Fahrrad Schild

Velo-Schild

Sämtliche Schilder mit Fahrverboten und Fahrverboten für Radfahrer. Signifikanz des Zeichens: Radfahrer dürfen hier nicht fahren. Hier finden Sie alle Informationen zum Schild "Radfahrer".

Für Fahrradfahrer bedeutet das Verkehrszeichen!

Für Sie als Radler haben folgende Verkehrszeichen eine große Bedeutung: Eine blaue, runde Tafel mit einem Fahrrad als Zeichen zeigt spezielle Radwege an (Z 237). Dieser Weg muss vom Radler benutzt werden. Ein blauer, runder Wegweiser mit den Zeichen Fussgänger und Velofahrer, der durch eine Vertikale abgetrennt ist, zeigt an, welche Seite der Strasse von welchem Strassenbenutzer benutzt werden muss (separater Fuss- und Veloweg, Z241), da es zwei Pfade gibt, die durch eine Leitung getrenn.

Die Radler müssen die für sie vorgesehene Route einhalten. Das blaue, runde Schild mit den Zeichen Fussgänger und Velofahrer, durch eine horizontale Linie voneinander abgetrennt, zeigt an, dass der Weg von beiden Strassenbenutzern geteilt werden soll (gemeinsamer Fuss- und Veloweg, Z240). Dabei ist es wichtig, den Fußgängern ein besonderes Augenmerk zu schenken.

Blaue, kreisrunde Hinweisschilder mit dem Fußgänger-Symbol (Z 239) können um ein zusätzliches "fahrradfreies" Schild ergänzt werden (siehe Pkt. 17). Das heißt, dass Fahrradfahrer den Fußweg nutzen dürfen. Für Kleinkinder bis zum Alter von acht Jahren ist die Benutzung von Fußwegen mit dem Fahrrad verboten.

Sie können vom Alter von acht bis zehn Jahren Fußwege nutzen, d.h. sie haben die Auswahl zwischen Fußweg oder Straße oder Fahrradweg. 6 Ein weisses, quadratisches Schild mit dem Zeichen eines Fahrrads auf einem blauen Ring markiert Radwege (Z 244). Hier können Radfahrer die ganze Strecke nutzen und auch neben einander mitfahren.

Radler haben immer Vorfahrt. Wenn das unter 5. genannte Zeichen gestrichen ist, heißt dies das Ende des Radweges (Z 244a). In verkehrsarmen Gebieten - so genannte "Spielstraßen" - (Z 325) dürfen Radler auch nicht über die Gehgeschwindigkeit hinausfahren. Die mit einem Schild für Radler gekennzeichneten Einbahnstrassen ( "Z 220") können von Radfahrern in beide Fahrtrichtungen benutzt werden (siehe Pkt. 19).

Ein roter, runder Schild mit weißer Traverse (Z 267) und einem zusätzlichen Schild "Radfahrer frei" (siehe Pkt. 17) weist auf Einbahnstrassen hin, die auch in die entgegengesetzte Richtung fahren können. Wenn die Busschilder (Z 245) den Hinweis "Radfahrer frei" tragen (siehe Pkt. 17), dürfen die Fahrspuren auch von Radlern benutzt werden, wenn sie besonders schonend sind.

Ein Dreiecksschild mit einem roten Rand und dem Fahrradsymbol (Z 138) weist auf Wege hin, auf denen sich Fahrradfahrer überqueren können. Ein roter, gerahmter, runder Schild mit einem Fahrrad als Zeichen ("Z 254") steht auf Wegen, die nicht mit dem Fahrrad befahrbar sind. Ein Rundschild mit einem roten Gestell und einem weißen Boden (Z 250) besagt, dass kein Auto auf dieser Strasse fahren darf, auch kein Fahrrad.

Durch ein zusätzliches Schild kann das Fahrverbot für Fahrradfahrer angehoben werden (siehe Pkt. 17). Eine gelbe, rechteckige Tafel mit Fahrradsymbol und Fahrradpfeil (Z 442) markiert den weiteren Radfahrpfad. In weniger frequentierten Straßen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 30 km/h kann ein zusätzliches Schild für Fahrradfahrer befestigt werden, das es ermöglicht, in die entgegengesetzte Richtung zu fahren.

Bei Anbringung eines Zusatzschildes "Radfahrer frei" an Straßenschildern darf der Fahrradfahrer auch die Strasse oder den Teil der Strasse nutzen, auf den sich das Hinweisschild mit dem Zusatz-Schild verweist (z.B. Fußweg). Verkehrsschilder an Bahnübergängen, Abzweigungen und Abzweigungen können ein zusätzliches Schild für Fahrradfahrer tragen.

Das folgende Schild bedeutet: "Vorfahrt und Vorsicht beim Überqueren des Radverkehrs von oben und unten"!

Mehr zum Thema