Longboard Formen

Langboard-Formen

Die Pintails sind die ursprüngliche Form der Longboards und erinnern an die Form der Surfboards. Die Formen Pintail, Twin-Tip und Droptrough sind hier gut erklärt. Form, Länge und Breite des Longboard-Decks können stark variieren. Das Longboard-Deck hat mehrere Formen, die für Longboard-Anfänger etwas überwältigend sein können. Die Longboards sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich, aber die Drop-Down-Longboards zeichnen sich durch ihre besondere Optik aus.

Die Longboard Forms, die für mich am besten geeignet sind.

Beim Longboarding werden drei Formen unterschieden: Spieß, Twin-Tip und Drop-Trough. Welches die beste Fahrweise ist, hängt hauptsächlich davon ab, welche Fahrtechnik Sie bevorzugen und welche Disziplin Sie anstreben. Für diejenigen, die das kuschelige Kreuzen bevorzugen, ist der Spintail die perfekte Wahl. Eine der berühmtesten Formen ist der Spießer.

Er wird von vorn nach hinten enger und gleicht vor allem dem des Skateboards. Er ist ideal für normales Autofahren und weniger für Trick und Rutschen. Auch für Droptroughs gelten - für Trick sind die symmetrischen Formen die richtige Lösung. Die Doppelspitze ist vorn und am Heck baugleich.

Aufgrund dieser Bauform sind die Räder verhältnismäßig freistehend. Radbisse sind in dieser Art kein Problem. Aus diesem Grund sind Twin-Tipps in Sportarten wie Freeriden oder Abfahrt von Vorteil. Dank der ausgewogenen geometrischen Gestaltung der Twin-Tips haben Sie den grössten Spass mit dieser Art des Gleitens. Der Tropfen hat eine ähnliche Gestalt wie die Doppelspitze.

Die Decks sind vorn und am Heck kongruent und symetrisch. Die beiden Formen unterscheiden sich vor allem durch die Aussparungen an der Vorder- und Rückseite des Decks. Durch zwei Durchbrüche in der Mulde werden die Fahrzeuge aufgesetzt. Dadurch sind das Fahrbahndeck und sein Gewichtsschwerpunkt wesentlich niedriger. Das Longboard kann jedoch etwas langsam gesteuert werden.

Die langsame Lenkung mag für den Profi ein Problem sein, aber für den Einsteiger ist diese Variante sehr gut geeignet.

Spielt die Gestalt eines Longboards keine Rolle? Es ist ein bisschen seltsam.

Ein weiterer Pluspunkt wäre, dass es auch Doppelspitzen als Durchsteckmontage gibt (für einen Spieß ist diese Befestigungsform ganz selten), die dann leichter zu schieben ist. Der große Pluspunkt der Spießform ist dagegen die grössere Aufstandsfläche.

Diese Form hat den Vorzug, dass man Radbisse vermeidet, so dass es keinen direkten Draht zwischen Brett und Rad gibt.

Mehr zum Thema