Mini Rampe

Mini-Rampe

Mit der Skaterrampe "Mini Ramp" haben Sie die mobile Jumpbox für Ihren privaten Skatepark. Durch diese kleine Klapprampe kann eine Stufe leicht mit dem Rollstuhl überquert werden. Eine Firma, die Skateparks baut, plant eine neue Mini-Rampe. Der Schlittschuhläufer selbst will die Rampe mit einer Party öffnen. Die NKD One-Piece ist eine mutige, kleine Zwei-Wege-Rampe, die Sie ganz einfach in einer Hütte, auf einem Campingplatz oder zu Freunden mitnehmen können.

zupermarket - Schlittschuhhalle Trier: Miniramp!

Mini-Rampe! Auch wenn der Mini noch nicht ganz fertiggestellt ist, dreht Marco Haas hier schon seine ersten KickFlip. Kommentar: die Rampe könnte schon etwas größer und etwas flacher sein. Sie ist 5m weit, 1,10m hoch und hat einen Umkreis von 2m. Die Wohnung hat 2,6m und ist grundsätzlich sehr gut befahrbar!

Der Aufstieg war einmal 2m hoch, aber am Umkreis war es eine Halbrohr. Das BMXers wünscht eine größere Mini-Rampe und diese ist bereits in der Planungsphase.... Spätestens im Sommer 2012 wird die neue Mini-Rampe bereitstehen. Montag 16-18 Uhr KINDERTAG! Dienstag 16-18 Uhr KINDERTAG!

Minirampe

Der Mini-Rampe mit der perfekten Form ist ganz gezielt schmal geschnitten, so dass die "Mini-Session" an jedem noch so kleinen Platz stattfinden kann. Natürlich übernehmen wir auch den Abtransport. Durch die Elementkonstruktion ist der Einsatz von PKW und Trailer möglich. Die Minirampen müssen eben und mind. 8 x 3 m groß sein.

München-Sendling-Westpark Berlin - Verabschiedung von der Minirampe / Schlittschuhläufer hofft auf Förderung

Die Münchener Schlittschuhläufer können sich an rund dreißig Plätzen in der Innenstadt austoben. Für die Skateboarder von Lesbos gibt es keinen eigenen Skaterpark, aber im Osten Münchens gibt es einige interessante Einrichtungen: Das Werk im Pasinger Gleisdreieck oder in der Hirschgarten-Schale sowie der Straßenpark am Feierwerk in der Hansastrasse. Bei den Feierlichkeiten kommt jedoch das lockere Abrollen zum Erliegen, da die heiß ersehnte und stark frequentierte Mini-Rampe zusammengebrochen ist und nicht mehr genutzt werden kann.

Deshalb verabschiedete man sich vor kurzem von der Miniramp. Nun erhoffen sich die Läufer finanzielle Unterstuetzung. "Die traurige Saison in München beginnt wieder", klagt Daniel Haas. Seit langem engagieren sich die Skateboarder im Verband der Skateboarder München e. V. für eine Skateboardhalle in der City.

Die vielen Münchner Schlittschuhläufer haben seit 2006 keinen Wintersportplatz mehr, da die Schlittschuhhalle zu ist. Aber nicht nur der einsetzende Winter stört die Skater: "Erschwerend kommt hinzu, dass die Münchner Minirampe, die am meisten besucht wird, nun auch bei den Feierlichkeiten zusammengebrochen ist und die Feierlichkeiten die baufällige Rampe nicht mehr bedienen können", so Daniel Haas.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Straßenpark des Feierwerks machen das Schlittschuhlaufen für viele Menschen zum Erlebnis. Die Tatsache, dass die kleine Rampe aller Dinge vorbei ist, ist ein starker Stoßdämpfer für die Asphalt-Surfer. Vor kurzem wollten sie einen Abschlusswettbewerb auf der verfallenen Minirampen, um für ein neues Gebäude Geld zu erwirtschaften.

Aber die Rampe hat nicht mitgespielt und ist zuvor zusammengebrochen. Die Schlittschuhläufer wollten ein paar Reste der ehemaligen Rampe aufbewahren, aus denen noch etwas Neuartiges werden konnte. Der Münchner Skateboardclub hat für den Symbolbetrag von einem Cent die zerbrochene Rampe vom Ferienwerk gekauft.

"Bei extrem schlechtem Wetter kamen am Sonntagabend einige Schlittschuhläufer an, um mit der Demontage und dem Ausbau der Rampe zu starten. Dabei wurden wir vom WH-Zeichenservice unterstützt", erläutert Daniel Haas. Und damit die Münchener bald wieder eine fahrbare Rampe haben, benötigen sie Unterstützung. Nachgefragt sind sowohl die Landeshauptstadt München, vor allem das Sozialamt (weil die Schlittschuhläufer viele Sozialprojekte organisieren) und das Bauamt für Gärtnerei, als auch die Bezirksämter der angrenzenden Landkreise wie Sendling-Westpark, Laaim und Schwäanthalerhöhe und Feierwerk e. V...

Durch gemeinsame Anstrengungen und vor allem finanzielle Unterstützung konnte bereits im kommenden Jahr eine neue Rampe realisiert werden. "Das Skateboard München e. V. wird sich bei den Behörden entsprechend bewerben und auch eine Crowdfunding-Kampagne ist vorgesehen, um eine neue Rampe zu erhalten, die weniger anfällig für Reparaturen und damit nachhaltig ist als die bisherige Rampe", sagt Daniel Haas.

Mehr zum Thema