Persol

Hartriegel

Die italienische Firma Persol widmet sich ganz der Sonnenbrille und steht für Qualität und Tradition gleichermaßen. Zuletzt spielte Persol für den FC Paris Saint-Germain (PSG). Persol Sonnenbrillen sind ein Symbol für künstlerische Arbeit, hohe Qualität und elegantes italienisches Design. Sie finden hier Öffnungszeiten, Adressen und mehr über Geschäfte der Modemarke Persol in Köln. Dieses Flair spürt man auch heute noch, obwohl Beverly Hills zu einer wichtigen Datei geworden ist: Persol sunglasses.

jpg.

Historie von Persol | PerspolCH

Diese Schutzbrille wurde bereits nach kürzester Zeit vom militärischen Bereich, unter anderem vom Geschwader der ital ischen Streitkräfte, eingesetzt. Bei diesen neuen Brillentypen wurden einige erste Flüge gemacht, wie zum Beispiel der von Major Gabriele D'annunzio (ein spezielles Model wurde übrigens für ihn entworfen), der von Captain Natale  Palli, der am 9. 8. 1918 einen geschichtsträchtigen Rundflug über Wien durchführte und der von Francesco De Pinedo während seines 193-stündigen Fluges über den Atlantik!

Sie prägte die Firma Opti Berry in der Via Rom und begleitet die Rattis Erzeugnisse für die nächsten 50 Jahre mit immer besseren graphischen Gestaltungsmöglichkeiten, vor allem mit der damals geschaffenen PERSOL. Endlich war die Handelsmarke PERSOL geboren. PERSOL wurde vom Italiener per il sole ?per il sole ?per entwickelt, um die Wirkung des Sonnenschutzes zu unterstreichen.

Der silberne Pfeil gilt als Funktions- und Gestaltungselement und das patentrechtlich geschützte Meflecto-System, das den Brillenbügeln eine außergewöhnliche Beweglichkeit und damit höchsten Tragkomfort gibt. Es war der erste flexible Tempel der Erde, der bis heute das Markenzeichen der Firma Persol ist.

Zu dieser Zeit wurde auch die PERSOL Victor Flex entwickelt. Dieser Aufbau ist patentrechtlich geschützt und wird auch heute noch mit dem PERSOL Model 649 verwendet. Zu dieser Zeit wurde auch der Silbernen Pfeile, das unverwechselbare Warenzeichen von Persol, eingeführt: Darauf folgte eine Vielzahl von Varianten des Pfeils, bis der ?Supreme?, der noch heute die Bezeichnung der Firma PERSOL trägt, nach verschiedenen technischen und gestalterischen Adaptionen aufkam.

Die extrem ausgefallene Form dieses Pfeiles, der sowohl als funktionales Detail als auch als dekoratives Element fungierte, hat Persol schnell einen internationalen Ruf eingebracht (und viele Kopierversuche des Erfolgsrezepts). Die PERSOL 649 wurde 1957 für Straßenbahn-Fahrer in Turin entwickelt, die eine große Brille zum Schutz vor Zugluft und Schmutz bräuchten.

1961 begann der Triumphzug, als der Italiener Marcello Mastroianni im Film-Klassiker Scheidung auf Italienisch ein Model 649 auf Italienisch hatte. Die PERSOL 649, die das Zeichen par excellence von Persol design ist, ist nach wie vor in Mode und in der heutigen Sammlung inbegriffen. Sie ist durch zahlreiche Patentschutzrechte gesichert und als eingetragene Marke von PERSOL eintragungsfähig.

Persol wurde in den 1960er Jahren zu einer echten treibenden Kraft in der gesamten Branche. Ausgerüstet mit speziellen Filter für verschiedene Anwendungsbereiche, schützt Persol Gläser nun die Schweißer. Der Umfang der Forschungen und Spezialisierungen hat zu über 35 Patente geführt und den Markennamen Persol in die Weltspitze der optischen Branche katapultiert.

Persol hatte das Model aber schon vor dieser Zeit mit vier Brillen an die NASA geliefert. Persol wurde in jenen Jahren zunehmend von großen Namen der damaligen Zeit benutzt. Aber nicht nur von Pilotinnen und Athleten, sondern auch von Größen der Show- und Filmbranche wie Greta Garbo und Steve McQueen, die Persol sowohl am Drehort als auch im privaten Bereich eingesetzt haben.

Persol baute in den 80er Jahren die bereits große Bedeutung der technischen Innovationen und der Produktpflege weiter aus. Persol nahm an verschiedenen Exkursionen teil, um seine Sonnenbrille in großer Höhe und in der Sahara auf ihre Leistungsfähigkeit und ihr Schutzgrad für das Menschenauge unter Extrembedingungen zu erproben.

In den 80er bis 90er Jahren wurde die Sonnenbrille von Persol-Mitarbeitern unter härtesten Einsatzbedingungen getestet. Angefangen bei einer Entdeckungsreise zu den Spitzbergen in Nordnorwegen, über das Sponsern einiger extremer Rallyes der Dakar bis hin zur Ausrüstung eines ganzen Rennstalls für die Pharaonen-Rallye 1991 In Sibirien wurden Workuta über 75 N, 65 unter Null, Fallschirm-Tutorien für das Leben der sowjetischen Raumfahrer, mit Persol-Sonnenbrille mit polarisiertem Brillensperrholz ausgerüste.

