Longboard Achsen Knacken

Langboardachsen Rissbildung

Das Longboard bricht während der Fahrt ziemlich laut auf den Achsen. Hallo, der Grund für das Knacken ist wahrscheinlich, dass Sie Ihr Gewicht verlagern müssen, um zu lenken. Der Lenkungsgummi war mit meinen Achsen und sie können wunderbar gefahren werden. Ihr Longboard ist "neu"? Machen Sie zunächst ein Foto von Ihren Achsen, damit Sie es sich genauer ansehen können.

Wenn das Longboard knarrt, was nützt das?

Eine quietschende Longboard ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch immer auf diverse Schwierigkeiten hindeuten. Daher ist es wichtig, dem Lärm zu folgen und ihn zu unterdrücken. Es gibt viele Ursachen für das Quieken auf dem Longboard. Wer viel mit dem Longboard reist, wird sicherlich das unerfreuliche Knarren bemerken, wenn man viele Rundungen fährt.

Tatsächlich hat das viel mit den Achsen zu tun. Sie sind massgeblich am Steuerungsprozess und auch sonst ein wesentlicher Teil des Longboards mitbeteiligt. Denn: Ohne Achsen hätten die Walzen keine Anbindung an das Fahrzeug. Ohne Achsen konnte das Longboard weder gefahren noch bewegt werden. Wo kommt das Quieken her?

Die Ursache des Piepsens sind also die Achsen. Werfen Sie einen genauen Blick auf sie und Sie können sehen, wie sich die Dreh- und Schwenkbecher gegeneinander abreiben. Das ist es, was Ihr Longboard in den meisten Situationen seltsame Töne macht. Aber keine Angst, so mühevoll das Quieken auch sein mag, so leicht lässt es sich beseitigen.

Excursus: Was sind Drehpunkt und Drehpunktbecher? Drehpunkt und Drehpunkt-Schale sind wesentliche Teile der Deichsel. Diese sind zwischen der Aufhängung und der Grundplatte angeordnet und stellen sicher, dass die Welle richtig in der Grundplatte liegt. Zusätzlich geben die kleinen Gummimützen, die sogenannten Cups, Ihrem Longboard noch mehr Fahrsicherheit.

Mit dem Longboard und seiner Längsachse ist es nicht anders. Wichtig: Welchen Schmierstoff Sie auch immer wählen, achten Sie darauf, ihn in sehr kleinen Stückzahlen zu benutzen. Normalerweise reicht ein kleiner Tröpfchen, um das Quieken zu unterdrücken. Bei zu viel Fett besteht folgende Gefahr: Die Achsen sind so rutschig, dass man sie nicht genau kontrollieren kann.

Der Longboard kann nicht mehr richtig gesteuert werden und wird so zur Gefährdung für Sie und andere Straßenbenutzer. Oft genügt es, die Welle in alle Teile zu demontieren und mit einem angefeuchteten Lappen zu säubern. Diese Stufe wird empfohlen, auch wenn die Welle überhaupt nicht quietschen sollte.

Nach der Reinigung von Verschmutzungen und anderen Verschmutzungen ist es sehr wohl möglich, dass auch das störende Rauschen verschwindet. Geringer Kraftaufwand, große Auswirkung - normalerweise ist es nicht schwierig, das lästige Knarren der Longboardachsen zu unterdrücken.

Mehr zum Thema