Longboard Design Selber machen

Das Longboard-Design selbst gestalten

und sich mit einzigartigen Longboard-Designs rühmen. Der Weg, ein eigenes Longboard zu erstellen, ist, es wirklich selbst zu machen. Die Termine für die Longboard-Workshops finden Sie hier, eine weitere Möglichkeit, Ihr eigenes Longboard zu erstellen, ist, es selbst zu machen. Entdecken Sie Skateboard-Decks, Longboard-Design und mehr!

Faltblatt HER*

Vor allem für 8- bis 16-jährige bietet das Unternehmen Longboard-Bauwerkstätten an, die wir gerne allen Interessierten anbieten. Jüngere Schüler sollten von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Erstens: Ja, es macht Spaß, selbst ein Longboard zu basteln! Aus mehreren Schichten Schichtholz bestehen die Platten und können, wenn notwendig mit Glasfaserverstärkung, nach Ihren Wünschen und Anforderungen (Körpergröße, Eigengewicht, Einsatzzweck, Fahrpraxis usw.) ausgelegt werden.

Entsprechend haben wir einige Formate (oder Formen) und Presslinge zur Auswahl, die Sie sofort einsetzen können. Wir sind mit unseren ersten Versuchen und Resultaten sehr glücklich - sowohl mit der Handhabung als auch mit dem Design des Deckes. In unseren Workshops stehen bereits Material, Maschine und alle erforderlichen Hilfsmittel zur Verfügug.

Nach stundenlanger Spannung und ungeduldiger Arbeit werden Sie stolzer Eigentümer eines selbst entworfenen Qualitätslongboards. Gruppengrösse sollte 7 Teilnehmer nicht übersteigen.

6 // Was hat Kommunikationsgestaltung mit dem Longboard zu tun? Wir sind: Jetzt werden wir Ihnen folgendes sagen

Dieser Abschnitt beginnt mit Steffen und seinen Leuten von we are:now. Im Exklusivinterview erläutert er uns unter anderem, wie sich die Arbeiten im Bereich des Kommunikationsdesigns mit der Entwicklung eines eigenen Longboard-Labels verbinden lassen. Heute sind wir - eine kleine Kommunikationsagentur mit Büros in Frankfurt und Berlin - Daniel Grübel in unserem Berliner Büro, Tobias Masur und ich in Frankfurt.

Wir konzipieren die Kommunikationsarbeit für unsere Geschäftspartner und Auftraggeber, von der Ideenfindung über die Realisierung bis hin zur nachhaltigen Unterstützung. Die Firma are:now wurde bereits während des Studiums im Jahr 2011 ins Leben gerufen und hat bei den ersten Aufträgen mit Frankfurt am Main zusammen gearbeitet, aber auch eigene Aufträge umgesetzt. Unsere Auftraggeber brauchen also konkrete Kommunikationsmassnahmen oder Umsetzungen und kommen in der Regel mit einem Auftrag, einer Aufgabenstellung oder einem ganz bestimmten Anliegen zu uns.

Egal ob wir dann auf Druckprodukte, die Entwicklung für das Internet oder zielgerichtete Marketing-Maßnahmen setzen, es kommt auf die jeweilige Aufgabenstellung an. Wir sind:jetzt in 10 Jahren - wie wird das Geschäft aussehen? Mehr Zeit wollen wir in solche Vorhaben investieren, die uns viel Freude machen und in denen wir uns selber mitgestalten.

Welche Art von Design bevorzugen Sie, wenn Sie keine eigene Sprache sprechen? Und wenn wir nicht entwerfen? Aber wenn wir es amtlich beenden, haben wir immer etwas im Sinn, das uns auf Trab hält. Danach stehen wir in der Halle und arbeiten an Langschildern oder Möbeln. Es gibt immer etwas zu tun.

Du arbeitest seit einiger Zeit an deinem eigenen Vorhaben - erzähl uns mehr. Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns mit unseren eigenen Boards. Es ist für uns eine wundervolle Bühne, um uns selbst in vollen Zügen zu leben - Design, Handwerkskunst, technische Chi Chi und natürlich das Kreuzen am Ende. So waren wir beispielsweise der offizielle Kooperationspartner des Deutsche Pavillon auf der Expo Mailand 2015 mit einem eigenen Low-Budget-Projekt, dem Filmfestival der Oberuseler Filmtage ein weiteres für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2017 nominiertes Design.

Hinzu kommen tolle Kundinnen und Kunden, die offen für neue Ideen sind und gerne zusammenarbeiten.

Mehr zum Thema