Longboard Sport

Langboard-Sportarten

Als erstes muss man wissen, wie das Longboard aussieht. Die junge Sportart wurde in Europa stark gefördert und einzelne Disziplinen wie die Abfahrt entwickelt. Bombardiere die Hügel mit Stil und Geschwindigkeit mit diesem Longboard No Fear, das ab sofort erhältlich ist! Harte Zeiten für den Actionsport: Wachstum und Absatz stagnieren, viele Longboardfans leben mit ihren Boards und nutzen sie in jeder Lebenslage.

Einhundert Kilometer pro Stunde

Viele Skateboarder und weniger Leute, die Longboards mitfahren. Vermutlich, weil nicht so viele Leute wissen, was ein Longboard ist. Aber fast jeder kennt ein solches Gerät. Longboard oder Rollbrett? Das Longboard ist meiner Meinung nach besser.

Als erstes muss man wissen, wie das Longboard auszusehen hat. Sie können es sich wie ein etwas zu großes Rollbrett ausmalen. Größter Vorteil von Longboarding und Skateboarding ist, dass man mit dem Longboard längere Strecken besser und rascher bewältigen kann als mit dem Scateboard, da die großen Rolls auf kleineren Steinen leichter sind.

Demgegenüber würde ein Rollbrett bei jedem kleinen Felsen anhalten und der Reiter würde über die Vorderseite des Rollbrettes stürzen. Mit dem Longboard können bis zu 100 km/h erreicht werden. Mit einem Longboard ist das Reitgefühl ganz anders als mit einem Rollbrett. Die Bewegung ist ähnlich wie beim Wellenreiten, aber ohne Eis oder Surfbrett.

Das Gute daran ist, dass man über die Strasse gleiten kann, egal wo man fährt. Für mich ist das das Allerwichtigste am Longboarding. Das ist nicht so ermüdend wie Skateboarden, weil man nicht so oft schieben muss (Schwung geben), weil die großen Walzen nicht so sehr durch kleine Raises oder kleine Steine abgebremst werden wie die kleinen Walzen eines Rollerboard.

Auch Ältere können das Longboard benutzen, weil es sich gut anfühlt, über den asphaltierten Boden zu schweben und es ist nicht so turbulent wie Skateboarding. Man kann beim Skateboarden nicht wirklich schnelles Fliegen sagen, weil man immer ein unerfreuliches Kribbeln unter den Füssen hat und die Steuerung sehr steif ist.

Aber natürlich kann man damit mehr Kunststücke machen, dank der erhöhten Brettenden und weil es kleiner und heller ist. Aber es ist ja nicht so, dass man mit dem Longboard keine Kunststücke machen kann. Mit dem Longboard kann man noch andere Dinge machen. Dies ist eine Möglichkeit, sich auf dem Longboard auf elegante Weise zu Bewegen und umfasst Stufen und Kurven, die man wie Skateboardtricks erlernen kann.

Das Longboard ist generell kürzer, ruhiger, agiler und komfortabler zu reiten als ein Rollbrett. Obgleich viel mehr Menschen skateboarden als longboard, empfinde ich, dass longboarding viel mehr Spass macht, weil es viel lockerer ist und ich deutlich ein verbessertes Fahrerlebnis habe.

Mehr zum Thema