Dc

Gleichstrom

Hier finden Sie Ihr Büro in Wien, DC Tower. Die DC MOBILITY ist eine vertikale Exklusivität der DARWIN'S CIRCLE Familie, in der Branchenexperten über die Zukunft der Mobilität diskutieren. Die Produktfamilie Acrobat DC stellt zwei Tracks für Acrobat und Reader vor, die sich im Wesentlichen unterscheiden: "Klassisch und kontinuierlich. Die Stadtrundfahrt in Washington DC führt Sie durch die Geschichte dieser großartigen Stadt. Die einfachsten Linerbewegungen können nun durch die DC-Motoren realisiert werden.

mw-headline" id="Name">Namespan class="mw-editsection">[Edit | | | Quelltext bearbeiten]>

Washington, D.C. Einwohner: Der District of Columbia oder Washington, D.C. ?w????tn? ] ist der Bundesbezirk, Sitz der Regierung und seit 1800 die Landeshauptstadt der USA. Dieser Bezirk ist und bleibt kein föderaler Staat, sondern untersteht unmittelbar dem amerikanischen Präsidenten. Ungeachtet des gleichen Namens wie der Staat Washington, Washington, D.C. wird im deutschsprachigen Raum in der Regel nur "Washington" bezeichnet.

D. C. steht für District of Columbia. Das Weiße Haus als offizieller Amtssitz und Residenz des Staatspräsidenten und des Kapitols, das den Kongreß (bestehend aus Parlament und Senat) sowie das Oberste Gericht beherbergte, sind die Leiter aller drei Verfassungsmächte in der Hansestadt. In Washington sind auch der Internationale Währungsfond, die Weltbank und die amerikanische Staatenorganisation angesiedelt.

Der amtliche Name der nordamerikanischen Landeshauptstadt ist District of Columbia. Kolumbien, das sich vom Name des Navigators Columbus ableitet, war zur Zeit der Benennung eines gemeinsamen poetischen Begriffs für Amerika. 5] Die Hansestadt Washington ist nach George Washington, Chef des Unabhängigkeitskrieges und erster Präsident der USA, genannt. Nach der Abschaffung der Großstädte Washington und Georgetown und Washington County im District of Columbia Organic Act von 1871 wurde beschlossen, dass der Teil des Bezirks, in dem sich die ehemalige Großstadt Washington befand, weiter Washington genannt werden sollte.

6] Als Nennwert pro total etablierte sich Washington, D.C. dann als gemeinsamer Name für den ganzen Bezirk. Washington, D.C. ist in der Nähe der östlichen Küste des Staates, etwa 35 Kilometer westwärts von Tschesapeake Bay, einer Meeresbucht des Atlantiks. Der Ort ist an der Flussmündung des Flusses In den Potomac gelegen, am rechten Rand des Potomac zwischen den Staaten Maryland im Südosten und Virginia im SÃ?dwesten.

Um der föderalen Regierung und dem Kongreß den Zugang zu den damals noch sehr starken einzelnen Bundesstaaten zu verwehren und eine zeitgemäße, reprÃ?sentative Stadthauptstadt der neuen Bundesrepublik zu schaffen, wurde der District of Columbia aus dem von Maryland und Virginia abgetretenen GrundstÃ?ck gegrÃ?ndet. Ursprünglich hatte der Bezirk eine Größe von 100 Quadratkilometern (258,9 km²), was die von der amerikanischen Bundesverfassung geforderte obere Grenze ist.

Die Gegend am Westufer des Potomac, welche 1846 vom Bundesstaat Virginia überlassen wurde, wurde an Virginia zurück gegeben, da die Gemeinde weniger stark wuchs als erhofft. Seither bestand der Bezirk nur noch aus Gegenden, die eigentlich aus dem Bundesstaat Marsha stammten.

Geografisch ist Washington in die vier Viertel Nordwest (NW), Südwest (SW), Nordost (NE) und Südost (SE) unterteilt, deren Grenze sich am Capitol trifft. In der Politik ist die Gemeinde in acht Stationen aufgeteilt, von denen jede ihre eigenen Vertreter in den Gemeinderat wählt. Allerdings befindet sich das ebenso berühmte Fünfeck außerhalb der Innenstadt von Arlington.

