Hubwagenräder

Staplerräder

Das richtige Staplerrad und Ihr Stapler läuft fast von selbst; wir bieten Ihnen eine große Auswahl, nehmen Sie Ihre Auswahl und bestellen Sie noch heute online! Gabelstaplerräder oder -rollen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Willkommen zu unserem Paletten- und Staplerradvergleich. Sell Gabelstapler Räder, schwere Räder mit Achse, siehe Bilder.

Die vier vertikal angeordneten rotierenden Bürsten, die mit einem massiven Edelstahlgitter abgedeckt sind, garantieren eine gründliche Reinigung der Staplerräder.

Laufräder und Laufrollen für Gabelhubwagen

Laufräder und Laufrollen für Gabelhubwagen - welches Werkstoff ist für welche Anwendung am besten geeignet? 3. Mobiles Equipment wie Gabelhubwagen, Gabelstapler oder Flurförderfahrzeuge benötigen für den Transport Laufräder und Nachlaufrollen. Bei der Wahl sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, wie der Anlauf- und Verschiebewiderstand und die Belastbarkeit der Walzen, die eventuelle Aufprallbelastung ( "Schlaglöcher, Schlaglöcher, Schwelle etc.), der Zustand des Untergrunds und die Umgebungseinflüsse wie Feuchtigkeit, chem.

Bei Gabelstaplern und Staplern werden in der Regel Wälzlager verwendet, in denen Rundstahlrollen in einem Plastik- oder Metallkäfig montiert sind. Beim Verfahren zwischen Welle und Nabe laufen die Laufrollen ab, was auch bei größeren Lasten zu einem geringen Verschiebewiderstand führt. Auch für hohe Drehzahlen sind sie gut einsetzbar und besonders widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse.

Kugellager und Konusrollenlager sind besonders verschlissen und daher auch für den harten Dauerbetrieb ausgelegt - sie sind aber auch wesentlich teuerer als Wälzlager. Der Startwiderstand beschreibt die benötigte Anfahrkraft. Diese ist größer als der Verschiebewiderstand, d.h. die zur Aufrechterhaltung der Beweglichkeit nötige Zugkraft.

Ein Vollgummirad hat zum Beispiel mehr als den dreifachen Anlaufwiderstand und nahezu den sechsfachen Verschiebewiderstand eines Polyamidrades. Für den Einsatz des Fahrzeugs vor allem auf ebenen und ebenen Betonböden sind Polyamid-Räder im Thermoplast-Spritzgussverfahren geeignet. Leichtgängigkeit auf glattem Boden, hohe Bruchsicherheit und damit lange Standzeiten machen sie zur ersten Adresse für Innenfahrzeuge wie Gabelhubwagen, Kommissioniergeräte oder Schubmaststapler.

Sie können auch in Kühlhäusern bei einer Temperatur von bis zu -20 C verwendet werden und sind weitestgehend säure- und laugenbeständig. Sie haben kein Profil und ihr Profil ist weich, um den Verschiebewiderstand auf ebener Fläche zu minimieren. Polyamidwalzen können jedoch aufgrund ihrer Festigkeit empfindlichen Bodenbelägen (Fliesen, Keramik) schaden; Walzen mit elastischer Trittfläche (Polyurethan, Hartgummi, elastischer Vollgummi) sind hier besser einsetzbar, da sie das Lastgewicht besser auffangen.

Reifen aus Vollgummi-Standard werden aus recycelten Materialien gefertigt, sind widerstandsfähig und daher für geringe bis mittelgroße Belastungen ausgelegt. Für höhere Belastungen können Laufräder aus Vollgummi-Elastik verwendet werden, bei denen die Reifen unmittelbar auf die Radfelge vulkanisiert werden. Die Geräte zeichnen sich durch einen hohen Komfort aus und sind bis -30 C einsetzbar, so dass sie auch in Tiefkühllagern zum Einsatz kommen können.

Die Reifen sind für die höchsten Ansprüche konzipiert, was sich in einem geringen Verschleiss und einer hohen Standzeit widerspiegelt.

Mehr zum Thema