Rennrad Mantel

Racing Bike Mantel

Rennmotorradreifenwechsel für Anfänger erklärt. Worauf muss man achten, um einen Reifenwechsel an einem Rennrad richtig zu machen? Die Reifengröße eines Rennrades richtig messen. Die Standardbereifung auf dem Rennrad ist der Drahtzieher. Er besteht aus dem Reifen, auch Reifen oder Deckel genannt, sowie dem Schlauch und ist Teil des Laufrades.

Getestete Rennradreifen: 7 Typen für 2017

Hochbeansprucht, oft unterschätzt: Bereifung ist die beste Berührungsfläche zwischen Rennradfahrern und dem Untergrund. Noch mehr zum Thema: Welchen Rennreifen Sie reiten, spielt keine Rolle, oder? Danach sollten Sie sich die Mühen machen, zwei verschiedene Reifenpaare im Direktvergleich zu testen. Auch Neueinsteiger können im wahrsten Sinne des Wortes erleben, ob ein Rad voll auf der Fahrbahn steht oder überspringt, ob er unruhig in die Kurven rutscht oder kleine Fehler auf gutmütige Weise vergibt, ob er unebene Flächen glättet oder nicht.

Mit einem neuen Reifensatz haben Sie die einfachste Art, die Eigenschaften Ihres eigenen Rennfahrers zu ändern - für wenig Aufwand. Reifenunterschiede können nicht nur erlebt, sondern auch ganz praktisch gemessen werden. Im Testbereich sind neben Continental (Continental Grand Prix 4000 S II) und Schwalbe (Schwalbe One) die beiden französichen Marken Mavic ( "Hutchinson Fusion 5 Galactik"), Mavic (Mavic Yksion Pro) und Michelin (Michelin Power Competition), die USA mit Specialized (Specialized S-Works Turbo Cotton 24 mm) und die italienischen Marken Vittoria (Vittoria Corsa G+) mit dabei.

So wiegt der Galaktische Typ nur 189 g und ist unübertroffen im Gewicht, aber schwächer im Durchstichschutz. S-Works Turbo Cotton 24 ist leichter als jeder andere Luftreifen, bietet aber auch einen unterdurchschnittlichen Durchstichschutz. Im 1,5-Millimeter-Nadeltest erwies sich kein anderes Gerät als so widerstandsfähig wie der MavicYksionPro.

Der Continental Grand Prix 4000 S II, der seinen Testsieg feiert, erweist sich einmal mehr als guter Alleskönner mit sehr gutem Ergebnis in allen Labor- und Feldtests. Die Lücke zur Konkurenz verringert sich jedoch: Im Gegensatz zum vergangenen RB Reifentest konnte Schwalbe beim Reifenpannenschutz erheblich zulegen, während die neue Kautschukmischung von Schwalbe Eins die bisher deutliche Lücke zum Continental Grand Prix 4000 S II in einen kleinen Rollwiderstandsvorsprung verwandelt.

Der Schwalbe Eins ist auch etwas billiger als der Test-Sieger, zumal Conti bereits bekannt gegeben hat, dass er den Kaufpreis für seinen Top-Reifen zum Jahreswechsel 2017 erhöhen wird. Auch der Michelin Power Wettbewerb ist ein erfolgreicher Alleskönner. Die Rollwiderstände wurden bei 7,5 Bar ermittelt. Rennradsitzposition richtig kalkulieren für die Route 2018: Prüfungen, Favorit innen, Fahrräder, Rennrad und Ausrüstung im Härtetest Was man von Profi zu erlernen hat.

Das Wichtigste zum Kauf eines Rennradurlaubs? Haben Sie einen Ferienaufenthalt auf einem Rennrad geplant?

Mehr zum Thema