In Washington gibt es keine Hochhäuser, weil kein Haus größer sein darf als die angrenzende Strasse zuzüglich 6,1 m. Allerdings fällt diese Verordnung nicht unter drei Bauwerke, da sie vor Inkrafttreten des Gesetzes zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert fertig gestellt oder wenigstens vorgesehen waren: das Washington Monument, der Tower der Alten Post und die Washington National Cathedral.

Die Stadt Washington liegt in der Subtropen-Klimazone mit kontinentalem Einfluss im Sommer und hat ein feuchtes subtropisches Raumklima (effektive Klimaklasse: Cfa). Washington, D.C. Durchschnittliche Monatstemperaturen und Niederschläge für Washington, D.C. 1788 argumentiert James Madison in den Föderalistischen Papieren (Nr. 43), dass die künftige Regierung die Herrschaft über die Hauptstadt haben muss.

9] In der Konstitution der USA wurde dem Kongreß das Recht eingeräumt, per Gesetz einen 10 mal 10 Meile großen "Bezirk" für den Sitz der Regierung einzurichten. Als erster amerikanischer Staatspräsident hat George Washington den Eid auf dem Altstadtbalkon abgelegt. Washington hat sich für ein Territorium entschieden, das beide Gebiete von Maryland und Virginia umfasst.

Vorgesehen war, dass der Kongreß am ersten Montagmorgen im Jahre 1800 in der neuen Landeshauptstadt stattfinden sollte. Also ist Washington eine geplante Stadt. Im Jahre 1791 wurde das Territorium des District of Columbia aus den Bundesstaaten Maryland und Virginia entfernt. Diese Situation entstand durch einen Austausch zwischen Thomas Jefferson, der aus Virginia kam, und Alexander Hamilton, dessen Haus New York City eigentlich der Regierungssitz war: Jefferson hat Hamiltons Plan für eine nationale Bank unterstützt, aber er hat dem in einer in den südlichen Bundesstaaten gelegene Stadt zugestimmt.

Auch heute noch steht dort eine Tafel: "Dieser Eckpfeiler des Präsidentenhauses wurde im siebzehnten Jahr der Unabhaengigkeit der USA am 13. Oktober 1792 niedergelegt. Vorsitzender: George Washington, Kommissare: Thomas Johnson, Doktor Stewart, Daniel Carroll, Architekt: James Hoban, Bauherr: Collen Williamson. Viva Republica " Am 11. Juli 1800 wurde Washington zur ständigen Haupstadt der USA.

John Adams und seine damalige Führung zogen im Jahre 1800 nach Washington. Der Kongreß traf sich im Nov. 1800 zum ersten Mal in der neuen Landeshauptstadt. Weil die Wahl dann von den Staaten durchgeführt wurde, hatten die Anwohner des District of Columbia kein Stimmrecht. Doch als die Zahl der Nicht-Regierungsbewohner in Washington wuchs, wurde dies immer mehr als anachronistischer Undemokratismus angesehen.

Während des Britisch-Amerikanischen Kriegs am 24. August 1814 wurde die Hansestadt von einer 4.500 Mann großen englischen Armee und Seestreitmacht eingenommen. President James Madison und seine Führung mussten nach Virginia flüchten. In dem Kompromiß von 1850 wurde der Handel mit Sklaven für den District of Columbia untersagt, nicht aber die Sklavenhaltung.

Seit 1974 hat die Gemeinde einen Gemeinderat und bestimmt einen Stadtpräsidenten. Auch das Wahlrecht der Washingtonerinnen und Washingtoner ist auf einzelstaatlicher Basis beschränkt. Nur seit dem Inkrafttreten der Novelle Nr. 2 im Jahre 1961 dürfen die Bewohner des District of Columbia für den Präsident stimmen. Der District of Columbia bietet also drei Wähler an, aber im Moment wären sie nicht ohne diese Paragraph.

Seit 1970 ist der Distrikt im Abgeordnetenhaus durch einen nicht wahlberechtigten Vertreter repräsentiert, jedoch nicht im gesamten Ständerat. Im Jahr 1978 wurde eine Änderung der Verfassung vom Kongreß beschlossen, die den Staatsbürgern Washingtons die selbe Repräsentation im Kongreß ermöglicht hätte, als ob der Distrikt von Columbia ein Bundesstaat wäre. Anstelle der geforderten dreiviertel Mehrheit von 38 Ländern haben jedoch nur 16 Länder die Änderung innerhalb der Siebenjahresfrist genehmigt.

