Longboard Empfehlung für Anfänger

Langboard-Empfehlung für Anfänger

Sprung zum Longboard für Anfänger? Besonders für Anfänger und Leute, die einfach nur cruisen wollen, ist ein Board mit dieser Ausrüstung geeignet. Dabei wurde das schwarz-rote Longboard getestet, das definitiv optisch ansprechend und ein echter Hingucker ist. Einsteiger und Unentschlossene profitieren mit dem Life Art Longboard von einem günstigen Preis. Doch welche Modelle sind geeignet, was sollte der Einsteiger im Longboarding beachten?

Einsteiger Longboards - Unsere Kaufempfehlung

Hier haben wir viele Langboards für Sie geprüft und zeigen Ihnen einen kleinen Einblick in die am besten geeignete Variante. Bei einem dieser Longbretter kann man nichts schief gehen, denn sie haben ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Hier haben wir die aus unserer Sicht besten zehn Einsteiger-Longboards ausgewählt. Folgende fünf Longbretter sind speziell für Anfänger gedacht, die nicht viel für ihr Longboard bezahlen wollen.

Scrollen Sie weiter nach unten, um höherwertige und damit teurere Langboards für Anfänger zu sehen. Wofür soll ich mich für 1.2.3.3.4.5. entschieden haben? Wer mit dem Longboard shoppen, durch die Innenstadt kreuzen oder zur Arbeit fliegen will, sollte ein kleines Longboard in Betracht ziehen.

Ein kleines Longboard hat den großen Vorzug, dass man leicht durch die Menge kommt und das Brett mit sich herumträgt. Wer aber nicht nur in der City reiten will, sondern auch bergab oder ganz bequem über größere Distanzen fährt, für den ist ein grösseres Longboard sicher die beste Lösung.

Grössere Langbretter sorgen für mehr Standfestigkeit und ermöglichen hohe Drehzahlen. Grundsätzlich können Anfänger das Longboarding mit grösseren Brettern besser lernen als mit kleineren. Daher empfiehlt sich ein Longboard mit einer Grösse von ca. 75cm bis 115cm. Kleinere oder kleinere Leute sollten daher keine zu großen Langbretter auswählen.

Oft ist ein Brett zwischen 72cm und 82cm für sie lohnend. Grössere Leute sollten diese kleinen Longbretter nur benutzen, wenn sie bereits Erfahrungen mit Longboarding haben. Falls Sie nicht wissen, welche Grösse für Sie die passende ist, wählen Sie ein Longboard zwischen 82cm und 107cm.

Bei den meisten Langboards, die man auf der Strasse findet, gibt es diese Grösse, da sie nicht zu gross und nicht zu gross ist und daher eine gute Allroundgrösse hat. Bevorzugen Sie viel oder wenig Biegsamkeit? Biegsamkeit ist die Möglichkeit, dass das Deck nachgibt. Wenn ein Longboard einen starken Biegeradius hat, wird es beim Einsteigen kräftig gewölbt.

Wenn ein Longboard jedoch einen schwachen Biegeradius hat, ist das Brett steif und wird nicht so stark aufgewölbt, wenn man darauf klettert. Der Vorteil eines verstärkten Bogens liegt zum einen in der besseren Aufnahme von Bodenunebenheiten. Andererseits können Sie mit einem starken Knick tiefer auf dem Grund reiten und erhalten mehr Standfestigkeit.

Dies heißt nicht, dass Sie ein Longboard mit einem starken Knick erwerben sollten. Manche mögen lieber ein Longboard mit starker Biegung, andere mit schwacher Biegung. Falls Sie nicht wissen, ob Sie einen stärkeren oder schwächeren Fleck bevorzugen, verwenden Sie einen mittelstarken oder starken. Beachten Sie, dass Sie bei vielen Longbords wählen können, welchen Kabel Sie haben möchten.

Es gibt viele Longboard-Modelle, bei denen Sie zwischen den Modellen Adobe Flash 1 (little Flex), Adobe Flash 2 (medium-strong Flex) und Adobe Flash 3 wählen können. Tritte auf einem Longboard sind die kleinen Anstiege an einem oder beiden Ende. Direktionale Langboards (d.h. solche, die nur in eine Fahrtrichtung gefahren werden können) haben oft einen Kicktail, d.h. eine Erhebung am Heck des Langboards.

Beidseitig gerichtete Longbretter haben oft sowohl am Vorderende (Nase) als auch am Hinterende (Heck) einen Kicktail. Aber für wen sind diese Schwänze geeignet? Wer den Bordstein hoch springen oder andere Kunststücke mit dem Longboard machen will, kommt an einem Kicktail nicht vorbei. Am Ende ist es aber wie bei Flexi eine Frage des Geschmacks, ob man einen Kicktail will oder nicht.

Vor allem als Anfänger sollte man sich nicht zu sehr darum kümmern, welches Board es sein sollte. Es gibt kein perfektes Longboard. Das hängt immer davon ab, was man mit dem Longboard machen will und welches Longboard man visuell mag. Aber mit unseren Einsteiger-Longboards in den beiden obigen Tabellen können Sie nichts schief gehen!

Mehr zum Thema