Paris Inline Skating

Inline-Skaten in Paris

Polizist / Wachtmeister auf Rollerblades, Rollerblades, Paris, Frankreich. Nach BERLIN und seinem Skatemarathon wird PARIS "THE place to ride". Ich habe diese Gruppe gegründet, um andere Online-Rollerbladder zu treffen. Die Aktiveren finden hier viele sportliche Aktivitäten wie Inlineskaten, Basketball, Tai Chi, Petanque oder Tischtennis. Ihr Kalender für alle Halbmarathon-Events in und um Paris.

Auf Schlittschuhen - Paris ist anders!

Auf Schlittschuhen - Paris ist anders! Entdecken Sie mit uns die Inline-Hauptstadt Europas auf Rädern, denn Paris für wirkt wie geschaffene Inline-Skater. Inline-Skating hat sich seit den 1990er Jahren als Verkehrsmittel im Pariser Straßenverkehr fest verankert, so dass unserem Skatespaß nichts im Weg steht. Mit dabei ist das aufregendste Nachtskating-Event der Erde, das legendären Friday Night Fever: Ein einzigartiges Skate-Event mit bis zu 10.000 StarterInnen vor der herrlichen Szenerie der belichteten Gondel.

Auf verschiedenen geführten Tourneen lernt man Paris von seiner schönsten Seiten her näher kennen. Das ist eine der schönsten Seiten der Stadt. Bei den Stadtrundfahrten führen kommen wir an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei: Baudenkmälern, Boulevard und Plätzen, wir besichtigen auch den Bois de Bologne und La Defense - die idealen Plätze zum eislaufen! Bei den ausgiebigen Skate Tourneen natürlich kommt auch der Spaß ohne Rolle nicht zu kurz.

Auch in diesem Jahr wollen wir in den schönen Abend- und Abendstunden ein gemeinsames Picknick auf dem schönsten Plätzen Parisâ organisieren. Alle Programmpunkte sind ausschließlich auf freiwilliger Basis. Sie können die Innenstadt auf eigene Faust mit oder ohne Räder erobern. Die Paris-Touren richten sich an für Schlittschuhläufer, die bereits über über Erfahrungen mit Nachtskating oder Skate-Touren verfügen und wissen, wie man bremst und eine Bordsteinkante einbauen kann. für sollte für Sie kein Problem sein.

Stadtrundfahrten auf Inline-Skates: Wenn Paris in Fahrt kommt

Der Montparnasseplatz im Zentrum von Paris beherbergt mehrere hundert Menschen. Sie alle haben wenigstens acht Walzen unter den Füssen. Auf den Startschuss wartet jeder: Denn in wenigen Augenblicken geht es los, die Randonnée de Roller, kurz Rando, die Pariser Skaternacht. Dreistündiges Inline-Skaten - einige hundert im Wintersommer, mehrere Tausende im Sommersommer - rast durch die Stadt.

Nicht nur die einheimischen Schlittschuhläufer, sondern auch die Skatetouristen kommen mit: Inline-Fans kommen aus Holland, England und Deutschland speziell für den Randotourismus und erfahren einen Pariser Tourismus der anderen Sorte. Mit dabei ist auch Conny Beeking aus Münster. Ein Freund von ihr ist am Sonntag in Paris. Die Inline-Skates sollten in ihrem Gepäck nicht fehlen: "Meine Geliebte hatte mich schon am Handy für den Randos inspiriert", sagt die Hella.

Selbst der Umstand, dass ihre Bekannte endlich keine Zeit für den Rang hatte, konnte Conny Beeking nicht vom Drehen abbringen. Conny Beeking ist ebenfalls begeistert: "Es macht wirklich Spass, durch die Strassen von Paris zu eilen, mit all den Lichterketten, vorbei an den grossen Boulevards", so sie. Und was sie am Freitag Abend nicht aus der City bekommt, macht Beeking am Wochenende: "So kann ich die City aus unterschiedlichen Blickwinkeln erleben ", sagt sie, "Die Atmosphäre wie beim Ausgehen", Cédric Raoubelina kann die internationale Begeisterung des Randos gut verstehen: "Man kann Paris wirklich auf Rädern tadellos erkunden", sagt die Informatikerin, die man schon von weither am grün leuchtenden Kleid und an den Schlittschuhen erkennen kann.

Er nimmt seit 2002 an der Skatenacht teil: "Im Unterschied zu Gaststätten oder Diskotheken ist das Restaurant kostenlos. Die Atmosphäre hier ist so gut wie beim Ausgehen", erzählt er. Auch für Urlauber ist das Modell die ideale Variante zu Pauschalreisen: "So verbinden sie Ferien und Fitness", sagt er, "gleichzeitig kommen sie mit den Menschen vor Ort in Berührung.

"Seit zehn Jahren finden die Veranstaltungen des Randos statt, wochenlang. Der Weg ist jedes Mal anders, von den Mitarbeitern des Verbandes "Pari Roller" ausgearbeitet, gesegnet und geführt von gut ausgebildeten Polizeibeamten auf Rädern. Jede Woche reisen rund zehn dieser Flieger roulanten mit den Clubmitgliedern, um die kostenlose Beförderung auf den Strassen zu gewährleisten.

"Auch der Londoner ist von dem Randos überzeugt. "Das Skaterparadies ", das Skaterparadies für Inline-Skater, ruft er Paris an. Diese drei Tage verbrachte die Band nahezu vollständig auf Rädern: "Ich habe eine Stadtrundfahrt für morgen geplant, und wir werden auch am kommenden Tag rollen", sagt er mit einem befriedigenden Lächeln.

Sie lebt seit drei Jahren in Paris, kam eigentlich nach Frankreich, um zu lernen - und will jetzt nicht mehr weg. "Sie sagt begeistert: Das Rondo ist ein integraler Teil meines Wochenend-Programms geworden. Zugleich kann ich den Wochenstress lindern und Winkel der Großstadt sehen, in denen ich noch nie zuvor war.

"Also ist der Randos eine Reise nach Paris lohnenswert? "Sicher ", sagt Romy Krüger, die bereits die meisten ihrer Kommilitonen zum Inlineskaten anregt. "Du siehst Paris mit anderen Augen."

Mehr zum Thema