Kevin Rodrigues Skate

Rodrigues Kevin Skate

Was hältst du derzeit von der europäischen Skateszene? Das Kevin Rodrigues'Kev & Mum' Pro Model von Polar. Skateboardings für die besten Marken wie Polar Skate Co, Quasi, Magenta, Adidas Skateboarding und viele mehr. #titus #titus #titus sk. Eislaufplatz Kevin Rodrigues AMTK Edge Of Camp.

Boncho! - Kevin Rodrigues & Paul Grund Interview

Mit Kevin Rodrigues und Paul Grund sind wir schon lange befreundet und es ist viele Jahre her, dass wir alle zusammen aufwuchsen. Auch Greg Cuadrado, der ebenfalls im Raum ist, macht es nicht besser. Kevin, erzählen Sie uns von Paul. Kevin: Ich bin schon satt. Paul: Greg: Okay, Manu interviewt zwei Personen, also die gleichen Fragestellungen für beide.

Kevin: Paris. Paul: Hat es lange gebraucht, um an diese Frage zu denken? Paul: Richtig. Greg: Er weiss nicht einmal mehr, wo er lebt, weil er nur auf der Reise ist. Greg: Das ist etwas. Kevin: Ich könnte nirgends anderswo wohnen, aber wenn ich muss, würde ich Kopenhagen aussprechen. Paul: Ich würde Paris nennen.

Arbeiten Sie neben dem ganzen Schlittschuhlaufen? Kevin: Nein. Paul: Hast du irgendwelche Zweifel, wo du die Antworten noch nicht weißt? Paul: Zur nächsten Anfrage, ja? Kevin: Pass~port. Paul: Kannst du mir die größten Stärken und Schwächen des anderen nennen? Kevin: Das ist eine schwere Aufgabe! Greg: Vielleicht sollten Sie das in der KÃ?che beantwortet haben, damit sie richtig packen können.

Sonst kann ich mich für Kevin verantworten.... Paul ist knauserig und rassistisch. Paul: Nein! Ernsthaft, Kevin ist verhältnismäßig grosszügig. Kevin: Die Anfrage ist mir zu umständlich. Was hältst du derzeit von der europäischen Skate-Szene? Paul: Oben. Kevin: Die Blobys sind doof! Greg: Europaeische Skate-Szene? Paul: Ja, natürlich.

Könnten Sie etwas konkreter sein, ich denke, das wird das ödeste Gespräch in der ganzen Zeit. Kevin: Wir treffen Hjalte[Halberg] recht oft, aber nicht den ganzen anderen. Paul, ich glaube, die folgende Anfrage magst du, weil du nicht nachdenken musst. Greg: Steeeeeeeeeez! Kevin: Kevin: Polar? Paul: Kevin: Spiritus?

Paul: Kevin: Mädchen? Greg: Steez! Paul: Wo bist du? Kevin: Bloby's? Greg: Wo sind die Mädchen? Kevin: Steez! Boncho. Paul, ich schwör's, wenn du noch mal "Boncho" sagst, bring ich dich um! Paul: Okay, Buddy! Lieblingsskater? Paul: Der einzige Bloby Greg. Kevin: Mike V. Trip?

Paul: Japan. Kevin: Pas bongcho. Paul: Bloby Grey. Dito. Im Ernst? Greg: Lassen Sie sie reden, was sie wollen. Greg: Bloby Greg, he! Ist das nicht ein Zauberer? Greg: Ha, ha, ha, ha! Kevin: Das kann ich nicht antworten, es ist zu sehr. Paul: Hast du noch mehr davon?

Kannst du mir eine Erzählung über Paul sagen und umgedreht? Als er in Stockholm von einem der Dächer fiel. Erzähle uns mehr. Paul: Es ist einfach abgefallen, du weißt die ganze Zeit! Paul, willst du mich veräppeln? lch bring dich um, du sollst die ganze Sache den Leserinnen und Lesern vorlesen!

Paul: Okay, also, wir waren in diesem dreigeschossigen Parkplatz in Stockholm, der einen DIY-Platz auf dem Dächer hatte. Der Kevin wollte einen Fakie -Felsen am Rande des Abgrunds machen und stürzte auf der anderen Seit. Dann war er so schockiert, dass er sofort zurück nach Paris ging.

Und du, Kevin, hast du eine so spannende Reportage über Paul? Kevin: Ich möchte die Handlung gern weitergeben, als er hoch oben war und Sachen sah und glaubte, die es nicht gab. Paul: Tu das nicht. Kevin: Kommen Sie, es ist lustig. Paul: Nein. Kevin: Paul, kannst du die Entstehungsgeschichte der Rutsche in Daydream, dem Film von Ben Chadourne, nacherzählen?

Nein, habe ich nicht. Die Stelle ist recht schwer zu befahren, da es viel los ist und viele Fussgänger dabei sind. Paul: Wir haben ein paar Ausflüge. Kevin: Ich möchte das fortsetzen, was ich schon eine ganze Zeit lang mache. Bleib so oft wie möglich in Paris und verbringe Zeit mit meinen Freundinnen.

Mehr zum Thema