Kimono Online

Kiimono Online

Diese Saison haben wir uns in Kimonos verliebt, sie sind nicht aufzuhalten. Vom Kimono-Top bis zum Kimono-Kleid: Eine große Auswahl an Kimonos finden Sie online bei OTTO! Traditionelle Kaftane und Kimonos geben ein modisches Statement ab. NUR Long Kimono Ladies Blue.

Herkunft und Gestalt des Kimonos

Keine andere Kleidung repräsentiert den Prunk und die Herrlichkeit des antiken Japan so sehr wie der Kimono. Kimono bedeutet wörtlich "Kleidung" und könnte in früherer Zeit für verschiedene Kleidungsstücke benutzt werden. Die frühen Erscheinungsformen des Kimonos wurden in der Heian-Zeit (794-1185), berühmt für seine Hofkultur, nach chinesischen Vorlagen entwickelt.

Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich ein ganz anderer, typisch italienischer Stil, der seit der Edo-Zeit ( "1603-1868") fast unveränderlich ist. Der japanische Kimono ist ein T-förmiger Korpus, der wie ein Gewand übergestülpt werden kann. Seide wird für besonders qualitativ hochstehende Kimonos eingesetzt, aber es gibt auch billigere Ausführungen aus Baumwoll-, Leinen oder gar Polyesters.

Da ein Kimono nur durch Faltung und Bindung an den entsprechenden Korpus angepaßt wird, waren die Grössen lange Zeit gleich. Die Wahl und der Kauf eines Kimonos ist nur ein kleiner Zwischenschritt auf dem Weg zu einem edlen Erscheinungsbild. Einfaches Kimono wie der sommerliche Yukata-Kimono dagegen kann von Laien leicht getragen werden.

Es ist möglich, in Japan einen Kimono in normalen Modegeschäften zu kaufen. Diejenigen, die es extravaganter mögen, können sich einen Kimono von besonderen Kimono-Schneidern von Hand herstellen lassen. Waren zu Beginn des vergangenen Jahrhundert noch Kimonofrauen auf den Strassen Japans alltäglich, wird der Kimono heute nur noch zu besonders festlichen Gelegenheiten verwendet.

Jeden zweiten Januarmontag feiert Japan den Tag der Erwachsenen (seijin no hi). Obwohl die jungen Herren diesen Tag in einem neuen Kostüm verbringt, ist es immer noch normal, dass die meisten Damen zu diesem Anlaß einen bunten Kimono tragen. Bei der traditionellen japanischen Trauung wird auch gefeiert, dass der Mann oft einen Kimono trägt.

Nicht nur die Bräutigame, sondern auch die traditionsbewussten Verwandten und Bekannten ziehen hier besonders hochwertigen Kimono an. Der Kimono-Typ hängt von der Nähe der Beziehungen zum Hochzeitspaar ab. Abhängig von Anlass und Träger werden verschiedene Kimono-Modelle verwendet. Die Farbe, das Design sowie die Ärmellänge haben eine gewisse Aussagekraft und sprechen für den Anlass und den Träger des Kimonos.

Neben den Brautkimonos gehört zu den bekannten Varianten: Kimono aus dem Hause Kimono mit den für Ehefrauen charakteristischen kurzen Armen. Eine Ausnahme stellen jedoch die Wappen der Familie auf dem Oberteil eines Kimonos dar. Kimonos von Kimonos von Kurotomesode werden von den Eltern des Brautpaars bei einer Hochzeit mitgebracht.

Kimono aus Furisoden, auch für feierliche Gelegenheiten, aber viel bunter und mit aufwändigeren Dessins. Der Kimono hat besonders breite Arme, die bis zum Fußboden reichen und wird, wie alle Ausführungen mit breiten Armen, von ledigen Damen verwendet. Bei einer Trauung trugen die ledigen Angehörigen des Ehepaares diesen Kimono.

Außerdem wird bei uns ein Furisoden Kimono mitgebracht. Die Kimonos von lrotomesode werden von Eheleuten des Brautpaars zu einer Hochzeit mitgenommen. Von einem Kimono von Kimono aus dem Hause Curotomesode unterscheidet er sich vor allem durch seinen bunten Tuch. Der Homongi Kimono, wie der Japaner sagt, ist "Besuchskleidung". Die Kimonos können sowohl von Ehefrauen als auch von ledigen Damen verwendet werden.

In diesem Kimono kann man auf einer Hochzeitsreise oft Freunde des Brautpaars treffen. Aber auch für andere festliche Anlässe oder Empfänge kann ein homogener Körper verwendet werden. Das Kimono ist ein alltägliches Kimono-Modell für alle Damen aus einem gleichmäßig gemustertem Holz. Yukata, sind die sommerlichen Lichtvarianten des Kimonos.

Sie werden auch heute noch bei Sommerfesten verwendet. Yukata eignet sich in Deutschland ebenso wie in Japan als besonders elegante Bademäntel für den Badebesuch in heißen Thermalbädern (Onsen) oder als Wellnessbad. Damit der Kimono stylisch erscheinen kann, sind ein paar weitere Bekleidungsstücke notwendig.

Der Kimono einer Frau wird von einem weiten Gurt, dem Obi, zusammen gehalten. Das meist aus seidener Baumwolle gefertigte Exemplar ist aufwändig gestickt und kann in Sonderfällen teurer sein als der Kimono selbst. Selbst wenn der Kimono das Knöchelbein bis zum Knöchel bedeckt, ist das richtige Fußbekleidungsstück von Bedeutung. Zu einem Kimono weißen Tabak zu tragen.

Die Spezialsocken haben eine Aussparung zwischen der großen Zehe und den restlichen Spitzen. Eine besondere japanische Sandalette wird mit Tabi-Socken kombiniert. Mr. Kimono hat im Grunde die selbe Gestalt wie der Kimono einer Dame. Beinahe zwingend, ein Mann mit dem Kimono in einer traditionellen Haorijacke, die je nach Design bis zu den Hüften oder Oberschenkeln reichen kann.

Bunte Haori-Sorten werden von der Frau gerne verwendet. Eine weitere typische Eigenheit für den Mann ist die weit ausgeschnittene Hakamahose, die über dem Kimono des Mannes liegt. Jedoch sind diese nicht mehr nur für den Mann reserviert, sondern werden ab und zu auch von der Frau in Sonderanfertigung zum Kimono hingelegt.

In unserem Spezial-Kimono-Shop können Sie zwischen einfachen oder farbenfrohen, modischen oder klassischen sowie neuen oder alten Kimono aus Japan auswählen.

Mehr zum Thema