Longboard Freeride Achsen

Freeride Longboard Achsen

Hauptsächlich werden sie im Freeride oder Downhill, bei Cruisern, aber auch bei einigen Freeride- und Downhill-Skatern eingesetzt. Design, den Flex sowie die Konstruktion und Montage der Achsen. LASTWAGEN Rogue Cast Schwarz/Raw Longboard Achssatz. Wir haben lange auf die Bolzenwagen gewartet und auch die Achse lange getestet.

Abfahrts-Longboards

Bei der Abfahrt werden die Longbretter verwendet, um einen Hang oder ein Gebirge abzusteigen. Es können sehr schnelle Fahrgeschwindigkeiten von über 100 km/h erzielt werden. Bei der Abfahrt sind aufgrund der erreichten Geschwindigkeit geeignete Schutzkleidung erforderlich. In der Abfahrt reduziert der Reiter den Widerstand, indem er den oberen Körper so nah wie möglich an das Heck anbringt.

Bei Downhill-Longboards sind die Karten in unterschiedlichen Formen erhältlich. Flex ist die Möglichkeit, das Dach zu durchbiegen. Und die Äxte sind weit. Das geschieht entweder über eine durchgehende Achsaufhängung oder über ein abgesenktes Fahrzeug. Gefallene Beläge haben einen niedrigeren Schwerpunktschwerpunkt, der dafür Sorge trägt, dass das Wackeln (das Rollen der Reifen bei hohen Geschwindigkeiten) nicht so sehr auftritt.

Manche Reiter verwenden auch gern grössere Räder mit grossen Radkernen und weichen Härten. Hohe Abfahrtsgeschwindigkeiten verlangen nach hochwertigen Borden. Die meisten Kunden setzen auf Vollcarbon-Decks und CNC-gefräste Achsen. Bei der Abfahrt werden hohe Drehzahlen erzielt, die das Anlegen von Schutzbekleidung erforderlich machen. Um das Longboarden zu beschleunigen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Wer es mit dem Longboard bergab wagen will, muss die Bremstechnik beherrschen. Vor allem bei Abfahrten wird die Fahrgeschwindigkeit mit der Druckluftbremse verringert. Dadurch wird die Drehzahl verringert. Ein weiteres Verfahren zur Reduzierung der Drehzahl ist das Gleiten. Zudem wird die Gleitgeschwindigkeit oft auch mit den Zeigern verringert.

In der Abfahrt werden alle Vortriebe und Pendelrutschen genutzt, um die Fahrgeschwindigkeit vor der Kurve zu reduzieren. Eine weitere Bremstechnologie ist die Fußbremse, die nur bei niedrigen Drehzahlen genutzt werden kann. Freeriding ist eine Abfahrtsvariante, bei der es nicht um die schnellste Fahrgeschwindigkeit geht. Freeriding setzt eher auf den Fun-Faktor.

Freeriding beinhaltet oft Rutschen und Driften. Populär sind die Freeride Drop-Through Decks. Auch immer mehr Produzenten produzieren Freeride-Spezialräder. Freeride-Räder haben einen Raddurchmesser von 68 bis 75 Millimeter und eine Härte von 80a bis 86a. Freeride-Räder sind besonders für das Rutschen geeignet. Fettige Downhill- und Freeride-Action ist im nachfolgenden Video zu sehen.

In Deutschland gibt es auch Langboarder, die im Downhill Diszipiln Wettkämpfe und Championate organisieren. Wer sich im Wettbewerb gut genug fühlt, wird in den Deutschen Longboard Verband aufgenommen.

Mehr zum Thema