Hard Luck Film

Hartes Glück Film

Schauspieler - Sprecher - Rolle - Wesley Snipes - Torsten Michaelis, Lucky. Die Rodrick Rules ist der zweite Film des Journal d'une Wimpy. hard luck[coll. ] Künstlerpech[ugs. ][hum.

][hum. ]] to be in bad luck - übel dran sein. F-Film beleuchtet. Olivers Geschichte[Roman: Erich Segal, Film: John Korty] - Olivers Geschichte. Form-Experimente, die schließlich in "Hard Luck Hero" gipfelten.

Hartes Glück

Hartes Glück__Produktionsland: USA__Veröffentlichungsjahr: 2006__Regisseur: Mario Van Peebles__Schauspieler: Wesley Snipes, Mario Van Peebles, Cybill Shepherd, Jackie Quinones und andere Nachdem ich bisher nur steinharte Actionfilme und Gesamtgurken gesehen habe, hatte ich mir gedacht, du würdest etwas anderes machen. Da kommt Mr. Snipes ("Gallowwalkers") ins Spiel. Was? Bekanntlich ist der geliebte Wesley jetzt weit im Sumpf versunken und hat wie Steven Seagal eine Trilogie des Ostblocks mitgeschnitten.

Doch nachdem nur "The Detonator" vernünftig nutzbar war und die beiden anderen nur durchschnittliche Ware waren, nahm Snipes wieder Partien in den USA auf. "Der erste Film nach dem Ostblock-Besuch ist "Hard Luck" und bringt ihn mit seinem schauspielerischen Kollegen Mario Van Peebles ("Red Sky") wieder zusammen, der auch das Skript geschrieben, inszeniert und eine kleine Partie gespielt hat.

Der Film ist natürlich nicht so gut wie "New Jack City", der Film, in dem beide zum ersten Mal zusammenarbeiteten, aber er ist zumindest etwas anderes. Im Gegensatz zur Cover-Gestaltung und Alterseinstufung ist der Film kein harter Action-Film, sondern ein interessantes Genre. Die Hauptgeschichte handelt von Wesley Snipes, der hier einen Mann namens Lucky spielt, aber alles andere als glücklich ist.

Er kann einen Film machen und demonstriert hier sein ganzes Können. Die Action-Szenen sind ebenfalls gut gemacht, aber ziemlich rar und daher nie der Hauptteil des Filmes.... und das ist ja wohl auch das Dilemma. Auch wenn Wesley Snipes nicht sein ganzes Können unter Beweis stellt, scheint er nicht so langweilig zu sein wie zum Beispiel in "Marksman".

Überraschend fahl ist Mario Van Peebles nach wie vor, aber das merkt man ohnehin kaum, da er keine Hauptrolle hat. Der Rest der Darsteller macht einen soliden Job, wird aber wahrscheinlich nie in A-Filmen spielen, weil ihre Leistung stabil ist und nie hervorragend wird. Ich habe also keine andere Wahl, als zu behaupten, dass wir mehr aus der ganzen Sache hätten machen können.

Der Film ist zwar nur leicht über dem Durchschnitt, aber immer noch besser als "Marksman" und "7 Seconds". Bei der DVD von Sony Pictures Home Entertainment handelt es sich um eine ungeschnittene Version des FSK 18, die keine weiteren Zusätze zu bieten hat. Der Film ist seit dem dritten Quartal 2014 auch auf Blu-ray erhältlich.

Wie findest du den Film?

Mehr zum Thema