Kebbek Skate

Schlittschuhlaufen

Kaufen Sie Kebbek Skateboard Produkte jetzt online! Kebbek Decks rapide et facile en ligne ! Demandez au Ben Dub de tout faire patiner. Der Gustavo Tripa (@gutripa) o mais novo integrante da familia Kebbek Skate Shop! Gebrauchte Kebbek Tepaqan Cruiser Räder stehen zum Verkauf.

Döner Twinkix 43" Deckskate Longboard RRP 140,-

Für dieses Umtauschangebot ist der Anbieter zuständig. Tragen Sie dazu einfach eine korrekte PLZ ein. Tragen Sie eine Zahl kleiner oder gleich 1 ein. PLZ: Tragen Sie hier die gewünschte PLZ ein. Der Liefertermin wird dementsprechend verschoben.

Darüber hinaus ist der genaue Liefertermin abhängig vom Versand- und Zustellort, besonders in Stoßzeiten, und richtet sich nach der vom Auftragnehmer vorgegebenen Verarbeitungszeit und der gewählten Versandform. Sollten Sie irgendwelche Probleme mit der Umsatzsteuer haben, kontaktieren Sie uns hier.

Lorser ist während der Street Elimations plötzlich aufgetaucht, während die Titel-Melodie von....

Lorser ist während der Street Elimations plötzlich aufgetaucht, während die Titel-Melodie von.... Im besten Klima zelebrierten rund 400 Gäste gemeinsam das Skateboarden. Zahlreiche Schlittschuhläufer jeden Alters, einige neue Leute und Gino, der.... Coxis-Plakat auf Gewebe übertragen. Ouais, das ist Skategang, eine Pariser-Gruppe. Bon jour, gute Gruppe - nichts mehr zu sagen - hören Sie sich die Skatebande an!

Indisch Skateboards - Die Saurier aus der Schweiz' STOKED MAGAZIN aka 30cm Mag

Die Indiana Skateboard war mitten im vergangenen Jahrzehnt eine der beliebtesten europäischen Skateboardmarken. Christof Peller fertigt seit 1989 handgefertigte Langboards "Made in Switzerland". 1997 wurde die Anfrage nach Pelerbrettern so gross, dass er Indiana Scateboards aufbaute. In den vergangenen 5 Jahren wurde der Versand aus der Schweiz durch die Aufwertung des Schweizer Frankens immer unübersichtlich.

Bald war die Vorstellung geboren, aus den bestehenden Werkstoffen ein Skateboard zu errichten. Nach der Devise "Learning by doing" haben wir dann die ersten Schritte zur Fertigung von Skateboard in der Werkstatt unserer Eltern gemacht. Die Firma Hoger Boger, eine der grossen schweizerischen Firmen der damaligen Zeit, hat gerade die Skateboardproduktion eingestellt und das war eine gute Gelegenheit für uns, das eine oder andere Kartendeck zu verkauf.

Wir träumten davon, eine eigene kleine Firma und eine eigene Entwicklung zu haben, um gute Bretter zu errichten. Natürlich kann man so etwas nicht in der Werkstatt aufbewahren und wir sind nach Waldschweiz gezogen. Ein Longboard-Markt, wie wir ihn heute noch kennen, gab es in dieser Art damals nicht und so haben wir versucht, die Marken durch Slalom-Rennen zu drängen.

Damals war es auch sehr schwer, gute Räder und Räder zu haben. Die Skateboardbranche entwickelt sich mehr und mehr in die Street. Hersteller von Achs- oder Rollenware für Langbretter konnten nicht so rasch gefunden werden. Zufällig sind wir mit Gerd F. Gerd in Berührung gekommen, einem erfahrenen Snowboarder, Surfer und Skater.

Durch sein Know-How und seine unglaubliche Kompetenz im Bereich der Metallkonstruktion haben wir die G-Truck Achsen, Buchsen und Polster ("Wedges") entwickelt. Wir haben auch versucht, eine eigene Skateboard-Rennserie in der Schweiz zu starten. Zunächst unter dem Titel Tintenroller wurde die Reihe zur sogenannten BurneringWheels-Rundfahrt. Das war eine Boardercrossserie für Skateboardfahrer auf der Straße.

Es gab 3 Tourstopps innerhalb der Schweiz, landesweite TV-Kooperationen und eine Abschlussparty mit Auszeichnungen. Maurus Ströbel war für die Besichtigung der Räder verantwortlich. Schließlich war der Einsatz zu groß für eine kleine Skateboardmarke wie Indiana und die Vorstellung wurde der Umgebung des Rollladens in Zürich gegeben. Zu dieser Zeit hatte die Radtour auch einige der deutschen Piloten anlockt.

Das Indiana Skate - Gespann fuhr rund um den Erdball. Bei Europa- und WM-Wettkämpfen haben wir uns in der Branche einen guten Ruf erworben. Zu dieser Zeit war Indiana wie eine Gastfamilie, die viele Menschen schon lange für uns waren. Sehr beeindruckend war auch die Weltmeisterschaft 2008 in Göteborg, wo das Modemuseum für Modedesign und Künste im Rahmen einer Skateboardausstellung in Göteborg stattfand.

Resümee: Last but not least möchte ich Ihnen erzählen, was mich motiviert hat, mein ganzes Berufsleben dem Skaten und Longboarding und dem Indiana Skateboarding zu widmen: Longboarding ist also sicherlich der CO2-neutralste Sport. Auch für Damen ist Longboarding meiner Meinung nach sehr attraktiv, und wir haben diesen Trends frühzeitig wahrgenommen und Fahrerinnen wie Noemi Reichel gefördert.

Mehr zum Thema