Skate Pool

Schlittschuhbecken

Bälle und Pools haben eine lange und reiche Geschichte des Skatens. Damals entwässerten die ersten Skater die kalifornischen Pools und zerkleinerten sie. Zweitens befand sich das Skateboarden in einer Krise. Eine positive Entscheidung für die Skatepool Projektidee in Wilnsdorf. Die drei Hamburger Jungen Nils Hansen, Daniel Husten und David Stoltzenberg sind im Pool.

Am 07.10.2017 erfolgte die Öffnung des Skatepools!

Im Rahmen der Umgestaltung des Wilnsdorfer Fahrradparks haben wir für den Zweckverband "Förderverein Skateranlage Wilnsdorf e.V." ein 200 m großes Skateboard inszeniert. Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich der Verband für die Instandhaltung und Modernisierung des Fahrradparks, nach einem langen Kampf hat er nun mit der Leader-Förderung die notwendige Hilfe erhalten und geht nun das Vorhaben der Modernisierung und Aufrüstung an.

Der Bau des nierenförmigen Skatebeckens begann am 21.08.2017. Das Skatebecken wird in Ortbeton-Bauweise gefertigt. Ein Teil der Arbeit wird auf eigene Initiative durchgeführt. Der Entwurf für den Pool wurde gemeinsam mit der Firma O.M.S.A. erarbeitet. In dem Pool gibt es einen kleinen Springbrunnen, der den Unterschied zwischen 1,7m und 2,3m ausgleicht.

Am 07.10.2017 erfolgte die Öffnung des Skatepools!

Skate Park Hennef - vorübergehend und permanent

Die Skateparkanlage in Hennef ist ein Ersatzpark am Berufs-Kolleg des Rhein-Sieg-Kreises und fungiert als temporärer Ausgleichsbereich für den bestehenden Park. Durch ein temporäres und permanent nutzbares Teil wurde ein stimmiges Konzept mit den Läufern vor Ort erdacht. So konnten Anregungen und Vorstellungen von BMX-Fahrern, Schlittschuhläufern und Rollerfahrern in die Planungen einfliessen.

Das permanent einsetzbare Teil bildet ein Schlittschuhbecken aus Ortbeton. Das Becken ist tief und enthält mehrere Spin-Varianten, die einen optimalen Durchfluss garantieren. Es gibt auch einen kleinen Abstecher auf der nördlichen Seite des Bades. Die feuerverzinkte Stahlkappe garantiert gute Schleifbarkeit im Becken. Der zweite Schwerpunkt der Gestaltung ist der Straßenbereich vor dem Skateboard.

Der Skate Park wird im Stil eines Platzes erbaut. Das Straßenareal ist vom Pool aus über mehrere Banken zu erreichen. Es gibt auch eine Schiene, die vom angehobenen Poolbereich zum Straßenverlauf hinführt. Im Straßenbereich gibt es auch ein Wackeln, eine flache Schiene, eine Schneepyramide mit Sims und einen Tisch, der über zwei Ufer erreicht werden kann.

Das 560 m große Gebäude wurde am zwanzigsten Tag eröffnet. Abgesehen von der Nutzung der Einrichtung konnte man sich auch am eingebauten Gitter erholen. Außerdem konnten Skateboardkinder und junge Leute ohne Skateboard vorort die neue Skateparkanlage erproben.

Mehr zum Thema