Deathwish ring

Todeswunsch-Ring

Der Mystic Topaz Ring ist aus Sterlingsilber. Der junge ehemalige Olympia-Skifahrer, der seit zehn Jahren den exklusivsten geheimen Pokerring der Welt betreibt, kommt übrigens in einem stylischen O-Ring-Schuber daher. Skiläufer, der seit zehn Jahren den exklusivsten geheimen Pokerring der Welt betreibt. Gewinnen Sie Tickets für Rock am Ring!

Todessehnsucht....?

Fast alle von ihnen feierten das Deathwish-Video rund um den Erdball, kannten die Teamrider, die Rollen.... Doch wenn es um die eigentliche Herkunft von Namen und Schriftzug geht, gibt es ein gleichmäßiges Schütteln des Kopfes. Zugegebenermaßen auch bei uns und so gingen wir noch einmal die Sache auf den Punkt. Todessehnsucht ist der Titel einer eher grausamen Hollywood-Saga mit Charles Bronson, dessen erster Teil bereits 1974 auf der Kinoleinwand zu sehen war.

Es ist lange her und deshalb ist die (bisherige) Lücke kein Anlass, den Verstand zu verlieren.

Skateboard-News, Team-News, Reviews....

Zu den Fahrern des neuen Teams von German Footwear gehört Alex Ring aus Leverkusen. Die 24-jährige Allrounderin mit einer Vorliebe für technische Kombinationen, von denen einige kaum ein normaler Sterblicher verstehen kann, hat sich die Zeit für uns genommen, den neuen C1RCA-Schuh "Neen x Deathwish" trotz des Stresses einer Berufsschule einen Tag lang zu erproben.

Nein, wir sind nicht in einem "offiziellen Skatepark", sondern an einem "Wandobjekt", das sich hervorragend zum Skaten eignet. Einen ganzen Tag lang gab Alex Gas und war überrascht, wie strapazierfähig der "Neen x Deathwish" Kollabo Schuh auch unter Dauerkraft war. Vor kurzem hatte Neen William ein großartiges Merkmal über den Verzicht auf Spiritus und andere körperzerstörende Stoffe.

Der Kollaboschuh mit seinem Board-Sponsor Deathwish kommt ähnlich sauber daher. Gegenüber dem " normalen " Modell hat der Kollaboschuh ein chices Deathwish Symbol und einen gestickten Aufdruck. Alex bemerkte schon beim Schnürsenkeln, dass der Schnürschuh relativ fest ist. Laut Alex steht der Gleitschuh so nah am Fuss, dass man ihn nahezu ohne Schuhbänder laufen kann.

Besonders hervorzuheben ist die lange Tradition des Unternehmens im Bereich der Ferse, wo der Fuss eines fersenlippenden Neons perfekt passt, d.h. man kann problemlos in den Fersenschuh einstecken. "Nach einem ganzen Tag Schlittschuhlaufen wirkt der Gleitschuh fast wie neu" war Alex´Antwort zur Nachhaltigkeit.

Weil Alex viele Saltos macht, erfolgte der grösste Verschleiß am Vorderteil der Schuhsohle, allerdings in einem sehr gemäßigten Sohlenrahmen. Auch die weiter zurück im "Ollie-Bereich" haben den Belastungen standgehalten, was für eine extrem gute Ausführung steht. Eine durch und durch robuste Ausführung, die einmal mehr die langjährigen Erfahrungen von R1RCA in der Schuhproduktion widerspiegelt.

Der Neen Williams ist ein heel-flipping-Moser, wie er im Buch steht. Der Alex Ring ist ein sehr flippiger Tech-Skater mit einer Tendenz zu langem Flip-In oder Out Combos. Die Modelle können kaum verschiedener sein, aber sie haben eines gemeinsam: einen extrem strapazierfähigen Gleitschuh, ob beim Springen oder Flippen.

In der Tat war es verblüffend, wie gut sich Alex von der ersten Sekunde an im Schuhe verstand und wie klein die Abnutzungserscheinungen am Ende waren. Die Fersenpartie ist sehr gut gepolstert und wird durch die stabile Cup-Sohlenkonstruktion untermauert. Sie erhalten mit dem R1RCA Neen x Deathwish sowohl visuell als auch fachlich viel und es lohnt sich, jeden einzelnen Euro zu investieren.

Mehr zum Thema