Madrid Skate

Schlittschuhlaufen in Madrid

Die Madrider Boards spielen seit Jahrzehnten erfolgreich im Skateboard. Madrid Skateboards wurde schnell zu einer der ersten Adressen für Skateboards weltweit. Der Madrid Skate Bag hilft Ihnen, Ihre Skaterausrüstung zu organisieren und zu schützen, wo immer Sie Ihr Board hinführt. Möchten Sie die Straßen von Madrid erleben? Eine Petition, in der Sie die Skater vor Ort unterstützen können.

Skateboards Madrid Online Shop & Outlet

Der Name der Madrider Skateboard-Marke ist nicht nach der spanische Metropole sondern nach dem berühmten Jerry Madrid getauft. In der Welt der Surfer und Skater zählt sie zu den Ikonen und hat sich bereits in den 60er Jahren mit ihren qualitativ hochstehenden Skateboard-Decks durchgesetzt. Noch heute steht die Modemarke Madrid für Casual Skateboard und Longboard und besticht durch lässiges Design und natürlich durch hohen Fahrspass und Komfort.

Hier gibt es neben einigen tollen Skateboard-Decks auch eine große Anzahl an Longbords. Für diejenigen, die gerne auf Hügel und Berge schnitzen, sind die Skateboard der Dude-Serie von Madrid die ideale Boards, die Steuerung und Fahrdynamik mitbringen. Für diejenigen, die flaches Gelände bevorzugen und den Wind fühlen wollen, sind Madrid Skateboard-Spitzen und Doppelspitzen mit großen, weiten Gummirädern ein Vergnügen, auf unebenem Gelände zu reiten.

Das Bambus- und Ahorn-Holz, das in unterschiedlichen Lagen verpresst wird, garantiert, dass Sie Ihr Madrider Skateboard so lange wie möglich genießen können. Der Style-Faktor wird bei dieser Sorte natürlich nicht vernachlässigt und so sind die Karten in unterschiedlichen Ausführungen zu haben.

Egal ob mit Tiermotiven, mit stilvollem aztekischen Muster oder farbenfrohen Comic-Prints, jeder wird das richtige Langboard oder Skateboard nach seinem Gusto finden! Wer leidenschaftliche Schlittschuhläufer oder solche, die es werden wollen, sollte einen Besuch der Skateboardmarke Madrid nicht versäumen!

Skateboard-Verbot in Madrid - Proteste beginnen! Gestochenes Magazin aka 40 Zoll Magazin

Mehr als 1000 Skateboardfahrer haben sich am Mittwochabend vor dem Madrider Bürgermeisteramt versammelt. Proteste gegen das bevorstehende Fahrverbot für Langboards und Skateboard auf den Strassen der Stadt. So lautete die Aussage von Jacobo vom Carving Social Club in Madrid. Für nächsten Donnerstag ist ein Treffen mit der Madrider Oberbürgermeisterin Manuela Carmena Castrillo angesetzt.

Das war eher ein Ereignis, denn nur wenige Menschen halten sich an ein Bann. Aber Jacobo betonte erneut die Eile. Wenn man sich die Strassen von Madrid ansieht, brennt es. Wenn in Madrid ein solches Embargo verhängt wird, steht der Beliebigkeit der Behörden in ganz Europa nichts mehr im Wege.

Berlin, Köln, Stuttgart ohne Skateboard? Die Verhöhnung in diesem Kontext ist, dass Deutschland in diesen Tagen und in diesen Tagen erwägt, das Recht in Sachen "Spielzeug" auf der Straße zu ändern. Schlimmstenfalls sind Schwebebretter, elektrische Motorroller und Scooter zugelassen und lange Bretter und Skateboard sind untersagt. Als Beispiel erhoffen wir uns eine weniger kurzfristige Vorführung, damit viele Internatsschüler aus dem Ausland nach Madrid kommen können.

Im Moment hilft uns nur, die Unterschrift unter die Unterschrift zu setzen, die sicherlich dem Bürgermeister vorlegen wird. Skateboarding-Verbot in Madrid?

Mehr zum Thema