Fish Surfboard für Anfänger

Fisch-Surfbrett für Anfänger

Surfbretter Sie sollten daher wissen, was für Ihre Anforderungen am besten ist. Vor allem die Auswahl des richtigen Boards kann rasch zu frustrieren. Surfbretter gibt es in verschiedenen Ausführungen. Wenn Sie sich für ein Surfbrett entscheiden, sollten Sie folgende Grundanforderungen beachten: Ihre Körpergröße, Ihr Körpergewicht und natürlich Ihr Können. Anfängern wird ein langes Surfbrett mit mehr Tarierung empfohlen, da es stabiler ist und dadurch einen schnelleren Lernerfolg ermöglicht: zum Beispiel einen minimalen Tragkraft.

Es ist prinzipiell nicht falsch, mit verschiedenen Surfbretttypen zu probieren, aber sie sollten nie zu gering sein, da dies nur zu Frust führen kann. Fishboards sind kleine Wellenreiter bretter von 5 bis 6'5ft. Es ist der optimale Start in die Surfboardszene. Doch auch geübte Windsurfer können mit ihnen viel Spass haben.

Kurzbretter sind kleine, äußerst agile Surfbretter mit sehr geringem Durchsatz. Einsteiger sollten auf jeden Falle die Hände von diesen Surfbrettern nehmen, denn sowohl das Paddeln einer Wave als auch der Start erfordern viel Geschick. Evolutions, auch Hybride oder Hybride genannte, sind Surfbretter für erfahrene oder auch für gute Surfers.

Diese haben eine Körperlänge von ca. 6 bis 7 Fuss und haben viel Platz für ihre Ausmaße. Gewehre sind für grössere Wogen konstruiert. Aufgrund ihrer Form sind Waffen in großen Wogen viel flotter als andere Surfbretter. Sie sind nicht für Anfänger gedacht. Der Malibus oder Minimalibus sind die ideale Plattform für Einsteiger. Doch auch geübte Wellenreiter können mit ihnen in kleinen sommerlichen Wogen viel Spass haben.

Langboards haben eine Mindestlänge von 9 Fuss und benötigen einen eigenen Surf-Stil. Das Brett kann für Noseriden an der Vorderseite verwendet werden. Sie fischen zwar frühzeitig, damit man auch in kleinen Wogen mit ihnen Spass haben kann, sind aber für Anfänger zu sperrig.

Das Surfbrett ist die Verbindung zwischen dem Surfbrett und dem Knöchel. Es stellt sicher, dass du dein Surfbrett nicht jedes Mal am Meer abholen musst, wenn du fällst. Das Surfbrett sollte so lang sein wie Ihr Surfbrett und je grösser die Welle, je mehr kann es sein. Wenn Sie nicht wissen, an welchem Knöchel Sie die Leine anlegen sollen, müssen Sie zuerst feststellen, welcher Fuss vor Ihnen liegt und welcher hinter Ihnen.

Wenn der linke Fuss vorn ist, bist du normal, wenn du mit dem rechten Fuss vorn bist, bist du albern. Wax ist von verschiedenen Anbietern und für verschiedene Temperaturen erhältlich. Welcher Produzent Sie wählen, ist eine Frage des Geschmacks, aber je nachdem, wo Sie surfen, sollten Sie das passende Wax für die passende Körpertemperatur dabei haben.

Als Alternative zu Wax gibt es auch Trittbretter (Anti-Rutsch-Pads), die Sie auf Ihr Surfbrett aufkleben können. Meistens werden die Fußpolster jedoch nur auf den Schwanz aufgeklebt und der Surfbrettbereich, auf dem der Vorderfuß steht, eingewachst.

Mehr zum Thema