Skate Berlin

Schlittschuhlaufen Berlin

Das Wegesystem der Fläming-Skate ist einzigartig. Neueste Nachrichten und ausführliche Berichte über das Skaten. Da Rollstuhlfahren so ist, erzählt er mir in einem kleinen Interview. Es ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Skater im Riesengebirge und bietet gute Übungsmöglichkeiten für Anfänger. Fotograf und Skater Dennis Scholz hat genau das getan.

Markieren Sie Ihre Kalender!

Der Wettbewerb folgt den ISU-Regeln für Wettbewerbe für Erwachsene, mit einigen kleinen Änderungen, wie z.B. der Einführung der Kategorie Stahl im Eiskunstlauf und Eistanz. Als Organisator will die Eiskunstlaufabteilung des TSC e.V. zeigen, wie reich und kreativ Eiskunstlauf für Erwachsene sein kann.

Im Spektakel ist alles erlaubt: gleichgeschlechtliche Paare, Freestyler, Bands, Accessoires und was immer deine Fantasie vorschlägt. Außerdem wird es am ersten Tag einen "Kampf" zwischen den künstlerischen Programmen um die Teilnahme an der Veranstaltung geben. Die Entwicklung wird wieder im Herzen Berlins, im Bezirk Berlin stattfinden.

In der Müllerstraße 185 befindet sich das Erika-Heß-Eisstadion in der Nähe des U-Bahnhofs Reinickendorfer Straße (an der U6), oder in Gehweite des S-Bahnhofs Wedding (Linien S41 und S42), wo Sie auch die U6 erreichen können. Vom Hauptbahnhof können Sie mit dem Linienbus 120 (mit Kurzstreckenticket) zum Bahnhof Reinickendorfer Straße fahren.

Wenn Sie sich mit dem Auto zur Eisbahn begeben, benötigen Sie die umweltfreundliche Plakette für die Berliner Innenstadt. Kommentar: Wie kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Erika-Heß-Eisstadion?

Berlin Eiskunstläufer Michel Funke - "Professionell ist für mich keine Option".

Der Schlittschuhläufer wendet sich mit dem Snowboard oder das Snowboard rollt vor der Lande. Hoffentlich kann er etwas von dem Berufskraftfahrer Denny Pham kopieren, denn er probiert an diesem Tag immer an den Sitzen.

"Ich mochte das von Beginn an am meisten", erläutert Michel, warum er Skateboards hat. Obwohl er als Jugendlicher unterschiedliche Sportaktivitäten ausprobierte, war er vom Skateboarding schlichtweg begeistert. Im beliebten Skate-Park an den Schienen neben der Karlsbrücke sind seit über einem Jahr Skater zu Hause. Michel geht auch gerne hin und macht trotz Fußschmerzen ein paar Bahnen.

Auch wenn Michel Funke einkauft, nutzt er sein Rollbrett. In der Hundescheiße kümmert sich Daniel Kalthoff Michel auch um Michel. Die Kalthoff veranstaltet Skatewettbewerbe und ist seit Jahren mit der Hauptstadt bestens vertraut. "Er ist einer der wirklich gut stenographischen Skater Berlins, er ist auch als Skateboardfahrer tätig, hat aber keine beruflichen Ambitionen."

Aber er fährt immer noch sehr gut und verkauft sich oft unter dem Preis, so Kalthoff weiter. "Beim Schlittschuhlaufen werden ein paar Mäuler offen bleiben." Michel Funke erhält seine Ausstattung gesponsort, aber als Fachmann hätte er seinen eigenen Skate-Schuh mit seinem eigenen Firmennamen und einem personalisierten Brett bestickt.

Doch: "Professionelle Kater sind für mich keine Alternative, ich skate nur zum Spaß", sagt Michel. Dennoch beteiligt sich der Berlinerin von Zeit zu Zeit an einem Wettkampf, also auch an einem anderen. Nur weil er dazu aufgefordert wurde, ist er dabei, aber trotzdem geht er ohne Erwartung und Zwang an die Sache heran, sagt Michel.

Wettbewerbsveranstalter Kalthoff ist von dieser Feststellung nicht überrascht. "Michel ist nur ein natürlich entspannter Typ, andere Schlittschuhläufer sind viel entschlossener, während Michel die gute Zeit ohne Stress genießt". Das ist das Allerwichtigste beim Skateboarden, bestätigt Kalthoff.

Mehr zum Thema