Mountain Board

Bergbrett

Die Reifen, Schläuche für Kitelandboard-Boards können auch einzeln im Kiteshop München oder online gekauft werden. In unserem Sortiment haben wir verschiedene Landboard / Mountainboard Achsen, damit Sie Ihr Mountainboard richtig aufmotzen können. Ein echtes Multitalent! Jetzt, wo ich an Bord bin, kommt meine Freundin auf komische Ideen. Infos zum Appenzellerland - Appenzeller Kultur - Rondomweg - Schneeschuhwanderweg auf dem St.

Antoner Bergbrett.

Geländegängige Erschließung

Bochum. Studierende der Fachhochschule Bochum erarbeiten ein Bergboard. Sie verläuft auch außerhalb der ausgetretenen Pfade. Mit den kleinen Luftreifen des von vier selbst entwickelten E-Motoren angetriebenen Bergbretts werden fast alle Hindernisse überwunden. Wie Sean Dalton auf dem Brett steht und mit etwa 20 km/h auf einem unbefestigten Weg in der Nähe der Universität unterwegs ist.

"Mr. Dalton ist schon viel besser unterwegs", sagt Prof. Arno Bergmann, Projektleiter und Supervisor des Projektes "E-Mountainboard" an der Fachhochschule Bochum. "Daltons Teamgefährte Florian Wagner antwortet mit einem breitem Lächeln. Außer Wagner und Dalton war auch Tim Seifert an dem Vorhaben beteiligt. Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit haben die Studierenden der Universität ein elektronisches Bergbrett erstellt.

Das war aber schwierig umzusetzen", sagt Florian Wagner. "â??Wir wollten nur etwas Cooles bauenâ??, fÃ?gt Sean Dalton hinzu. Die Besonderheit des E-Boards ist, dass es "über Berg und Tal fährt". Der Vorgänger ist ein im Rahmen von Diplomarbeiten entstandenes Rollbrett. "Außerdem wurde das Mountainboard vollständig am Rechner erstellt. Ansonsten wird es nur von großen Unternehmen eingesetzt, die Luftfahrzeuge oder Lastwagen bauen", sagt Bergmann.

"Die Versammlung dauerte nur einen Tag, weil wir wußten, daß es funktionieren würde", sagt Dalton. Das ist es, was den Elektroingenieur Florian Wagner fasziniert: "Etwas Virtuelles zu schaffen, das später so funktioniert:" Deshalb macht es den Schülern am meisten Spass, nicht auf dem Brett zu sitzen, sondern die Entwicklung.

"Ich habe viel mehr Spaß daran, an diesem Teil zu arbeiten, es zu entwickeln und zu perfektionieren, als darauf herumzufahren", sagt Dalton. Der Teamkollege Wagner sagt zustimmend: "Ja, und vor allem der Augenblick, in dem man für immer daran arbeitet, es anpasst und verfeinert und dann ausprobiert.

Wir dachten, wir würden uns einen eigenen Robot für uns bauen", sagt Bergmann. Derzeit sind noch einige weitere Entwicklungen des aktuellen Vorstands anhängig. Die Steigerung der Motorleistung und die Erhöhung der Spitzengeschwindigkeit sind nur einige der Anregungen der Auszubildenden. Außerdem überlegen sie, ob sie Bretter für den privaten Gebrauch herstellen wollen.

"Es gab nie einen Unfall", sagt Sean Dalton.

Mehr zum Thema