E Bike Vorderradmotor

Fahrradmotor vorne

Das Herzstück des E-Bikes ist der Antrieb. Es gibt keine generelle Antwort auf die Frage, welche Antriebsart die beste ist. Entscheiden Sie sich für den Motor, der zu Ihren Felgengrößen passt. Daher muss der Motordurchmesser relativ groß sein (acron, silent-E).

Nabenmotoren vorne

Zusätzlich zu den hinteren Nabenmotoren und Mittelmotorisierungen zählen Vorderrad-Motoren zu den drei mittleren Motortypen bei E-Bikes. Das sagt für gegen Frontmotoren. Bedeutende eBikehersteller mit Vorderradmotoren: Vorteil von Fahrrädern mit Vorderradnabenmotoren: Der Vorteil von Fahrrädern mit Vorderradnabenmotoren: - Wechsel von Krafteinflüsse an der Gabel des Vorderrades, Motorzug nach vorn und Bremse nach hinten, extreme Belastung der Kurbelwellengabeln.

Deshalb, in Gabeln, die für Frontnabenmotoren nicht geprüft wurden, nie einen Antrieb verwenden! - die eBike-Hersteller stellen bei Fahrrädern mit Radnabenmotor in der Regel die Batterie ungünstig hoch und weit hinter einander auf die Seite Gepäckträger. Die ultimativen Tips für für den Kauf eines Fahrrads. Wenn ein E-Bike ein E-Bike ist und wenn ein E-Bike ein E-Bike?

Welche Art von E-Bike ist die beste? Schnelles City-Rennrad, kompakte Faltfahrräder für der Stiefel oder ein stabiles Reise- und Tourenrad.

E-Bikeantrieb: Wie Allradantrieb & Mittenmotor funktioniert

Das Herzstück des E-Bikes ist der Antriebstrang. Das Antriebskonzept unterscheidet sich vor allem in der Lagerung des Motors: im Vorder- und im Hinterradbereich oder im Tretlagerbereich hinter der Handkurbel. Jeder der beiden Fahrstellungen hat einen gravierenden Einfluss auf das Handling des Pedelec. Je nach Stellung kann der Frequenzumrichter Ihnen das Empfinden vermitteln, gezerrt oder gestoßen zu werden.

Egal welche Antriebsart im Fahrpedelec, das Wichtigste ist, wie die Ansteuerung des Antriebsmotors ist. Nach dem Stromfluss startet die Kickunterstützung des Pédécs mehr oder weniger unmittelbar. Billige Tretkurbeln zum Beispiel "registrieren" Sie sich nur, wenn Sie treten oder nicht. Das bedeutet, dass es nicht einmal eine kickende Unterstützung gibt, sondern einen "ruckartigen Schub".

Intelligente Messfühler erfassen die Pedalkraft, die der Autofahrer selbst auf die Pedalen ausübt. Auf diese Weise kann die Stütze gleichmässig und der individuellen Stärke des Autofahrers angepaßt werden. Die E-Bikesensoren reagieren präziser und rascher auf das Pedalieren, je weniger Verlangsamung der Motor hat und je komfortabler und stimmiger ein E-Bike ist.

Am besten lassen sich durch eine Testfahrt die Güte und Funktionalität dieser Regelung ermitteln. Auf diese Weise können Sie die Abweichungen unmittelbar fühlen und die für Sie richtige Lösung auswählen. In der Mitte des Motors sitzt der Motor unmittelbar hinter dem Innenlager. Aufgrund der optimalen Lastverteilung befinden sich der Fahrblock und in der Regel auch die Batterie in der Nähe des niedrigen Schwerpunktes.

Durch den direkten Einbau des Antriebs in den Fahrgestellrahmen sind die Herstellungskosten im Vergleich zu anderen Typen hoch und die Nachrüstung von normalen Fahrrädern ist kaum möglich. Krafteinleitung erfolgt unmittelbar auf die Ketten, sehr kompakter Aufbau des Innenlagermotors möglich, stabile Geradeausfahrt durch niedrigen Fahrzeugschwerpunkt und großen Achsabstand garantiert, Kompaktverkabelung (meist nur ein Kabelbaum) und dadurch niedrige Störempfindlichkeit, alle Getriebearten (Ketten- und Nabengetriebe) können eingebaut werden,

Vorder- und Hinterradwechsel ohne Probleme möglich, Belastungsverteilung und Schwerpunktslage sind optimal (je nach Batteriestellung), natürliches Fahrerlebnis der drei Motor-Varianten durch die Direktübertragung, alle "normalen" Fahrrad-Komponenten (außer denen am Tretlager) können eingesetzt werden, im Prinzip kann noch ein Radnabendynamo in das Frontrad eingelassen werden. Erhöhte Preise für den "speziellen" Fahrgestellrahmen, da keine Standardfahrwerke montiert werden können, nur wenige Lieferanten mit Rücktrittbremse (Panasonic, Derby,....), erhöhte Belastungen von Kettenstrang und Ritzeln durch zusätzliche Traktion können zu erhöhtem Kettenabrieb und Schaltproblemen bei der Verbindung von Mittel- und Radnabenschaltung kommen, die nachträgliche Montage von Normalfahrrädern ist fast nicht möglich, nur ein einziges Kettenrad ist an der Vorderachse möglich, diese Antriebform ist ein in die Nabe des Hinterrads integrierter Nabenantrieb.

Die Hinterradverlängerung ist aufgrund der erforderlichen Verdrahtung von Steuersystem und Antrieb wesentlich komplexer als bei den anderen Ausführungen und es werden nur Pedale mit Schaltwerk oder Radnabenschaltung mit drei Gangstufen tatsächlich geboten. Bei Frontantrieb befindet sich der elektrische Antrieb in der Vorderradnabe. Der Frontantrieb ist aus technischer Sicht am einfachsten zu montieren und mit allen Schalt- und Rückstellvorgängen kombinierbar.

Deshalb werden billige Fahrräder oft mit einem Vorderradnabenmotor ausgestattet. Es ist zu bemerken, dass die Beschleunigung des Vorderrades etwas Eingewöhnungszeit erfordert. Vorzüge des Frontantriebs: Der Nachteil des Frontantriebs:

Mehr zum Thema