Lib Tech Surf

Liberty Tech Surf

LEASH PLUG. lib-tech-leash-plug. VERLORENE X LIB TECH NACKTSCHALE. Demo von Lib Tech Surf Jochen Swiss Arena. Demo von Lib Tech Surf Jochen Swiss Arena.

Der Surfshop | Surfschule | Veranstaltungen.

Snowboard/Ski & Surfboards von Lib Tech bestellen

Die Firma Lib Tech ist eine Firma von Mervin Snowboard-Manufacturing, GNU und Bent Metal. Lib Tech ist eine richtige Snowboardfirma aus den USA. Unglücklicherweise kam es 1997 auch bei Lib Tech zu einem Rückgang, ebenso wie in der übrigen Snowboard-Industrie. Durch diesen Entwicklungsschritt wurden die Lib Tech- und GNU-Marken gepflegt und weiterentwickelt.

Die Bezeichnung Skate-Banane erscheint in Relation zu einem Board merkwürdig, aber tatsächlich ist bildhaft in der BTX-Bananen-Technologie von Lib Tech umgesetzt. Der Snowboardskate Banana ist das meistverkaufte Board von Lib Tech, knapp dahinter folgen Burtners Box Scratcher, Skunk Ape, Hot Knife, Phoenix Jamie Lynn, Attack Banana, Banana Magic, Cold Brew, Gateway Fundamental, und so weiter.

Das Highlight der Brand unterstützde der Profi-Snowboarder Travis Rice mit seinen Snowboardfilmen "That's It, That's All" (2006), "The Art of Flight" (2011) und "The Fourth Face" (2016). Gemeinsam mit seinen Kollegen Eric Jackson, Jesse Burtner und Marc Landvik arbeitet Travis Rice an der Weiterentwicklung der Lib Tech Technologie beständig. Die beliebte Boardmarke produziert auch Surfboards in Sequim/Washington.

Das Lib Tech Surfboard, Lib Ramp und die Kooperationsmodelle mit Lost Surfboards, Sub Buggy, Sub Buggy, Short Rund haben die gesamte Surfindustrie revolutioniert. Lib Tech bietet auch das Lib Tech Skiprogramm an. Eine kleine aber feine Auswahl im Freeski-Bereich macht die Lib Tech im Wintersportbereich authentisch und kombiniert einfachen und gekonnten technischen Vorsprung mit Spaß am Tennis.

Also, zögern Sie nicht und steigen Sie auf Ihr handgefertigtes Board von Lib Tech, um den Lebensstil und die Snowboardtechnik hautnah zu erleben.

Die LIB TECH Boards sind wirklich so stark!

Hallo Freunde, hat jemand Erfahrung oder weiß jemand, der etwas über diese Bretter sagt?? das klingt so verführerisch, ein Brett, das so gut wie unverwüstlich ist (auf dem Weg)! die linke Seite zeigt einige grobe Prüfungen, aber nicht danach. So wie der Unterschied zu anderen Sandwichboards wie FST von Firewire aussieht (auch hinsichtlich des Gewichts, des Flex etc.), kann ich aus der Distanz nicht einschätzen ich habe mir auch diese Fragen stellen und kann nur behaupten, dass die Firma Liberty gute Snowboarde baut Servus, eine 5,4er Limousine aus der Ramp-Serie habe ich selbst besessen.

Der Vorstand erfüllt diesbezüglich seine Versprechen. unsicher: besser kann man ein Brett nicht wirklich auf Stabilität prüfen als dort! haben lange darüber nachgedacht, was mein erstes Surfbrett sein sollte, nämlich das von mir entwickelte libertech oder firewire woodtek uni 6gefragt..... im Internet habe ich lange nachgeforscht und gefragt...10 Personen 10 Meinung.

Ich hatte das ganze schon fast fertig, bis ich zu Beginn meiner Reise durch die Surfshops von Baltic Surfing Center ging. Die Shops hatten den Feuerdraht für 10.000. 000 (billig für das Board).

auf dem Weg zurück zum Haus kamen wir an einem Geschäft mit No-Name-Boards vorbei. Wir gingen hinein, um Wachs und Finke zu erwerben, als ich das einzigste Markenbrett an der Wand entdeckte, wie ein Bild, ein Feuerdraht-Holztek! ich schaue genau hin, es ist das 6.

als ich den Händler frage, ob es nur Dekoration sei, weil es so hoch an der Wand hänge, sagte er nein. als ich nach dem Kaufpreis frage, den er anrief und sagte: 7.000.000!

das erste surfen damit geschah in Summe und ich muss gestehen, dass es wirklich erstaunlich ist, wie leicht dieses Brett ist und vor allem wie flott es ist! auch mit meiner 6´er (die ich von Limbongan aufgehoben habe) setze ich mich weiter ins Meer. außerdem ist es extrem manövrierfähig und macht einen strapazierfähigen Eindruck. 12.

