Killer Pad

Mörder-Pad

Mörder-Pad ein Film von Robert Englund mit Daniel Franzese, Eric Jungmann. Schauspieler: Daniel Franzese Killer Pad. Sind Killer-Pads auf Netflix, Amazon, Sky Ticket, iTunes oder Maxdome und Co legal? Sehen Sie Killerpad jetzt legal online. Die Geschichte: Drei Jugendliche ziehen aus ihren Häusern aus und kaufen ein Killer Pad in den Hügeln von Hollywood.

mw-headline" id="Handlung">Handlung[Sourcecode bearbeiten]>

Der Beitrag wurde wegen inhaltlichen Mängeln auf der Seite Qualitätssicherung der Fachredaktion des Films und Fernsehens eingestellt. Nehmen Sie an der Optimierung dieses Beitrags teil und entfernen Sie dieses Modul sowie den Artikeleintrag, wenn Sie der Ansicht sind, dass die angezeigten Fehler beseitigt wurden. Die amerikanische Horror-Komödie Killer Pad von Regisseur Robert Englund aus dem Jahr 2008 mit Daniel Franzese, Eric Jungmann und Shane McRae.

Doch auch ihr Traumort mit geilen Damen entpuppt sich als Tor zur Hoeller. ? Zertifikat für Killer Pad. Selbstregulierung der Filmindustrie, Stand Juni 2011 (PDF; Prüfnummer: 128 449 V). Killer Pad.

Killerblock - Video 2008

Der drei naive Mitte zwanziger Jahre Doug (Daniel Franzese), Craig (Eric Jungmann) und Brody (Shane McRae) verlässt die Region und macht sich auf den Weg nach Los Angeles, um ein spannendes und gelungenes Privatleben zu beginnen. Ein Immobilienmakler findet ein außergewöhnlich preiswertes Anwesen in den populären Hollywood Hills. Die Jungen sind weniger daran interessiert, dass sie in derselben Nachts von einem Nachbar benachrichtigt werden, dass der Teufel in diesem Hause wohnt.

In der Tiefgarage steht das Eingangstor zur Höhle und die Partygäste blicken in die Stadt.

Killer-Pad

Der in manchen Zirkeln recht bekannte Robert Englund lief vor einiger Zeit als verkohlter Brocken mit Krallen an den Haenden durch eine Ulmenstrasse. Mit" Killer Pad" will er nun diese Kluft ausgleichen. "Der gewöhnliche Wald- und Wiesenspieler "Killer Pad" betrachtet Pad als haptische Eingabevorrichtung zur Steuerung eines bestimmten Pixel-Clusters.

Hier angelangt, trifft man den mexikanischen Engel, der ihnen in seiner Muttersprache zu sagen sucht, dass "El Diablo" in der Baracke wohnt und nicht stören will. Aber nur Sauce verstehen und mit gutem Gewissen einziehen. Knapp einen Tag später wachen die drei in einem Fünfeck leerer Dosen auf, erweckt von der wunderschönen Lucie, die einen Engelkuchen zu den drei mitbringt und sie dazu überreden will, eine Initiationsparty, das "Killer Pad", zu zelebrieren.

Die Neulinge wissen nicht, dass Engel, der schöne mexikanische mit der Soßenmilz, der übrigens vor einiger Zeit sein ganzes Leben lang sein ganzes Leben lang das ganze Haus mit einem Doppel-Ritzberger vom Tisch riss, wahrscheinlich nicht die Sauce meinte. Trotz all seiner Schlitzer-Vergangenheit hat Englund mehr eine Comedy geschaffen als ein anderer jugendlicher Metzger.

Zwar gibt es eigentlich nur viereinhalb Schauplätze, in denen der Spielfilm nicht nur angedeutet stirbt, sondern der Zuschauer ca. 30 Sek. für die Präsentation expliziter Inhalte benötigt. Außerdem fesselt der Spielfilm von Alexander Hold'sches, der so gut wie alle Schauspieler überspielt. Es ist nur bedauerlich, dass trotz der vielen jugendlichen und ansprechenden Zusatznahrung nie mehr als der Bär abfällt.

Weil, wenn es bereits 200 Busen in einem Zimmer gibt, kann mindestens einer sterben oder nackt werden. Er entpuppt sich nicht als wirklich schlecht, aber es wurde viel Splatter-Comedy-Potential verraten. Trotz Blu-ray und 1080p wirkt das Foto verpixelt er als eine DVD und mancherorts wird man an die zensierten japanischen Filmemacher erinnernd.

Diesmal war der Synchronizer auch recht erfolgreich. Der Originalsound ist noch etwas besser, aber man kann auch mit gutem Gewissen Spaß haben.

Mehr zum Thema