Dakine Amp

Der Dakine Verstärker

Die beliebte Dakine Hüfttasche ist mit zwei Litern Volumen ausgestattet. Die Dakine AMP Rucksack hat sogar eine Wasserblase. Prüfung: Dakine AMP 12l Rücksack - klein aber fein?

Nahezu jeder Mountainbikefahrer kennt die Bezeichnung "Dakine" - aber in der Vergangenheit waren sie in der Stadt in der Regel kaum mehr aus den Rucksäcken zu gebrauchen. Passenderweise sehen wir uns den Dakine AMP 12l-Rucksack an. Deshalb haben wir den AMP mit einem Kaufpreis von weniger als 100 inklusive Trinkbeutel, kompakter Bauweise und einem auf den ersten Blick vielversprechenden Rückteil in unseren Praxistest miteinbezogen.

Im Rahmen dieses Tests präsentieren wir den jeweiligen Backpack individuell und nachdem für die drei anderen Backpacks entsprechende Reviews publiziert wurden, werden wir morgen einen letzten vergleichenden Artikel über alle vier Backpacks vorlegen. A: Auf den ersten Blick sieht der Dakine AMP wie ein normaler Schulrucksack aus, da die meisten von uns ihn mit in die Ausbildung nehmen.

Die dunkle Farbgebung des Designs sieht unauffällig und deutlich ausgearbeitet aus und nur kleine Einzelheiten wie der breite Taillengurt oder der Brustgürtel mit Rohr sowie der Austritt für die Tränkeblase am Oberteil des Rückens weisen darauf hin, dass es sich um einen besonderen Bike-Rucksack handel.

Das Hauptabteil ist mit einem Fassungsvermögen von 12 Liter verhältnismäßig groß, aber groß genug, um neben der im Lieferumgang mitgelieferten großen Blase auch eine Windschutzhülle, Lebensmittel, eine Zapfsäule und einen Reserveschlauch zu transportieren. Eine DSLR mit einer begrenzten Auswahl an Zubehör, wenn der Rücksack für die Fotografie genutzt werden soll.

Das praktische ist, dass das Ladefach komplett geöffnet werden kann und somit zum einen leicht zu laden ist und zum anderen einen schnellen Überblick gibt, wenn man auf der Suche nach etwas ist. An der Unterseite des Rucksackes befindet sich ein Abteil für die beiliegende Regenhaube und der Helmhalter für Halbschalen-Helme - beide können bei Bedarf herausgerollt werden und sind bei Nichtbenutzung im Rucksackboden verschwunden.

Der Helmhalter ist sicher mit dem Helm befestigt und wird nach dem Aufsetzen des Helmes an der Oberseite des Rucksackes befestigt. Die Regenhülle wird über den Reiserucksack gelegt und zur Sicherung verzurrt - also sollte sie bei rasanten Talfahrten dort stehen und die Inhalte des Reiserucksacks sichern. Es ist nett, dass Dakine das Abteil für die Blase komplett vom Hauptabteil abtrennt.

Damit bleibt alles an seinem Ort und die Belastung des Rucksackes sowie das Überführen der Luftblase kommt erheblich zugute. Sauber und übersichtlich: Dakine rüstet den AMP mit großen Einteilungen aus. Beim Dakine AMP können Schultergurt, Brustgurt und Hüftgurt in der Breite großflächig und variabel verstellt werden.

Der RÃ?cken ist nicht in der LÃ?nge einstellbar und die Schultertragegurte sind sicher mit dem Rucken befestigt, so dass hier keine Bewegungen erfolgen können. Der AMP wird von Dakine ohne spezielle Rückenprotektor geliefert, aber mit einem verstärktem Rucksackrückenteil wird sichergestellt, dass sich winklige Objekte im Innern des Rucksackes nicht in den Ruecken des Benutzers druecken und so Aufmerksamkeit erregen koennen.

Zur weiteren Sicherheit hat der Reiserucksack zwei Reflektoren, so dass der Fahrer nachts besser ablesbar ist. Der Dakine AMP passt auf den RÃ?cken? Zum Testen beladen wir den Packsack mit einer verhältnismäßig hohen Last (Trinkblase, Fotoapparat, Lebensmittel, Werkzeug) und bereiten uns auf die Probe vor. Der Hüftgurt trägt einen großen Teil des Gewichts auf den Hüften, so dass die Schulterpartie leicht und flexibel bleibt.

Das Gurtzeug ist jedoch nicht elastisch und die Wattierung ist nur an den Seiten, an denen das Gurtzeug am Gurtzeug geschnitten ist, so dass der Tragekomfort bei langen Reisen nachlassen kann. Die Rückseite der Dakine AMP formt ein durchgängiges Netzwerk. Die Rückseite dahinter ist so gewölbt, dass sie einen gewissen Rückenabstand einhält und somit eine Belüftung sicherstellt.

Der Dakine AMP ist auch gut belüftet: Der straffe Meshrücken und die geringe Innenwölbung verhindern den unmittelbaren Eingriff zwischen dem Fahrerrücken und dem Sack selbst. Die Dakine AMP ist ein verhältnismäßig leichtes, kompaktes Rucksackmodell, das mit Wasserblase und Regenschutz ausgestattet ist und für weniger als 100 ? ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Die Dakine hat viel Erfahrungen auf dem Gebiet der Rucksäcke, was sich in der vernünftigen Aufteilung der Fächer und der hohen Verarbeitungsqualität zeigt.

Mehr zum Thema