So wurde im Jänner 2009 ein Gesetzentwurf für den District of Columbia House Stimmrechtsgesetz von 2009 in den Kongreß aufgenommen, der den District of Columbia zu einem Wahlbezirk für das Abgeordnetenhaus machen würde. Die Gesetzesvorlage wurde von einer klaren Senatsmehrheit verabschiedet, kam aber zum Stillstand, als die Senatorin John Ensign von Nevada eine Änderung vorgeschlagen hatte, die den District of Columbia des Rechts berauben würde, den Besitz von Waffen einzuschränken.

Die Verteilung der Bevölkerung in Washington, D.C. im Jahr 2000. """. Aufgrund ihres einmaligen Charakters als föderaler Bezirk zeichnen sich die Richtlinien von Washington, D.C. und die politischen Vertretungen der Einwohner durch eine Reihe von besonderen Merkmalen aus: Die Washingtoner Konferenz berichtet unmittelbar an den amerikanischen Kongreß, der die letzte Entscheidungsinstanz hat. Zwischen 1802 und 1871 hatte der Bezirk eine Art Stadtregierung, in der die administrativen Strukturen von George Town, einer früheren zum Bezirk gehörenden Gemeinde, beibehalten wurden.

Daraus entstanden separate Behörden für George Town, die Hauptstadt Washington, den Distrikt Washington und - bis zur Rückkehr nach Virginia - die Hauptstadt Arlington. Das hat sich als ineffektiv erwiesen, so dass die Ausstattung mit dem Wachstum Washingtons nicht mithalten konnte und der Wohlstand einbrach. Durch die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen kam es rasch zum wirtschaftlichen Zusammenbruch der Hansestadt, weshalb die vom Volke gewählten Regierungen nach nur zwei Herrschern 1874 aufgelöst wurden.

Zwischen 1874 und 1967 wurde die Stadtverwaltung von einem Dreierkomitee geleitet: zwei vom Präsident mit Genehmigung des Senates ernannte Kommissare und ein Techniker des United States Army Corps of Engineers. In den Jahren 1948 bis 1968 scheiterte der Versuch, eine wirkliche Volkspartei zu schaffen. Erst 1973 wurde ein Stadtratsgesetz erlassen, das der Gemeinde einen Oberbürgermeister und einen Gemeinderat mit 13 Stadtratsmitgliedern gab.

Sie ist in 8 Wahlkreise unterteilt, die je einen Gemeinderat ausmachen. Alle anderen 5 Gemeinden werden von der ganzen Gemeinde wiedergewählt. Ohne diese Einschränkung hätte die jetzige Bevölkerung jedoch keinen Anspruch auf mehr. Das wird immer wieder kritisiert, vor allem von den Bewohnern und Lokalpolitikern in Washington.

Auch in Washington wird darauf verwiesen, dass die Einwohner Washingtons Steuern auf Bundesebene entrichten, ohne eine eigene Regierung zu haben. Die Verfassungsänderung, die den Bewohnern des District of Columbia das Wahlrecht im Kongreß einräumt, ist ein verfassungsmäßig unanfechtbarer Vorstoß. Verfassungsänderung vor und Gleichbehandlung des Bezirks bei Kongresswahlen und Präsidentenwahlen, indem Washington als ein Zustand von angemessener Grösse erachtet wird.

Im Jahr 1985 hatten nur 16 Länder zugesagt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Bezirk wieder zu einem Teil von Maryland zu machen und die Einwohner als Staatsbürger von Maryland an den Kommunalwahlen teilzunehmen. Das Distrikt von Columbia wurde zunächst aus den Bundesstaaten Virginia und Maryland gebildet.

Im Jahre 1846 wurde der von Virginia eingenommene Teil wiedergegeben. Das könnte auch mit dem von Maryland überlassenen Grundstück erfolgen, mit der Möglichkeit, gewisse zentrale Bereiche, in denen sich die Staatsgebäude befinden, auszuschließen. Der Kongreß hat das Recht, neue Mitgliedstaaten in die Europäische Gemeinschaft einzulassen. Es gab in den 80er Jahren zwei Verfassungsversuche für einen neuen Bundesstaat "New Columbia".

