Der Longboard Shop

Das Longboard-Geschäft

Weil wir immer auf der Suche nach jungen und aufstrebenden Marken sind, damit Sie immer das bestmögliche Angebot für Ihren Shop haben. Lediglich Hardware und Longboards gehören zum Sortiment. Arbor Longboard in unserem Longboard-Shop kaufen. Wir geben dir dein Longboard. Spezialitäten: Der Mantis Longboardshop ist der größte Shop für Longboards und Old School Skateboarding in Norddeutschland.

Longboard bestellen günstig

Im Bereich Longboard finden Sie hochwertige Langboards, komplette Boards, Beläge, Wellen, Rollen, Einzel- und Einzelteile zu günstigen Konditionen und günstigen Deshalb gehören unsere Langboards zu den populärsten und umsatzstärksten in Europa. Das Deck für unsere Langbretter sind aus hochwertigen kanadischen Hölzern und Bambusstäben, in allen gängigen Formen und Biegestufen.

Tip: Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welches Longboard das passende für Sie sein könnte, empfehlen wir Ihnen unsere Suche als kleine Hilfe. Geben Sie als Longboard Anfänger in die obige Suche " anfänger " ein und Sie finden eine kleine Selektion unserer Langboards, mit denen Sie sich keineswegs irren.

Mädchen auf der Suche nach einem Longboard für "Mädchen", Erwachsene auf der Suche nach einem Longboard für "Kinder". Für Wer bereits eine Fahrtrichtung vor Augen hat, kann alle Langbretter nach unterschiedlichen Fahrstilen ausfiltern. Für alles andere sind wir natürlich zu jeder Zeit per Mail und am Handy für Sie am Anfang.

Longboardgeschäft | Cruiser Langboards kaufen Sie

Obwohl das Aussehen des Longboards dem des Klassikers ähnlich ist, sind das Reitgefühl und vor allem die Anwendungsmöglichkeiten, auch Styles oder Styles, ganz anders. Im Prinzip wirkt das Longboard eher wie ein Surfbrett, da es eigentlich als Ersatz für Windsurfer konzipiert war, die im Sommer üben wollten. Daher haben wir die Möglichkeit, Einsteigern zu ermöglichen, sich in Slang und Technik zu orientieren und am Ende das richtige Longboard zu suchen.

Das Longboard ist zwar von vielen nicht geglaubt, aber dennoch etwas alt. So waren die ersten richtigen Langboards etwas kleiner als die "Prototypen". Später entstand das Scateboard aus dem Klassiker Longboard, das weiter verkürzt und mit Tritten versehen wurde, um es für den Trickbetrieb besser geeignet zu machen.

Heutzutage wird das klassisches Longboard ähnlich wie das Surfboard "Pintail" benannt und setzt sich wie alle Longboardtypen aus drei Basiselementen zusammen: Der " Body ", der im Skateboarding auch " Decks " heißt und die grundlegende Form des Brettes und seinen Zweck festlegt, die für die Fahrweise besonders wichtigen Radachsen und die " Wheels ", die im Deutschen einfach " Rädchen " heißen.

Für Einsteiger sollte man immer nach einem Brett Ausschau halten, bei dem diese Teile bereits zusammenpassen, was bei den meisten bereits montierten Boards der Fall ist. Wenn du ganz sicher weißt, was du willst, kannst du dir dein eigenes Longboard zusammenbauen oder mehrere Bauteile für den Tausch einkaufen.

Im Longboard Shop finden Sie komplette Boards, die bereits zusammengebaut und bereit zum Mitfahren sind. Das Pintail Longboard (hier meine Empfehlungen) kommt dem Original-Surfboard mit Rädern am ehesten nahe und ist durch ein weites Heck, einen großen und weiten Achsabstand und einen zentralen Andruckpunkt gekennzeichnet.

Sie sind sehr robust auf asphaltiertem Untergrund und bieten dennoch genügend Speed für komfortables Fahren, weshalb sie oft als ideale Beginner gelten. Aber das ist nicht immer der Fall, denn wenn Sie Ihr Longboard zum Beispiel für Kunststücke nutzen wollen, verlieren Sie mit einem Zopf. Auf den ersten Blick sieht der "Carver" dem Spitzschwanz ähnlich, ist aber auf beiden Seiten zugespitzt, was ihm ein irisähnliches Erscheinungsbild gibt.

Ausschlaggebend für diese Art von Longboard ist nicht das Fahrbahndeck, sondern die oft weichen bis sehr weichen Wellen, die ideal für einen schnellen Fahrtrichtungswechsel sind. Das " Longboard Cruiser " ist besonders geeignet für lange Ausfahrten, flache Hänge und generell anspruchslose Strecken, aber mit viel Fahrvergnügen.

Kreuzer sind wahre Alleskönner und ermöglichen bis zu einem bestimmten Maß auch Carving, Tanzen oder Freeriden. Kreuzer sind etwas nervöser als Pintail und haben nicht so viel Standfestigkeit. Aber wenn Sie nicht sicher sind, für welchen Zweck Sie Ihr Brett benutzen möchten, ist ein Longboardkreuzer eine gute Wahl für Anfänger.

In meinem Longboard Shop finden Sie derzeit nur Kreuzer Longboards. Longboard-Tanz wirkt mehr wie eine künstlerische Aufgabe als richtiges Autofahren. Ein passendes Longboard wird einfach "Dancer" genannt und ist eine verherrlichte Gestalt des Schnitzers. Tänzer sind auf der Rennstrecke unheimlich aufgeregt und man muss sehr sensibel sein, um gerade auszufahren.

Aber das wird sich lohnen, denn Tänzerinnen und Tänzer sind in ihrer Beweglichkeit schwer zu schlagen und wer den Tanz beherrschen kann, kann zum Stern eines jeden Stadtteils werden. Natürlich nur, wenn Longboarding da ist. Tänzer sind für Longboard-Anfänger nicht zu empfehlen. 2. Obwohl "Kicktail" und "Freestyle" keineswegs gleich sind, verbinden diese Longboardtypen vergleichbare Ausprägungen.

Wenn man das Longboard in der Halfpipe fahren will, kommt man nicht um ein solches Brett herum und aufgrund der hohen Stabilität sind beide Versionen (der Freestyle etwas besser) für Einsteiger geeignet. Die Sonderausführung hat einen niedrigen Fahrzeugschwerpunkt, ein schmaleres Oberdeck, aber zugleich einen verhältnismäßig großen und längeren Achsabstand.

Auch wenn es verführerisch klingt: Downhill-Longboards sollten nur mit viel Übung und ausreichender Sicherheitsausrüstung geritten werden. Tipp: In meinem Longboard Guide habe ich einen Artikel geschrieben: Longboarding - vom Einsteiger bis zum Profis. Dies wird Ihnen bei der Suche nach Ihrem perfekten Longboard behilflich sein. Tatsächlich zählt das Straßenbrett nicht zu den richtigen Langbrettern.

Aber da es oft mit dem Longboard vergleicht wird, werden wir in Kürze darauf eingehen. Auf Straßenbrettern bestehen die Decks aus zwei miteinander verdrehbaren Bauteilen und die Walzen haben ebenfalls keine fixe Umlaufsinn. Das Streetboard eignet sich hervorragend zum Schnitzen oder Tanzen, erlaubt mittelschwere Geschwindigkeit und kann nicht für einen Sprung, sondern für eigene, ganz besondere Kunststücke verwendet werden.

Mehr zum Thema