Longboard Topmount

Langschild Topmount

Longboard Deck mit Achsen und Rädern. Die Longboards mit Drop sind immer topmount, d.h. die Achsen werden regelmäßig unter Deck montiert. Caliber Longboard Deck Wyatt Earp Cutout Topmount Cruiser Deck.

Das Longboard Trance Top Mount ist Teil der neuen Skate-Madrid Kollektion. Achsmontage der Longboards - Top Mount oder Drop Through.

Top-Halterung

Das Longboard kann auf drei Arten montiert werden - Topmount, Droph-Trough und Lowrider. Topmount Achsmontage ist die konventionellste Methode, die Achse unter dem Board zu befestigen. Egal in welcher Form und Anwendung, diese Ausführung zeichnet sich durch höchste Allround-Qualitäten aus. Möglicherweise ist der etwas größere Gewichtsschwerpunkt, der durch die großen Walzen zusätzlich unterstützt wird, ein kleiner Minuspunkt.

Die beiden anderen Einbauvarianten haben sich im Lauf der Zeit weiterentwickelt, um dem Belag mit dem Board oder den Füssen möglichst nah zu kommen. Bei der Montage der Droph-Trough-Achse muss die Welle zunächst in zwei Einzelteile demontiert werden.

Dazu wird die Aufhängung von der Grundplatte getrennt, so dass die Welle durch einen Steckplatz in der Platine montiert werden kann. Verglichen mit der Montage von oben nimmt die Drop-Through-Version etwas an Griffigkeit ab. Durch die geringere Anzahl der Achsen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Radbissen, d.h. das Kippen der Walzen im Untergrund. Zur Abwehr dieser Gefährdung haben alle Droph-Trough-Boards so genannte "Aussparungen", die eine freie Bewegung der Räder ermöglichen, der Autofahrer muss jedoch einen Teil seiner Stehhöhe verlieren.

Mit der Zeit hat sich aus der Abfahrt eine weitere Form der Achsmontage herausgebildet - der sogenannte "Lowrider". Dies wird als Totalabsenkung der Welle bezeichnet, die noch unmittelbarer mit der Form des Boards verbunden ist. Wie bei Topmount wird die Welle unter der Platine befestigt, die Basis wird jedoch durch einen Tropfen nach oben umgebogen.

Mit diesem Tropfen erhält der Autofahrer auch einen Halt für die Sohlen. Natürlich gibt es sowohl für die Achsmontage als auch für die Form gemischte Formen. In der Zwischenzeit finden sich immer häufiger auch Boards, insbesondere "hybride" Longboards (z.B. über Land beladen), auf denen traditionelle Kingpin-Achsen in der oberen Halterung aufgesetzt sind.

Mehr zum Thema