Elektro Skateboard Versicherung

Skateboard Versicherung

sie müssen über eine Kfz-Versicherung angemeldet und versichert sein. Es gibt keine spezielle Schwebeboardversicherung. Auch elektrische Skateboards sind in DL verboten. Die Polizei verschenkt keine elektrischen Skateboards und Roller zu Weihnachten. Sie müssten registriert und mit einem Elektromotor versichert sein.

PDF-Zeitschrift

Ein kostenloses Abonnement ist nur in Zusammenhang mit dem Abonnement des Newsletter und/oder der bezahlten Printausgabe (siehe unten) möglich. Printausgabe (zweimonatlich) und Sonderhefte zum Profi-Abonnementpreis von 24,00 EUR pro Jahr. Die Zeitschrift wird sechsmal im Jahr erscheinen und kosten im Fachabonnement nur 24,00 EUR pro Jahr inklusive Versand und Mehrwertsteuer.

Gegenüber einer Einzelbestellung ersparen Sie sich 36% (Ausgabepreis 4,80 EUR zzgl. Versandkosten).

Das Vergnügen mit Schwebebrettern kann kostspielig sein.

Unter dem Namen Funmobil fahren sie, genießen große Beliebtheit nicht nur bei Kinder und Jugendliche, sondern der Spass am'Freud' kann für die Nutzer von sogen. Besonders, wenn sie ihre Elektro-Skateboards im so genannten Public Space einsetzen, also auf Gehwegen, in der Öffentlichkeit oder sogar auf der Straße.

Weil dann Geldbußen und, wenn dadurch Schaden entstanden ist, der Ausfall des Schutzes droht. Selbstausgleichendes Brett, Io Hawk, One Wheels, E-Skater, Elektroroller oder sogar Hoverboard. Es geht zurück auf den zweiten Teil der Science-Fiction-Trilogie "Zurück in die Zukunft", in der der junge Helden Marty McFly Alias Michael J. Fox auf einem Skateboard ohne Rollen durch das Jahr 2015 schwimmt.

Dieses Schwebeboard ist auch 2017 noch ein Traum von der Zukunft, aber seine "grounded" Variante, eine Mischung aus Segway Elektro-Scooter und Skateboard, ist nach den USA nun ein Verkaufsschlager. Aber da die futuristisch anmutenden Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb Geschwindigkeiten von mehr als 6 km/h erreichen können, sind sie keine Spaßfahrzeuge mehr, sondern Motorfahrzeuge.

Das bringt uns zu Ziffer 1, die die Lust am Schweben stark eingrenzen kann: Das ist der Grund: Rechtlich gesehen heißt das: Der Einsatz einer solchen Tafel auf Strassen, Wegen und Plätze ist rechtswidrig und strafbar. Doch damit nicht genug: Ein Schwebeboarder im Öffentlichen Bereich macht sich auch eines anderen Verbrechens, der Verletzung des Pflichtversicherungsgesetzes (PflVersG), schuldig. 2.

Weil ein solches "Board" als Motorfahrzeug auch zu versichern wäre. Dies ist der dritte Aspekt, der den Einsatz eines Schwebebretts kostspielig machen kann. Wer also die Nachahmung von Märty MacFly anstrebt, soll dies auf Privatbesitz tun. Wenn Sie dagegen Ihr Schwebeboard auf öffentlichen Strassen, Wanderwegen oder Radwegen benutzen, wenn auch nur vor dem eigenen Heim, riskieren Sie viel Geld.

Mehr zum Thema