Elfgen

elf

Der Stadtteil Elfgen ist ein Stadtteil von Grevenbroich im Rhein-Kreis Neuss in Nordrhein-Westfalen. Der elfte Kirchenpatron der Pfarrkirche ist St. Georg.

mw-headline" id="Geographie_und_und_Geschichte">Géographie und Geschichte="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | /span>Quellcode bearbeiten]>

Die Elfgen ist ein Ortsteil der Kreisstadt Grevenbroich im Rhein-Kreis Neuss in Nordrhein-Westfalen[1] Bis 1964 war Elfgen eine Kommune im Grevenbroich. Der Braunkohlenbergbau hatte in den 1950er Jahren Auswirkungen auf die Stadtgemeinde. Während der nachfolgenden Versatz und Rückbauarbeiten begann zugleich mit den Vorbereitungsarbeiten für die Neuansiedlung des Dorfes Elfgen.

1959 beschloss die Einwohnerzahl, in ein Areal zwei km weiter im Osten zwischen den Kreisen Grevenbroich, nämlich den Kreisen Grevenbroich und Grevenbroich, umzusiedeln. Hier wurde der neue Stadtteil Grevenbroich Neu-Elfgen errichtet. Mit Wirkung zum ersten Mal am gleichen Tag wurde die Kommune Elfgen aufgelassen und der größte Teil ihres Territoriums in die Ortschaft Grevenbroich eingegliedert.

Die kleineren Gebiete gingen an die damals benachbarten Gemeinden Garzweiler und Gustorf[6] Die ganze ehemalige Entwicklung des Dorfes wurde zerstört. Die Stadt Elfgen ist immer noch ein offizieller Bezirk. Seither wurde das Gelände aufgefüllt und weitestgehend saniert, vor allem das Tal von Elsbach wurde an seinen Ursprungsort zurückgeführt. 2007, Zugriff erfolgt am 11. November 2017 (PDF).

1836, eingesehen am 4. Juli 2017 (digitale Kopie). Abrufdatum: Februar 2017. Normen (geografisch): : :

mw-headline" id="LageLage

Mehr zum Thema