Die Plombe des District of Columbia stellt eine Verkörperung der Gottheit Justitia dar, die einen Blumenkranz auf eine Skulptur des ersten US-Präsidenten George Washington legt. Auf der rechten Seite im Bild das Capitol, Regierungssitz der USA. Das Jahr 1871 bezieht sich auf das Jahr, in dem der District of Columbia in seiner jetzigen Fassung durch den District of Columbia Organic Act gegründet wurde.

Das Weiße Haus und der Vordergarten begrenzen die prächtige Allee und vom Washington Monument hat man einen schönen Ausblick auf die offizielle Residenz des Präsidents. In Washington befinden sich die OAS (Organisation of American States), die Weltbank, der Internationale Währungsfond (IWF) und das United States Regional Office der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Unter den fünf Hochschulen der Hansestadt sind die bekannteste die Universität George Washington (gegründet 1789), die George Washington University (gegründet 1821) und die Howard University (gegründet 1867 und eine der traditionsreichsten der afroamerikanischen Bevölkerung).

Obwohl die Einwohnerzahl hoch ist, ist die Gemeinde für ihre gesellschaftlichen Schwierigkeiten bekannt. 25 ] Eine große Kriminalität macht Washington D.C. auch zu einer der gefährlichen Städte in den Vereinigten Staaten. Die Virginia Avenue Tunnel wurde 1872 fertig gestellt. Mit der letzten Metrolinie in Washington wurde am zwanzigsten November 1990 der Verkehr aufgenommen. Es gibt auch zahlreiche Buslinien nach Maryland, New York, und Arlington.

Der Nahverkehr in Washington wird von der Washington Metropolitan Area Transit Authority durchgeführt. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Ronald Reagan Washington National Airport. Es befindet sich am rechten (westlichen) Flussufer des Potomac River in Virginia und wird in der Regel nur für den innerstaatlichen Luftverkehr genutzt. Der Washington Dulles International Airport ist 45 Kilometer von Virginia entfernt und der Baltimore-Washington International Airport 65 Kilometer von Maryland.

Die US-amerikanischen Profi-Ligen bestehen aus fünf Mannschaften, die aus Washington kommen. Washington Redskins (NFL), Washington Nationals (seit 2005) (MLB) und Washington Capitals (NHL), Washington Wizards (NBA) und D.C. United (MLS). So ist Washington in allen Wettbewerbsklassen der fünf populärsten Herrensportarten des Landes präsent. Der Begriff DC wird in den USA als Abkürzung für Washington, D.C. verwendet.

"Gleichstrom " war auch der Name einer TV-Serie von The WB, die in Washington, D.C. stattfand. Die Bezeichnung Inside the Beltway bezeichnet die Autobahn 495, die Washington, D.C., Alexandria (Virginia), Arlington County (Virginia), Fairfax County (Virginia), Falls Church (Virginia), Montgomery County (Maryland) und Prince George's County (Maryland) umfasst.

? "Georgetown Historisches Viertel". Zurückgeholt am 1 6. Jänner 2016. ? Schreiben von Thomas Jefferson an George Washington vom 11. Oktober. Aprils 1791. von Miles Orvell, Jeffrey L. Meikle (Hrsg.): Der öffentliche Raum und die Ideologie des Ortes in der amerikanischen Kultur. Rhodopi, Amsterdam und New York 2009, ISBN 978-90-420-2574-5, Fussnote auf S. 22. Ursprünglicher Plan von Washington, D.C..

Zurückgeholt am 1 5. Jänner 2016. ? von Marc David Richards: Die Debatten über die Retrozession des District of Columbia, 1801-2004. Auf: www.dcvote. org (Hrsg.): Washingtoner Geschichte. Die Regierung des District of Columbia. Byrne & Co, Washington, D.C. 1909, S. 40-5. Smith Smithsonian Institution Press, Washington, D.C. 1993, ISBN 9781560981619.

? von "QuickFacts District of Columbia", gesehen für Kinder und Jugendliche 24.

Mehr zum Thema