Gugliermina berichtet nach seiner Rückgabe, dass dank der für diese Reise produzierten Persol-Brille keiner der Beteiligten Nachteile hatte. Weitere Ausflüge in den Himalaya, wie z.B. zum Cho Oyu, dem Göttin von Türkises (8201 m), konnten erst Anfang der 90er Jahre aufgrund der Leistungsfähigkeit der Persol-Brille stattfinden.

Versuche in Kooperation mit unbestrittenen Bergsteigerpersönlichkeiten wie Reinhold Messner ermöglichten genaue Untersuchungen und Optiktests, um die hervorragende Güte der Persol Schutzbrille nachzuweisen. Während dieser Jahre wurde der Name Persol eng mit bekannten Personen wie Jean Alesi verbunden (PERSOL Testimonial 1996-97). Anfang der 90er Jahre wurde Persols feminines Erscheinungsbild auch durch die bekannte Italienerin Ornella Muti verstärkt, für die Persol eine sehr beliebte Brillenkollektion ( "das edle 830er Modell") entwarf.

1993-94 wurde die Persol 853 für das Supermodel Carol Alt entwickelt. Die Luxottica Gruppe, weltweit führend in der Industrie, hat im März 1995 die Handelsmarke Persol übernommen und ihr noch mehr internationale Bedeutung und Ansehen verliehen. Persol hat sich zu einer der bedeutendsten Brillenmarken entwickelt, ohne dabei die Herkunft aus traditioneller und qualitativer Sicht zu vernachlässigen.

Luxottica stellt Persol in der traditionsreichen Produktionsstätte in Lauriano bei Turin mit der gleichen Liebe zum Detail her wie bisher. 1995 wurde das Model 649 gewählt, um die Verbindung zwischen Fashion, Design und Technik zu veranschaulichen, und auf der Messe Zwischen Fashion and Design präsentiert, einer Serie ohne Grenzen auf der Milan-Triennale mit Werken von Armani, Cartier, Mary Quant, Prada, Rolex und vielen anderen.

In 2004 wurde das Model auf der Messe ?Excess präsentiert. Immer wieder hat Persol sein Erscheinungsbild einigen herausragenden Personen anvertraut: Neben den bereits genannten Berühmtheiten Ornella Muti, Jean Alesi und Carol Alt tragen die herausragenden Schauspielerinnen Maria Grazia Cucinotta und Alessandro Del Piero (PERSOL Promoter von 1998-99) und andere Athleten wie Filippo lnzaghi (PERSOL Zeugnis der Aktion 2004) einen Persol.

Sie haben ihre Liebe zur Sage Persol bewiesen und ihren Style und ihre Persönlichkeit mit viel Liebe und Eigenständigkeit umgesetzt. Zahlreiche bekannte Personen haben sich im Laufe der Jahre für eine PERSOL entschieden und sind so zu Botschafter der Marken und ihrer Reputation geworden. Darunter waren Top-Athleten, führende Unternehmen und die unangefochtenen Großen der Filmwelt (für die Persol schon immer eine große Sympathie hatte).

Persol Sonnenbrillen wurden von den legendären Leinwand-Legenden verwendet, die diese italienische Brille par exellence wählten und sie nicht nur am Bühnenbild, sondern auch im privaten Bereich einsetzten. Der sagenumwobene 649 setzt seine Entwicklung fort und schlägt ein weiteres Stück in der Persol-Familie auf. 1917 startete Giuseppe Ratti, Photograph und Besitzer von Opti Berry, ein Erlebnis in Turin, Italien, das ihm internationale Erfolge bringen sollte.

Endlich war die Handelsmarke PERSOL geboren. PERSOL wurde vom Italiener per il sole ?per il sole ?per entwickelt, um die Wirkung des Sonnenschutzes zu unterstreichen. Die PERSOL 649 wurde 1957 für Straßenbahn-Fahrer in Turin entwickelt, die eine große Brille zum Schutz vor Zugluft und Schmutz bräuchten.

1961 begann der Triumphzug, als der Italiener Marcello Mastroianni im Film-Klassiker Scheidung auf Italienisch ein Model 649 auf Italienisch hatte. Persol baute in den 80er Jahren die bereits große Bedeutung der technischen Innovationen und der Produktpflege weiter aus.

Persol nahm an verschiedenen Exkursionen teil, um seine Sonnenbrille in großer Höhe und in der Sahara auf ihre Leistungsfähigkeit und ihr Schutzgrad für das Menschenauge unter Extrembedingungen zu erproben. Anfang der 90er Jahre wurde Persols feminines Erscheinungsbild auch durch die bekannte Italienerin Ornella Muti verstärkt, für die Persol eine sehr beliebte Brillenkollektion ( "das edle 830er Modell") entwarf.

1993-94 wurde die Persol 853 für das Supermodel Carol Alt entwickelt.

Mehr zum Thema