Downhill Skateboarding

Abfahrtsskateboarden

Bei der Abfahrt werden die Longboards zum Abfahren eines Hügels oder Berges verwendet. Kinder (oder Erwachsene) Skateboard auf steilen Straßen als Sport oder sehr schnelle Freizeitbeschäftigung. Skateboarden mit vollem Grip, Westendorf. Erfahren Sie, was Downhill-Skateboarding für einige der weltbesten Skateboarder bedeutet. Fotos und Videos von Downhill- und Longboard-Skateboardern.

Geschwindigkeitsanforderung

Diese Website verwendet proprietäre und Drittanbieter-Cookies, um unseren Service zu verbessern und Ihnen durch die Analyse Ihrer Surfgewohnheiten Werbung gemäß Ihren Präferenzen zu liefern. Ihre Kontinuität im Internet, die Sie nutzen können. Weitere Informationen oder zum Deaktivieren von Cookies finden Sie in der Cookie-Richtlinie.

Entdecke, was Downhill-Skateboarding für einige der besten Skateboardfahrer der Welt ist.

Kubitschek Stefan

Ich heiße Stefan und wohne in Schortewitz (Sachsen-Anhalt). Abgesehen von Beruf und Privatleben ist es nicht so leicht, wunderschöne Orte für Actionsportarten im Flachland zu entdecken. Ich spiele die ganze Zeit auf dem Spielfeld, auch wenn es nur mit meinen Kinder auf dem Sprungtrampolin ist. Am liebsten schreddere ich - ob auf kurvenreichen Strassen, im Meer, im Wald oder in den Bergen.

hügelabwärts

Es ist nicht nötig zu erläutern, dass Skateboarding aus verschiedenen Sportarten zusammengesetzt ist, aber es gibt viele verschiedene Sportarten im Longboard. Downhill-Skateboarding ist die am schnellsten wachsende Skateboardform der Welt. Nirgendwo sonst kann man auf einem Board mit 2 Äxten & 4 Walzen höhere Drehzahlen anfahren. Vor allem im Rennsport erreicht der Profi unglaublich hohe Fahrgeschwindigkeiten von über 100 km/h.

Im Jahr 2012 erreicht er 129. 94 km/h auf einer gefährlichen Steigung (teilweise 18% Steigung) in der Stadt! Beim Skateboarden ist es das große Anliegen, eine Bergstrasse so schnell und direkt wie möglich zu erobern. Die Abfahrt geht also einher mit dem Rennsport. In der Abfahrt fahren je nach Rennmodus (Heizmodus) 2-6 Fahrer gleichzeitig auf einer geschlossenen und gesicherten Strecken.

Wichtig bei hoher Drehzahl ist es, die Schutzeinrichtungen nicht zu vergessen. Dabei sind Lederanzug, Integralhelm und Rutschhandschuhe aus Nappaleder! Auch die Schutzausstattung trägt dazu bei, etwas mehr Tempo zu erzielen. Der hauteng anliegende Lederanzug und ein aerodynamischer Schutzhelm reduzieren den Luftwiderstand und erhöhen die Gesamtaerodynamik von Skateboardfahrern durch eine perfekte Speed Squat (Tuck).

Doch nicht nur die Schutzausstattung ist entscheidend für den Eiltempo. Brett, Walzen und Wellen sind auch für die hohe Geschwindigkeit präzise aufbereitet. Das im Downhillbereich eingesetzte Board ist auf der einen Seite äußerst strapazierfähig, auf der anderen Seite leicht und hat eine spezielle Form, die den Skater einen festen Stand bietet. Die Walzen werden auf weichen, griffigen Walzen mit scharfkantigen Ecken platziert, um möglichst schnell durch die Rundungen zu greifen.

CNC-gefräste Radachsen verleihen dem Fahrer das Plus an Genauigkeit, wenn er mit über 100 km/h den Hang hinunterfährt. Weil Downhill-Skateboarding ein sportlicher Bereich ist und Wettkämpfe stattfinden, gibt es Wettbewerbe und auch Vereine auf der ganzen Welt. Auf internationaler Ebene sind dies die IDF ("International Downhill Federation") und die IGSA ("International Gravity Sports Association").

In Deutschland gibt es auch einen Spitzenverband, den DLBV e. V. mit einer eigenen Abteilung für Downhill-Sport, der DLL. Für hohe Drehzahlen ist es notwendig, eine ausreichende Spannung aufzubringen. Im Gegensatz zur geschwindigkeitsorientierten Abfahrt steht der freie Lauf. Beim Freeriden kann jeder Läufer frei wählen, wie er die vor ihm liegende Strecke meistern will.

Beim Freeriden gibt sich der Läufer die Grenze vor und kann sich allmählich bis an seine Grenze austesten. Freeriden wird auch oft als Trainingsoption beim Downhill-Skaten eingesetzt, da man sich Schritt für Schritt an seine Grenze herantasten kann. Ähnlich wie im Rennsport, beim Freeriden auf gesperrten Strassen und bei Veranstaltungen.

Der berühmteste Wettkampf ist der KnK-Klassiker. Doch auch in Österreich, bei der Longboardralley Lödersdorf (LoRaLo) in der Stmk. können Sie mitfahren. Ähnlich wie im Rennsport und beim Longboarding sollte die Schutzausstattung beigeschaltet werden.

Egal ob Vollvisierhelm oder Halbschale, das liegt beim Schlittschuhläufer, aber je rascher man wird, umso mehr kommt es auf den richtigen Schutz an! Schlittschuhlaufen nicht allein! Benutzen Sie eine Freeride-angepasste Ausrüstung - ein Flex-Deck ist nicht für das Schlittschuhlaufen auf Bergstrassen geeignet!

Mehr zum Thema