Geoorbital Wheel Deutschland

Das Geoorbitalrad Deutschland

hat das Rad einen großen Haken für den Einsatz in Deutschland. Demnach soll das GeoOrbitalrad zunächst auf dem amerikanischen Markt und später auch in Deutschland eingeführt werden. Somit ist es auch in Deutschland nicht möglich, öffentliche Straßen zu benutzen. Eine interessante Alternative bietet das GEO Orbitalrad. Die Politik: Rechtsruck in Deutschland: Besorgte Bürger.

Antriebe zur Nachrüstung

Durch das Orbitalrad eines US-Start-Up-Unternehmens kann jedes Rad im Nu in ein E-Bike verwandelt werden. Er hat eine Maximalreichweite von 80 Kilometer und bietet eine Geschwindigkeit von über 30 km/h. Demgegenüber kann das Orbital Wheelschon nahezu jedes konventionelle Rad für 825 EUR in ein E-Bike verwandeln.

Die Herstellerin garantiert, dass der Reifensatz in weniger als 60 sec. aufgesetzt wird. Frontrad abnehmen, Geo Orbitalrad einstecken, Kabel-Fernbedienung am Griff anbringen! Die Batterie liegt auf einer der drei Radspeichen und versorgt in der großen Version je nach Fahrstil und Fahrmodus eine Strecke von rund 80 km.

Dadurch kann das Motorrad vollständig elektronisch oder nur zur Unterstützung des Motors gefahren werden. Abhängig vom Rad ist das Orbitalrad in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Bei den Baugrößen 28" und 29" gibt es eine grössere Ausführung sowie eine Batterie mit einer Kapazität von 10Ah. Das kleine Orbitalrad ist für 26 -Zoll-Fahrräder ausgelegt und hat eine etwas geringere Batterie bei 6 Amp.

Bei der kleineren Version mit einer maximalen Entfernung von 48 km kann die grössere Version bis zu 80 km mitnehmen. Wenn man nur mit der puren Motorleistung vorankommt, sind es je nach Ausführung noch 19 oder 32 km. Die Kampagne zur Förderung des Geo-Orbitalrades sollte zunächst einmal einen Betrag von US$ 775.000 einbringen.

Die verschiedenen Vorbestellmöglichkeiten waren jedoch innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Selbst wenn die Idee eine wirkliche Lücke im Markt schließt und auf Anhieb eine große Resonanz ausgelöst hat, hat das Laufrad einen großen Aufhänger. Mit dem Orbitalrad kann ein Reiter ohne Pedal bis zu 32 Stundenkilometer fahren und wird daher in diesem Land als Moped bezeichnet.

GeoOrbital-Rad unter der Vergrößerungslupe

Derzeit wird in Portalen wie GOLEM oder Spiegel Online über das neue GeoOrbital Wheel berichtet, das aus jedem Bike ein E-Bike machen soll. Nicht nur, dass es kühl aussieht, es ist auch sehr leicht. Aber ist es wirklich so leicht, Ihr Motorrad umzurüsten? Rasch, unkompliziert, illegal? GeoOrbital präsentiert im Film sein Velo als schnelles und effizientes Mittel, um es in ein Velo zu verwandeln.

Das GeoOrbital macht darauf aufmerksam, dass das Fahrrad für den Gebrauch in der Stadt ideal ist. Hier ist der Kampfruf rasch, unkompliziert und unterhaltsam. Das Jubeln hört jedoch plötzlich auf, wenn man merkt, dass das Lenkrad etwa 20 Meilen pro Stunde mitfährt. Diese liegt bei fast 32 m/h und ist daher auf dem Inlandsmarkt nicht zulässig.

Aber E-Bikes sind bereits Mopeds, sie brauchen eine Lizenz, eine Krankenversicherung, ein Kennzeichen.... Deshalb wäre es nicht gestattet, das GeoOrbital Wheel nur an sein Motorrad zu befestigen und den Motor zu starten. Dazu muss das bestehende Velo zunächst eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen: Außerdem besteht die Möglichkeit, die Bedienelemente ganz leicht nachzustellen.

So wäre es sehr untätig, ein Rad mit dem GeoOrbital Rad nachzurüsten. Meiner Meinung nach könnte man durchaus eine bessere Mischung aus Fahrsicherheit und Fahrvergnügen erreichen, denn viele der innovativen Ideen scheitern gelegentlich an " Passierschein A38 ".

Mehr zum Thema