Inline Skates Rollen Kaufen

Kaufen Inline Skates Räder

Wissenswertes über Inlinerwalzen Nicht alle Rollen sind gleich. Abhängig von den Inline-Skates gibt es beispielsweise Größen-, Härten- oder Zahlenunterschiede. Hier erhalten Sie einen Einblick in die wichtigsten Inline-Skating-Kenntnisse. Welches Rollenmaß benötige ich? Der Standarddurchmesser der Rollen reicht von 80 bis 110 Millimeter (für Erwachsene).

Die Walzengröße hat nichts mit der Körper- oder Schuhgrösse zu tun.

Es geht vielmehr darum, was für ein Skatetyp Sie sind (siehe Beitrag "Inline Skatetypen"). Der Grundgedanke ist ganz einfach: Je grösser die Rollen, je rascher kann man eislaufen. Der professionelle Inline-Skater Curt Hays erläutert dies im K2-Blog anschaulich: "Ich kann Lifestyle-Skates mit 76 bis 80 mm Rollen nur für Freunde empfehlen, die nur mit ihren Kinder Schlittschuh laufen wollen. Für diejenigen, die gerne Schlittschuh laufen, an ihrer Kondition feilen oder sie als Transportmittel einsetzen wollen, sind 84 mm Rollen zu empfehlen.

Wer mit Marathonläufern Schritt halten will, braucht Rollen ab 90 Millimeter Rollendurchmesser. "Übrigens, aggressive Skates haben Räder in unterschiedlichen Grössen - die beiden äusseren sind grösser als die beiden anderen. Wieviele Inlinerrollen benötige ich? Eisschnellläufer benötigen äußerst schwere Rollen, um die Geschwindigkeit richtig aufzufangen. Inzwischen haben einige der Speedskates nur noch drei Rollen mit einer Trommelgröße von bis zu 125 Millimeter im Durchmesser.

Mit zunehmendem Walzendurchmesser und je höher die Walzenhärte, desto höher können die Antriebe sein. Bei allen anderen Skatetypen gibt es in der Regel vier mittelschwere Räder - ganz bequem durch die City oder den Stadtpark zu fahren oder ein Fitness-Training ohne Wettkampfgedanken zu durchlaufen. Wie hoch ist die Walzenhärte?

Der Standardbereich der Walzenhärten reicht von 78 A bis 86 A. Die Inlinerwalzen sind umso stärker, je größer der Druck. Die Wahl der Walzenhärte hängt von Ihrem Körpergewicht, Ihrem Fahrvermögen und dem Belag, auf dem Sie fahren, ab. Die Oberfläche ist umso fester, je weicher sie ist. Bei sehr unebenen Strecken fahren Sie am besten auf Rollen bis 80 A, bei normalen Strecken 80 A bis 82 A und bei glatten Strecken 83 A bis 85 A.

Umso größer, umso mehr. Bei einem Gewicht von mehr als 90 kg sollten Sie eine Walzenhärte von 82A und mehr wählen. Sie sind umso ruhiger, je sanfter die Rollen, je länger, aber auch schonender. Bei Anfängern sind daher Härtegrade von 78 A bis 82 A top, während Eisschnellläufer auf den schwierigsten Rädern eislaufen. Wozu benötige ich neue Rollen? Ganz gleich, wo Sie mit Ihren Inline-Skatern sind - sobald Sie regelmässig Schlittschuh laufen, verschleißen Ihre Rollen.

Überprüfen Sie daher von Zeit zu Zeit, ob Sie in der Frontansicht eine gerade Kurve auf beiden Seite haben. Wenn das nicht der Fall ist, können Sie zuerst die Rollen wechseln. Den Rollschuh zwischen die Füße klemmen, die Achs-Schrauben mit einem geeigneten Sechskantschlüssel lösen und dann die Welle herausziehen.

Die beste Art, Achsen und Rillen von Verschmutzungen und Stäuben zu reinigen (siehe Pflegeanleitung für Inline-Skates). Nun können Sie die Rollen wechseln: die vordere Spule vom rechten Rollschuh mit der dritten Spule vom rechten Rollschuh, die zweite Spule mit der rechten hinteren Spule (für aggressive Rollschuhe wechseln Sie die Rollen der gleichen Größe).

Danach die Rollen wieder festziehen und den Verlauf überprüfen. Wenn alles glatt geht, sind Sie bereit zum Skaten! Nur wenn die Rollen auf beiden Seite verschlissen oder gebrochen sind, müssen Sie neue kaufen. Die erfahrenen Inline-Skater empfehlen dann Rollen bekannter Skatemarken wie K2, da diese mit großem Vorsprung die beste ist.

Mehr zum Thema