Longboard Holzoptik

Langholzoptik

das dem Cruiser Longboard eine edle Holzoptik verleiht. Den Rest gibt es in Holzoptik mit BTFL-Logo. Das Bambusfurnier oben und unten verleiht ihm eine schöne natürliche Holzoptik. Snowboarder schätzen nicht nur die hervorragenden und prägnanten Fahreigenschaften der Boards, sondern auch die schlichte, zeitlose Holzoptik. Die Longboards und Cruiser werden aus ausrangierten Snowboards hergestellt.

Alle Longboards werden von Menschenhand hergestellt.

  • drei sympathischen, professionellen Jungunternehmern, die mit ihren selbstgebauten Langboards den Massenmarkt anheizen. Die Trios David Lugmayer, Martin Erbler und Ali Deliri hatten die ldee, 2012 eigene Langboards zu entwickeln und sind seit 2014 im Handel erhältlich. Die Gründe, warum sie die Platten selbst herstellen, sind ganz einfach: Es gibt entweder überteuerte Qualitätserzeugnisse oder preisgünstig gefertigte Langplatten mit entsprechender Ausführungsqualität.

Damals nahm David dies zum Anlaß, über qualitativ hochstehende Langboards in der eigenen Schreinerei nachzudenken, die sich jeder selbst leisten kann. Sie werden in kleinen Serien hergestellt und von Profis ausgiebig getestet. Die Konstruktion der Longboards: Durch die dreifache Versiegelung sind die Langbretter vor Feuchtigkeit geschützt. Auf diese Weise wird jeder Einkäufer angesprochen, betreut und das optimale Longboard ermittelt.

Welches Longboard gibt es? Sechs lebensechte, hölzerne Longboard-Typen sind verfügbar: Wir haben das klassische Allrounder-Longboard für Sie getestet. Wir haben uns nach einer großartigen Workshopführung mit detaillierten Erläuterungen und Top-Tipps für das Ansa Board entschlossen, das wir natürlich sofort getestet haben.

Doch für ihn selbst: Ansa: Leichtgängige Ansa: Angeregt durch meine Skateboard- und Snowboarderfahrung stand ich gleich auf dem Surfbrett. Die Lenkung war auch kein Hindernis wegen des hochwertigen, beweglichen LKWs und ich habe ein paar Schleifen geschafft.

TOPSHEETPlanung

Die Platten sind in einer zeitlosen Holzoptik erhältlich. Der Einstieg mit Eschendeckschichten wird komplett ohne Glasfasern hergestellt. Ausgewogenes Fahrverhalten, Langlebigkeit und ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis kennzeichnen diese Platten. Die Zugbegrenzungstechnologie ist in Kombination mit Maple, Bamboo, Nut und Tepa Topsheet erhältlich. Etwas enger sind die Ahornvarianten und können die Schläge besser verkraften.

Bambusstäbe, Nussbaum und Tepa haben einen sehr gut aufeinander abgestimmtes Kernstück mit besten Rammgut. Dadurch können wir die Fahrweise dem Gewicht und den individuellen Präferenzen des Fahrers anpassen. Im Allgemeinen reißen Boards, mit denen man schnelle oder drastische Fahrmanöver fahren kann, fester auf als Boards im Komfort-Bereich. Standard: Die meisten unserer Platten haben einen Eschen- und Ahornkern.

Abhängig von den angestrebten Fahrleistungen werden die Werkstoffe übereinander gelegt und miteinander verbunden. Weighs Nix Technology: In der WNT-Version senden wir besonders geschulte Thermiten in den Boardkern und ließen alles, was nicht zur Standfestigkeit beitrug, abknabbern. Um diese Platten richtig schleifen zu können, wird das Glasfaserlaminat durch Carbon ausgetauscht.

Koffer-Leichtbaukern: Für unsere Langdielen, Übergangsdecks und in Kombination mit der Technik von WIGT Nix setzen wir hellere Holzarten im Bohlenkern ein.

Mehr zum Thema