Glashütte Kaliber

Kaliber der Glashütte

NOMOS Glashütte - extrem selten in der Welt der feinen Uhren - fertigt deshalb alle Kaliber selbst. Die Glashütte Original (Glashütter Uhrenbetrieb GmbH). Sie können diese und andere Glashütter Uhren hier kaufen. Die Glashütte Original steht weltweit für beste deutsche Uhrmacherkunst und fasziniert immer wieder mit Innovationen. Das Glashütte Original aus der Seventies-Kollektion hat ein Edelstahlarmband und ein silbernes Zifferblatt.

Kaliber-Übersichten und Modell-Beispiele - Uhrenmanufakturen und Glashüttenwerke

Nachfolgend finden Sie Kaliber-Übersichten und Modell-Beispiele von Taschenuhren und Zeitmessern. Zusätzlich zu den Kaliber-Beschreibungen und Abbildungen der Kaliber werden weitere wissenswerte Informationen aufgelistet und auf besondere Merkmale hingewiesen. Meisteruhrmacher Holger Blumensath erklärt hier die Funktionsweise eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale einer Uhr von Glashütte, der "Glashütter Ankerhemmung", die Adolf Lange um 1863 anhand eines Gangmusters nachweisbar entwickelt hat.

Zu den Uhrenwerken von Glashütte aus den Jahren 1845 bis 1925, für die es hier bisher keine Kaliberübersicht gibt, finden Sie unter den folgenden Verweisen neben einer zeitgenössischen historischen Klassifikation eine Reihe von Musterbeispielen, Werksansichten und Identifikationsinformationen. Diese Beiträge erheben keinen Anspruch darauf, vollständig zu sein, stellen den aktuellen Wissensstand dar und werden durch neue überprüfbare Ergebnisse untermauert.

Sechziger Jahre | Glashütte Original

Der Saphirboden der 60er Jahre ermöglicht es Ihnen, die ganze Schönheit des Automatikkalibers 39-52 zu bestaunen. Der Schwanenhals mit der für ihn charakteristischen Feineinstellung hat eine Gangreserve von 40 Std. und ist nach höchstem Standard gefertigt. Die damaligen Berliner Uhrmacher der damaligen Zeit, die Spezimatic, brachten in den 60er Jahren eine Uhr auf den Markt, die zu einer wahren Symbolik wurde.

In den sechziger Jahren wurde sie von ihrem bekannten Stammvater angeregt, der noch heute in vielen Variationen im Museum Glashütte zu sehen ist. Unsere Kollektionen können Sie in den Glashütte Original Filialen und bei Vertragshändlern aus nächster Nähe miterleben.

Häufig gestellte fragen an uns| Glashütte Original

Nützliche Hinweise zu Wartung, Überarbeitung, Garantie, Technik und Material unserer Zeitmessinstrumente. Wollen Sie mehr über die Sorgfalt oder Funktion Ihrer Glashütte Original Uhr wissen? Unten stehend erhalten Sie Antwort auf einige der wichtigen und interessanten Fragestellungen zu unseren Zeitmessern. Worin unterscheidet sich ein mechanisches Werk mit manuellem oder automatischem Aufzug? Diese beiden Arten von Uhrwerken unterscheiden sich in der Aufzugsart.

Handaufzugsuhren müssen jeden Tag von Hand über die Uhr aufziehen. Armbanduhren mit automatischem Aufzug können auch mit der Uhrkrone aufzogen werden. Die Handaufzugsuhr wird jeden Tag auf die Uhr aufgedreht. Selbst eine Automatik-Uhr, die lange Zeit nicht benutzt wurde, wird von der Hand über die Uhr aufgedreht.

Dies erfordert je nach Kaliber ca. 30 - 40 U/min. Wenn die Aufzugsfeder einer Automatik-Uhr den vollen Aufzug erreichen, wird die Reibungskupplung der Aufzugsfeder wirkungsvoll und vermeidet ein "Überdrehen" der Uhr. Über welche Gangreserven verfügt eine Glashütte Original-Automaticuhr? Der Kraftreserve eines Automatikwerks von Glashütte Original hängt von der Art des Uhrwerks und den Uhrwerken des Eigentümers ab.

Die Uhr hat je nach Ausführung eine Gangreserve von 40 bis 100h. Den Gangreservewert Ihrer Uhr entnehmen Sie bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung oder der Typenübersicht dieser Webseite. Mit welcher Genauigkeit kann ich von einem Glashütte Orginal rechnen? Je nach Werk und Trageverhalten kann die Genauigkeit einer Uhr unterschiedlich sein.

Die Glashütte Original Armbanduhren werden innerhalb der nachfolgenden Grenzwerte eingestellt: Detaillierte Angaben zu den Gangarten Ihrer Exzellenz erhalten Sie im Exklusiv-Portal der Produkte. Sollte bei Ihrem Glashütte Original über einen langen Zeitabschnitt hinweg eine Toleranzabweichung festgestellt werden, wenden Sie sich an unseren Kundendienst. Benötige ich einen Uhrmacher? Besonders empfehlenswert ist ein Uhrbeweger für Liebhaber und Liebhaber, die mehrere qualitativ hochstehende Exemplare haben und/oder ihre Uhr(en) nicht regelmässig aufziehen.

Die Uhr ist mit einem Wickler ausgestattet, der das Werk permanent durchläuft. Auf diese Weise können die Funktionen des Kalenders vorwärts geschaltet und manuelle Nachjustierungen, besonders im Dauerkalender, umgangen werden. Übrigens sind Armbanduhren mit manuellem Uhrenaufzug nicht für den Uhrmacher geeignet, und ihre Verwendung ist kein Ersatz für eine Wiederholung. Was muss mein Uhrmacher tun? Für einen optimierten Ablauf empfiehlt es sich, einen Uhrmacher auf ca. 800 - 1000 U/Min. aufzustellen.

Für die Laufrichtung des Uhrenbeweger sind folgende Hinweise zu beachten: Unsere Armbanduhren sind aufwändig gestaltete Meisterstücke.

Mehr zum Thema