der Zusammenstellung dieser Betriebsanleitung erleichtert.

Mehr zum Thema