Skate Pool Bauen

Schlittschuhlaufen Pool Building

In Augsburg bauen wir beim FSV Inningen (Skatepark-Augsburg.de) eine tolle Schale. Bauhöhe; Bordstein: Rechteckiger Block; Pool: schalenförmiges Einzelelement.

zum Aufbau einer sogenannten Skatebowl am Rand der Grünfläche. Wir bauen von der Ollibox bis zur Halfpipe alles, was das Skaterherz begehrt oder stellen bei Bedarf die nötigen Kontakte her.

Rampen - Wir projektieren, bauen und prüfen unsere Skateparke.

Jakob Hedrick, Alex Schärfe, Friedrich, Matt Grabowski, Nils Schröder, Ian Dykmans, Jan Libra etc. Einige Leute von unserem Betonbauteam auf einer 2-wöchigen Reise auf der Suche nach Skatepark, Plätzen und Swimmingpools in Nevada, Arizona und Kalifornien, USA. Eiskunstläufer: Andre, Fabian, Pudi, Matt, Don, Cressey, Chris, E.J., Darran. Videofilm von Fabian Dietz.

Augsburger Pool Hagenmähder Straße Skateparcours

Pool Dichte wie in Oregon, aber wir sind immer enger in Baby-Schritte. ist etwa 1,50 Metern in ganz. Korrespondiert aus dem Formular tatsächlich genau mit einer Firewire-Verbindung, kann. beschweren. Was dabei herauskam, sind Rampe zu befolgen, haben wir herausgefunden. Zweck entfremdet, der den eigenen Spielspaß erheblich reduzieren kann. Das Schwimmbad befindet sich in der grünen Zone der ehemaligen Hafenstadt Bielefeld.

WFB

Skaterpark Überseeestadt

Der Errichtung des Skate Parks in Übersee ging ein komplexer Planungs- und Beteiligungsprozess voraus. Mit dem Planungsamt für städtische Bewegungsflächen haben wir gesprochen. "Schlittschuhlaufen ist gewissermaßen auch Religion", sagt Ingo Naschold. Als Geschäftsführer von DSGN CONCEPTS, einem leidenschaftlichen Eiskunstläufer, hat er mit seinem Team den so genannten Streetbereich des Skate Parks im Overseepark geplant.

"Aus vielen Beteiligungsverfahren, an denen er beteiligt war, kannte Naschold die verschiedenen Absichten. Er weiss: Manche Leute nehmen das Schlittschuhlaufen sehr ernst und betrachten seinen Weg und seine Sichtweise als die einzigen richtig. Doch nicht nur das macht die Tätigkeit eines Stadtplaners für städtische Räume der Bewegung aus - so wie Naschold und seine Mitstreiter.

"Früher wurden Skateparke nur aus einzelnen, unverbundenen Elementen aufgebaut. Das führt immer zu anderen, individuellen Systemen", sagt Naschold. Ein Skatepark würde schließlich aus geradlinigen und radial verlaufenden Laufflächen, steigenden Körper und verschiedenen Stahlröhren bestehen. All dies muss der Disponent harmonisch kombinieren und zu einem einheitlichen und spannenden System zusammenfassen - immer anders und nutzerorientiert.

Dies gilt auch für den Straßenbereich der 2014 eröffneten Einrichtung im bremischen überseepark. In mehreren Werkstätten mit jungen Menschen aus Bremen hat das DSGN CONCEPTS Planerteam die Umsetzbarkeit vieler Konzepte auf Basis ihrer jahrelangen Erfahrungen untersucht, interpretiert, hinterfragt und bewertet. "Es gibt kein anderes System wie dieses.

Das bedeutet, dass jeder von uns projektierte Skate Park ganz persönlich ist", so Naschold. "Eine Skateboardanlage ist ein Platz der Fortbewegung und Begegnungen, der so reizvoll und wunderschön wie möglich sein soll. Letztlich sollte dies auch in einem Rollerpark der Fall sein. "Und es muss auch für unterschiedliche Nutzer und Altersklassen interessant sein.

Das Areal im überseepark ist für Skateboarding, BMX, Inlineskaten konzipiert und wird von Jung und Alt besichtigt. Der Skatepark im überseepark hat für jeden etwas zu bieten, ob Einsteiger oder Profi. Letztere bieten dementsprechend so genannte "Schalen", d.h. schalenförmige Teile, die überfahren werden können. Auch Naschold selbst testete nach der Theorieplanung die Straßenhindernisse in der Praxis - und fand sie gut.

Er und seine Mitarbeiter sind in ganz Deutschland auf Achse. Deshalb nehmen sie in jeder Großstadt, in jedem geplanten Skatepark - wenn möglich - ein wenig "Lokalkolorit" auf. Dies gilt auch für das System im überseepark, in dem der "Bremer Schlüssel" miteinbezogen ist. Ein kleines "Skate-Glossar" Entschuldigung? Ein Skatepark ist nicht nur ein paar Hindernisse, über die man hinweggehen kann.

Die" Skatewelt" ist viel vielschichtiger und vielschichtiger, als manche Laien es für möglich halten. Natürlich gibt es im Skatepark im Overseepark auch diverse Skateelemente, die im Anschluss kurz erläutert werden: FLL - "Empfehlungen für Planen, Bauen und Instandhalten von Skate- und Bike-Anlagen" Und noch ein weiteres Klärungswort: Wer "Skaterpark" sagt, sagt unglücklicherweise auch etwas aus.

Weil es richtig "Skatepark" oder "Skateanlage" ist. Das wäre nicht "Schwimmbad" oder "Fußballplatz", sagt Ingo Naschold. Weil viel zu viele Menschen diesen Irrtum begehen, hat DSGN CONCEPTS das Programm #ESHEISSTSKATEPARK ins Leben gerufen, um auch weniger Erfahrene für einen richtigen Begriff zu begeistern.

Mehr zum Thema