Lib Tech Boards

Liberty Tech Boards

Dadurch mehr Kontrolle über den Rocker und das Board. Die Snowboards von Burton Nitro Libtech in Augsburg. E-Jack weiß nach einem guten Jahrzehnt an der Spitze der Snowboardkette genau, was er von seinem Board will. Seit jeher ist Lib Tech ein äußerst innovativer Hersteller von Snow-, Surf-, Skateboards und Skiern, andere Hersteller tun dies (zumindest für die Boards) LIB Tech, die Marke der amerikanischen Firma Mervin Manufacturing, steht für hochwertige Snowboards, Freeski, Skateboards und Surfboards.

Ich suche die richtige LibTech Boardbindung und ein neues Schiff für mich - Materialcheck

Ich habe als Einband eine Kartellbindung und ein Schiff vom Typ SLX von der Firma F. Berton. Vielen Dank. Mit dem Kartell sind Sie bereits bestens versorgt, auch das Schiff ist für jede Applikation bestens geeignet, wenn Sie Unmittelbarkeit, Kontrolle und Rückmeldung wünschen. Auf dem Brett würde ich zuerst die Fahrt testen, bevor du auf ein Mervin Brett wechselst, nur weil dir der "gemochte" Rick geschrieben hat: Zur Einweisung in die Libtech-Linie schaue dir die unterschiedlichen Formen von BTX bis TT an.

Zu den anderen: Ist das Kartell EST oder Re:Flex? Hi, es muss nicht Lib Tech sein. lch habe an Lib Tech als eine Art TRS oder TRS gedacht. Ich möchte auch eine neue Einfassung und ein neues Schiff erstehen. Mit einem Lib Tech Board in der Sportart kann man den Dampf nicht erobern.

Auf dem Schiff würde ich nicht zu soft werden, wenn man an eine Leiche gewöhnt ist (kein Wortspiel beabsichtigt), vielleicht ein Gegengift? Wer mehr Jibbing und Spaß im Pulverschnee will, würde eine Aufgabe übernehmen, sonst wieder ein Kartell. Für mich ist der Dampf ein leichterer Custom X und der Custom X, den ich als hartnäckige Schnitzplanke empfunden habe, mit der man nur mit Mühe herumspielen kann, und man muss sehr viel sauberer und konzentrierter sein.

In der Nähe der Dämpfe und Custom X wäre die Lib Tech Darker Series oder Yamie Lynn mit dem dominanten Sturz C3BTX. Reitet bequemer als der Custom X, meckert nicht herum und verhält sich bei erhöhten Kanten sehr schnell. Pferdestärken sind nicht zwingend notwendig, das macht das Brett etwas heller und munterer.

Ich würde mich auch für einen neuen Sommerproto oder Evo begeistern, aber ich habe noch keinen neuen Sommerfahren. Ich bin auch im Kartell unterwegs und habe schon viele andere Fahrten gemacht. Großer Alleskönner, ich bin seit 100 Tagen sehr zufrieden mit dem Comic. Rick schrieb: "Das sind zwei völlig verschiedene Boards.

Ein gutes Brett, aber recht stark, nicht die schnellste Basis und (dank der 7p Magnetraktionskante) eher böse. Außerdem sollte man sich auf jeden Fall einige Hybrid-Camber ansehen, es gibt auch ein paar Boards, die sehr gut für einen geeignet sind, z.B. - etc.

Dunklenbazi79 schrieb: Ein Newsummer oder Evo würde mich auch begeistern, sollte wohl in diese Richtung zielen. Niemals ist der Sommer eine sehr gute Anschrift, der EXRC Shapes ist schlichtweg großartig. Es lohnt sich, den Prototyp zu sehen, ebenso wie den Schneetrooper oder die Ripsäge (wenn es ein bisschen mehr Sturz sein sollte).

Was würde ich für eine Grösse von 1.80 und 78 kg und eine Schuhgrösse 45 benötigen, welche Art von Schiff und welche Einfassung würde zum Prototyp gehören? Welche Art von Bindungen und Boote fahren Ihre Kollegen zum Brett?

Ich habe mir den Niemals Sommerproto angeschaut und fand ihn sehr spannend, was würde ich für eine Grösse von 1.80 und 78 kg und eine Schuhgrösse von 45 benötigen, welche Art von Schiff und welche Einfassung würde dem Protokoll entsprechen? Hallo Rick, ja, sicher, ich kann: Ride Insano.

Es gibt nichts Wichtigeres als die Stiefel, die zu dir paßten. Eigentlich passt alles ins Kartell, bei meinem Lunarendor ist der Zehenriemen nicht so gut.

Mehr zum Thema