Cruiser Achsen

Kreuzfahrtachsen

Die Achsen für Ihren Cruiser; die Räder für den Cruiser. Was ist das Besondere an Cruiser Trucks? Wenn es um Cruiser-Skateboard-Trucks geht, gibt es keine festen Regeln für die Art des Trucks, die Sie wählen sollten. Der Carver CX Mini ist Carver's Surfskate Achse für die kleineren Cruiser Skateboards.

Beim " Kick-Tail " erinnert die Decksform des Cruiser-Skateboards an ein herkömmliches Skateboard.

Achssatz für Mini Cruiser-Longboard? Fragen Sie die Longboard-Arten! Longboard

Fangfrage: Hey Jungs, ich brauch Achsen und Walzen und alles (außer dem Deck) für ein Mini Cruiser Longboard. Für welche Achsen und Walzen ist das möglich? Answer: Für einen Mini Cruiser verwenden Sie in der Regel 4,25" LKW. Es werden voraussichtlich nur Räder mit einem Raddurchmesser von 61 - 65 Millimetern verwendet.

Die Walzen dürfen das Brett auch bei stärksten Windungen nicht anrühren. Warum Sie sonst das Brett verlassen, nennt man "Wheelbite" und dieses unerfreuliche Erlebnis wird in unserem Tutorial "Wheelbite" detailliert erörtert.

Reiseführer - Das ideale Langboard für Fahrspaß auch auf Geradeausfahrt.

Bretter mit einer Größe zwischen 28" und 46" sind eine gute Alternative für ein Cruiserdeck. Die Beläge von 32" bis 42" sind leicht zu bewegen und für alle Fahrertypen zu haben. Viele Kreuzfahrt-Longboards auf der Strasse sind in dieser LÃ?nge. Eine längere Plattform ist sinnvoll, wenn Sie auf dem Bürgersteig entspannen oder Ihre Brett gehenden Fähigkeiten erhöhen möchten.

Wer nichts gegen das Zusatzgewicht eines verlängerten Carving-Boards hat, kann ohne zu zögern darauf zugehen. Bei der Auswahl des Deckes muss man sich über den richtigen Draht zum Boden Sorgen machen. Mit mehr Flexibilität bei großen Fahrten. Aber auch der persönliche Geschmack ist eine Sache des Kunden. Longboardfirmen führen Bretter mit wenig Flexibilität, die eine verbesserte Leistungsübertragung in der Kurve erlauben.

Bei uns können Sie leicht den richtigen Schläger für Ihr persönliches Wohlbefinden wählen. Zahlreiche Anbieter haben verschiedene Hard-Flex-Modelle auf dem selben Unterdeck. Der richtige Biegeradius für dein Eigengewicht gibt dir eine gewisse Polsterung und ermöglicht es dir, dich weiter zu bewegen als bei Boards ohne Biegeradius. Keine Kicktails bedeuten auch mehr Standfestigkeit - ein entscheidendes Merkmal gerade für Einsteiger - denn der Achsabstand ist größer.

Bei den Achsen ist der Abstand besonders groß. Am besten nutzen Sie dazu die Breiten Ihres Deckes. Prinzipiell stehen zwei Breiten zur Auswahl: 180 mm weniger als 8,5" die beste ist. Bei Achsen mit umgekehrtem Zugsattelzapfen können Sie das Board leichter steuern als bei Standardachsen.

Bei den Standardachsen aus dem Skateboard-Sport wird am besten ein Cruiser mit Kickschwanz verwendet. Für die Auswahl der richtigen Räder sind zwei Dinge entscheidend: die Festigkeit. Im Allgemeinen arbeiten die längeren Beläge besser mit grösseren Rädern und die kürzeren Beläge besser mit kürzeren Rädern. Es ist natürlich genau andersherum, aber man verliert den Fahrkomfort.

Bei kleinen Boards mit großen Rädern ist zu beachten, dass die Räder nicht an der Unterseite des Bords anreiben. Ab 40 " sind Walzen zwischen 70 und 75 mm am besten geeignet. Sie können auch kleine verwenden, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Mit großen Rädern erhalten Sie mehr Geschwindigkeit.

Bei mittelgroßen Belägen - 34" bis 40" - sind Räder mit einem Raddurchmesser von 68 bis 70 Millimetern besonders geeignet. Zum leichteren Schieben verwenden Sie bitte kleine Räder in diesem Sortiment, für hohe Drehzahlen sind große Räder die beste Lösung. Kurzdecks mit 34" und weniger Fahrt am besten mit 60 bis 67 mm Walzen.

Auch kleine Bretter benötigen kleine Räder, damit man sie steuern kann und das Handling nicht wie bei einem Truck ist. Der Härtegrad Ihrer Räder hängt zum einen vom Gewicht Ihres Körpers und zum anderen von Ihren Präferenzen ab. Weiches Brötchen auf einem Cruiser ist am besten, mit dem man leicht rollt und die eine oder andere Ungleichmäßigkeit verschluckt.

Sind Sie zu stark für die Räder, nimmt das Board sehr rasch ab und Sie schieben sich zu Boden. Auf der anderen Seite, wenn Sie zu leicht sind, bilden die Spulen nicht genügend Halt. "Und je größer du bist, umso schwieriger sollten die Räder sein. "Die Räder Ihres Brettes rotieren durch Wälzlager, ohne viel Friktion zu verursachen.

Mehr zum Thema