E Skates

E-Schlittschuhe

Nach Angaben des Herstellers ist es nicht notwendig, den Sicherheitsgurt anzulegen. Der Segway führt neue elektronische Skates unter dem Markennamen Segway D1 ein. Nach dem Erwerb durch die Firma Neunebot war es bei der Firma Seegway recht still geworden. Jetzt führt das Traditionsunternehmen eine völlig neue Produktkategorie ein, die es im Hause noch nie gegeben hat: e-Skates. Das sind kleine Schlittschuhe, auf denen man steht und dann (mit Selbstausgleichstechnologie) wie auf einem Segelschiff mitfahren kann.

Aber dann gibt es zwei Schlittschuhe, einen unter jedem Fu?. Sie müssen den Segelschiff driften auch nicht umschnallen, stehen Sie auf ihm. Das Driften selbst hält dann das Verhältnis und reagiert auf eine Verschiebung des Gleichgewichtes. Wenn Sie sich nach vorne lehnen, beschleunigt der e-Skates, mit einer Verschiebung nach links oder recht können Sie steuern.

Über die neue Technologie berichtet das Traditionsunternehmen selbst: "Die schwarz-weißen E-Skates vom Typ Segeway W1 sind leicht, leicht und handlich. In Übereinstimmung mit der "Safety First"-Philosophie von Segway erhielt der W1 auch mehrere Zertifizierungen, darunter UL und CE. Der Schlittschuh wirkt etwas verunsicherter als ein herkömmliches Schwebeboard, da man natürlich zwei Vorrichtungen unter den Füssen hat, die es zu koordinieren gilt.

Es ist vorstellbar, dass auch e-Skates miteinander in Kontakt treten, aber die Firma hat bisher noch keine Informationen über die genaue Technologie und den Hintergrund der neuen Skates geliefert. Bei der neuen Technologie fehlen noch eine weitere wesentliche Information: der Kaufpreis. Auf der IFA 2018 in Berlin sind die neuen Skates zum ersten Mal zu sehen und auszuprobieren.

Auf dem Segway Messestand am Freitag, den 3. Juli, findet um 10:00 Uhr eine Medienkonferenz für die akkreditierten Medienvertreter statt - Halle 26, Standnummer 225. Hier können Sie Probleme und Probleme rasch und unkompliziert klären und entweder von der Fachredaktion oder von Fachanwendern beantwortet werden.

Der Segway präsentiert den neuen W1 e-Skates.

Ebenso gut wäre ich bei der jüngsten Meldung des Hauses, die wir wahrscheinlich zum ersten Mal auf der IFA in Berlin sehen konnten: der Segway W1, die ersten elektronischen Skates des Hauses, die ebenfalls eine ganz neue Produktgruppe vorstellen werden. Der schwarz-weiße Schlittschuh sollte leicht, handlich und bequem zu befördern sein, wenn man ihn nicht an den Füssen trägt, so der Produzent.

Segway-Ninebot verfügt neben der rutschfesten Bodenmatte über verschiedene international gültige Zertifizierungen für die Produkte, wie z.B. das UL- und auch dasCE-Zertifikat. Aber was nützt mir ein Zertifikat, wenn ich mir noch den Schaft zerbreche? Richtig, wenn Sie also interessiert sind, sollten Sie sich diese auf der IFA 2018 in Berlin (Halle 26) ansehen und vor allem einmal vorführen.

Es wird wahrscheinlich auch eine Medienkonferenz dazu stattfinden, sagte Segway. Noch bis dahin werden einige weitere Angaben zu den Skates bekannt sein.

Mehr zum Thema