Rucksack Hersteller

Backpack Hersteller

ist das Unternehmen einer der führenden Snowboardhersteller. Doch auch daran haben fast alle Hersteller gedacht. Rucksackhersteller sind Unternehmen oder Privatpersonen, die Rucksäcke mit mehr oder weniger viel Know-how und Liebe zum Detail herstellen. Ein Rucksack für Zwerge vom ersten Tag an. In der Schweiz sind wir der Rucksackhersteller.

Luxusrucksäcke der Oberklasse

Er wohnt im Seeland, zieht es vor zu tauchen statt hoch zu fliegen und ist nicht notwendigerweise für ausgedehnte Wanderungen bekannt. Indische Mediziner würden ihn wohl Mike Pfotenhauers Machttier nennen. Damals grübelte er vielleicht über das Muster eines neuen Rucksackes, den er selbst an seiner Maschine schneidern wollte - aus Mangel an Geld oder wegen Unbefriedigung mit den üblichen Models, aber wohl wegen allem.

Aus Pfotenhauers Firma wurde die Firma "Osprey", auf Englisch "Fischadler". Er war einer der ersten Hersteller, der einen Rucksack auf den Markt gebracht hat, der sich an die jeweilige Länge des Rucksacks anpassen ließ, indem er ultraleichte Materialien und Netzgewebe für eine bessere Ventilation des Rucksacks verwendete. Wurden andere Hersteller schon früh mit der Produktion in Billiglohnländern begonnen, wurden in Colorado, USA, bis zum neuen Millennium die Fischadlerrucksäcke vollständig zugeschnitten.

Ein Rucksack kostet 400 EUR - das kann sich kaum noch jemand erlauben. Micke Pfotenhauer musste darauf einwirken. Im Jahr 2003 übersiedelte er mit dem Unternehmen und seiner Famile nach Ho Chi Minh City, der sieben Millionenmetropole in Vietnam, um die Herstellung seiner Rücksäcke zu überwachen und für verantwortungsvolle Arbeitsumstände vor Ort zu sorgen.

Bild: Das jüngste Highlight von Osprey Osprey Osprey ist das Trägersystem der Trekkingmodelle Atmos (Männer) und Aura (Frauen) mit der Rückenplatte AntiGravity - ein gestrecktes Netzwerk, das sich jeder Rückengestalt anpaßt und auch bei voller Belüftung für gute Belüftung sorgt - und der erste vollständig belüftete Hüftgurt der Welt. Aber Tom Entwistle, der das Europageschäft für Osprey führt, versicherte uns, dass sie nicht weiter expandieren wollen als in das Reisetaschensegment.

Es versteht sich von selbst, dass eine Handelsmarke mit einem früher gefährdeten Haustier als Schutzpatronin den Schutz der Umwelt zu ihrem Banner gemacht hat. Der Fischadler berücksichtigt dies, indem er sich auf eine lange Lebensdauer konzentriert: Osprey flickt in diesem Falle, ohne dafür etwas zu verlangen. Osprey fördert auch ein Greifvogelschutzprojekt der European Outdoor Conservation Association EOCA in Georgien mit 28 800 EUR.

Rucksäcke im Einsatz: In den USA ist die Firma in Sachen Rucksäcke marktführend. Bild: Adler Heute, mehr als 40 Jahre nachdem Mike Pfotenhauer es zu seinem Wahrzeichen gemacht hat, gehört der Adler nicht mehr zu den bedrohten Pflanzen. Alleine in Deutschland ist die Population von rund 70 Paar um 1975 auf 470 Paar in den Jahren 2003 und 2004 gestiegen Ähnliches gilt für Osprey: Die Marktführerschaft in den USA und England, aber auch im restlichen Europa ist die Entwicklung stark nach oben gerichtet.

Egal ob Powertier oder nicht: Der Fischadler und Mike Pfotenhauer scheint sich gegenseitig viel Freude zu machen.

Mehr zum Thema