Ich bin der Ansicht, dass ich beim Wellenreiten ein gewisses Niveau erreicht haben muss, bis ein "gutes" Brett wirkt. Eigentlich sollte die Liberty ein Brett für die ganze Zeit sein. Weil die Informationen über die Liberty so verschieden sind und die Firewire Timbertek auch sehr widerstandsfähig und "eco" sein soll, habe ich sie mir geben lassen. 2.

wie leicht dieses Brett ist und vor allem, wie flott es ist!!!! Auch mit meinem 6....wahnsinner (den ich von Limbongan mitgenommen habe) setze ich mich weiter ins Meer...... Bedeutet das umgekehrt, dass es schwerer zu ducken ist als ein normaler Tauchgang mit der gleichen Größe und Größe? Ich kann nicht behaupten, wie es sich bei einer 6'3 oder grösser (gleiche Form) verhalten wird, aber ich denke, es wird "schwieriger", weil es einen echten Schwung hat.

Sind die Libtec jetzt 500 g weniger Gewicht, habe ich etwa so viel Hub wie eine 30,5 l PU-Platte mit einem Libtec-Motor. Ist das wirklich so offensichtlich? Sind die Libtec jetzt 500 g weniger Gewicht, habe ich etwa so viel Hub wie eine 30,5 l PU-Platte mit einem Libtec-Motor.

Ist das wirklich so offensichtlich? Für viele andere Medien kann man von 1 l Fassungsvermögen sprechen. Aus diesem Grund kann man nicht nur " 500g weniger Libtec " = " 0,5L mehr PU-Board " herstellen. Da hieß es, dass Kelly Slater und Stephanie Gilmore und alle anderen, die auf diesem Level fahren, bereits einen kleinen Sprung von einem halben Litern beim Wellenreiten bemerken können.

Wenn ich kein Board bekomme und es maximal 5 kg wiegt, werde ich sehen, wie viele l ich damit einbauen kann. Man bemerkt schon einen einzigen Buchstaben mit der selben Form, da gehe ich mit. So pu Bord von 30 Litern der selben Form 3kg. Nun habe ich es in Libtec in der selben Form 30 l 2,5 kg.

Ich glaube nicht, dass es dir auffallen würde. Ich kann jetzt auch Informationen über die Bibliothek geben. Ich habe eine Schüssel der Serie 5 für ca. 300 EUR erworben, ein richtiges Preisschnäppchen. Das Brett soll benutzt worden sein, aber jeder, der es mir zeigte, bedeutet, dass es sich um eine neue, keine einzelne Beule, keinen einzigen Riss handelt.

in der Zwischenzeit war ich 2 mal in Indien und sie war wirklich begeistert davon. Ich habe diese kurzen Boards nicht wirklich zuvor surfen können. Auch mit Überkopf funktionierte es recht gut (von 10 Waves tauchte ich mit der Lip in das Tal bei 4 oder mit dem Tropfen in die Steilwand mit der Nase).

die Leine brach in der zweiten Wochen bei Niedrigwasser (FUCK). da der Platz ein paar hundert m vom Festland entfernt ist, war ich in einer wirklich scheiß Situation. das an vielen Orten exponierte Korallenriff ist nicht wie Balanguan oder Ulwatu, wo man ganz leicht überlaufen kann (mit Booties), es gibt mehr tiefere Löchern als flach.

das bord flog über das reef. ich bin teilweise mit hand und fuß, teilweise durch die kraft des wildwasser richtungsboards. es blieb auf einem fels stecken, als ich beinahe da war und das folgende wildwasser knallte das bord und rasselte weiter über das reef. das ging mehrmals so.

wenn ich es entlich hatte und nach weiteren 10 min. entlich wieder im schaufeltiefen Gewässer war, überprüfte ich es....... keine Beule, kein Kratzen (nur auf dem Wax und dem Pad)! wie kann es sein???? beeindruckte mich sehr, also möchte ich eine lib tech für größere Tage kaufen, ich denk an die Vert-Serie in 6gecheckt.... wenn jemand eine hat oder jemanden weiß, der eine hat, bin ich sehr neugierig!

Mehr zum Thema